Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fußball

Reichster Russe will mehr Anteile am FC Arsenal

21.06.2012 | 19:05 Uhr

Der reichste Mann Russlands, Alisher Usmanow, will seine Anteile beim englischen Premier-League-Klub FC Arsenal weiter aufstocken.

St. Petersburg (SID) - Der reichste Mann Russlands, Alisher Usmanow, will seine Anteile beim englischen Premier-League-Klub FC Arsenal weiter aufstocken. "So viel wie möglich, jederzeit", sagte er der Nachrichtenagentur Reuters. Ab der neuen Saison stehen in Lukas Podolski und Per Mertesacker zwei deutsche Nationalspieler in Reihen der Kanoniere.

Metall-Mogul Usmanow, derzeit mit 29,72 Prozent an den Gunners beteiligt, machte jedoch deutlich, keinen Posten im Vorstand übernehmen zu wollen. Zuletzt war berichtet worden, dass Arsenals Hauptanteilshaber, der amerikanische Milliardär Stan Kroenke (66,83 Prozent), strikt gegen Usmanows Aufnahme in das Gremium sein soll.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
DFB-Frauen besiegen England in Wembley 3:0
Fußball
Bei ihrem ersten Auftritt im Fußball-Tempel Wembley hat sich die deutsche Frauen-Nationalmannschaft von ihrer besten Seite gezeigt. Zum Jahresabschluss feierte der Europameister in London gegen England einen 3:0 (3:0)-Erfolg.
RWE trifft im Pokal-Halbfinale auf den FC Kray
Pokal-Nachlese
Rot-Weiss Essen hat sich bei der Konkurrenz eine Menge Respekt erarbeitet in den vergangenen Wochen. Zurecht, muss man sagen, denn eine riesige Erfolgswelle hat sie an die Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga gespült. Und im Verbandspokal sind die Essener ebenfalls noch im Rennen.
Wie Schalkes neues System funktioniert
Das neue System
Der FC Schalke 04 hat beim 3:2 gegen den VfL Wolfsburg anders als bisher gespielt: 3-5-2 beim Spiel nach vorne und mit einer Fünferkette verteidigt, wenn der Gegner angegriffen hat. Einige Spieler haben davon ganz besonders profitiert.
Schalke-Trainer Di Matteo beweist Flexibilität und Geschick
Kommentar
Mit seiner Systemumstellung hat Schalkes Trainer Roberto Di Matteo beim 3:2-Sieg gegen den VfL Wolfsburg einen wichtigen Akzent gesetzt. Er hat die Mannschaft zum Sieg gecoacht - dafür wurde er geholt. Ein Kommentar.
Gladbacher Befürchtung - Wiederholt sich die schwarze Serie?
Analyse
Nach einem furiosen Start kassierte Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt noch eine 1:3-Niederlage. Für die Borussia war es die zweite in Folge. Im Vorjahr erlebte die Borussia einen Einbruch, als das Team nach dem 15. Spieltag neun Spiele in Serie nicht gewann. Wiederholt sich die...