Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Regionalliga

WSV trennt sich von Trainer Bruns

12.11.2012 | 15:54 Uhr

Der Regionalligist Wuppertaler SV hat sich wegen unbefriedigender sportlicher Entwicklung der Mannschaft von Ex-Nationalspieler Hans-Günter Bruns als Trainer getrennt.

Wuppertal (SID) - Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat sich von Ex-Nationalspieler Hans-Günter Bruns als Trainer getrennt. Als Grund wurde die unbefriedigende sportliche Entwicklung der Mannschaft in den letzten Wochen angegeben. Interimsweise wird der bisherige Co-Trainer Jörg Jung das Team betreuen. Der 57-jährige Bruns war seit dem 22. September 2011 beim WSV, zurzeit Tabellensiebter der Regionalliga West, im Amt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
RWE mit Remis zum Auftakt
Bildgalerie
RWE
Abstiegsdrama in Lippstadt
Bildgalerie
Regionalliga
SV Lippstadt - SF Siegen 1:0
Bildgalerie
Regionalliga West
Lippstadt feiert Sieg gegen Siegen
Bildgalerie
Regionalliga West
Aus dem Ressort
Tobias Steffen ist ein heißer RWE-Kandidat fürs Bochum-Spiel
Steffen
Rot-Weiss Essens Tobias Steffen setzte vor der Regionalliga-Partie beim VfL Bochum II ein Ausrufezeichen. Im Niederrheinpokalspiel beim SV Straelen (4:0) zeigte der Angreifer am Dienstag nicht nur aufgrund seiner beiden Tore eine starke Leistung. Lob gab es von Trainer Marc Fascher.
RWE muss ohne Sven Kreyer zum Pokal nach Straelen
Kreyer
Nach der Video-Sichtung erwarten die Herren von Rot-Weiss Essen nun das Strafmaß für den Rotsünder Sven Kreyer. Im Niederrhein-Pokal wird es nicht nur eine Veränderung geben. Daniel Schwabke soll für Niclas Heimann das Tor hüten.
Es wird eng für RWO im Niederrheinpokal gegen Blau-Weiß
Niederrheinpokal
Mittwoch wird es ganz eng rund um die Tulpenstraße. In der ersten Runde des Niederrheinpokals erwartet Bezirksligist Blau-Weiß Oberhausen den RWO. Die Tulpenstraße wird abgesperrt, Parkplätze sind Mangelware. Daher empfiehlt der Verein eine frühzeitige Anreise per Rad, zu Fuß oder mit dem Bus.
RWO-Joker Steinmetz rettet im Endspurt einen Punkt
3. Spieltag
Rot-Weiß Oberhausen bekleckerte sich bei der SG Wattenscheid 09 zwar nicht mit Ruhm, nahm beim 2:2 aber einen Punkt mit. Neuling Raphael Steinmetz traf fünf Minuten nach seiner Einwechslung zum Ausgleich. Die Rot-Weißen taten sich gegen agile Gastgeber schwer.
Nur 1:1 - aber RWE-Trainer Fascher lobt seine „Löwen“
Analyse
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen trennte sich in einem hitzigen Traitionsduell im eigenen Stadion mit 1:1 von Alemannia Aachen - das zweite Unentschieden im zweiten Heimspiel für die Essener. RWE ist ungeschlagen, aber es hätte besser laufen können.