Regionalliga könnte bald regelmäßig auf Sport 1 laufen

Essens Kevin Grund gegen Oberhausens Mike Terranova. Regionalliga-Duelle wie diese könnte es bald regelmäßig live im TV geben.
Essens Kevin Grund gegen Oberhausens Mike Terranova. Regionalliga-Duelle wie diese könnte es bald regelmäßig live im TV geben.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Der TV-Sender Sport 1 plant offenbar, Spielen der Fußball-Regionalligen einen festen Sendeplatz zu widmen. Wie es in der zweiten Liga das Montagsspiel gibt, könnte es in der vierten eine Dienstagspartie geben. Die Regionalliga West soll außerdem schon in der laufenden Rückrunde per Live-Stream im Internet zu verfolgen sein.

München.. Die Medienpräsenz der Fußball-Regionalligen könnte schon bald deutlich anwachsen. Der Münchener TV-Sender Sport 1, der bereits einige Spiele der vierthöchsten deutschen Spielklasse in dieser Saison live übertragen hat, überlegt offenbar, der Regionalliga einen festen Sendeplatz zu widmen. Wie der Montagabend auf Sport 1 der zweiten Bundesliga gehört, könnte der Dienstag künftig der vierten Liga zustehen. Außerdem soll die West-Staffel schon in der Rückrunde regelmäßig per Live-Stream im Internet zu sehen sein. Dass es diese Gedankenspiele gibt, wenn auch noch in der Planungsphase, bestätige Hermann Korfmacher, Präsident des Westdeutschen Fußball-Verbands und DFB-Vizepräsident, auf Anfrage von WAZ.de.

"Es gibt noch viel Abstimmungsbedarf, aber diese Ideen passen zu unseren Bemühungen, die Liga präsenter zu machen, ihr einen Namen zu geben", sagte Korfmacher. Bei den Klubs der Regionalliga West gingen speziell in Sachen Fernsehpräsenz die Meinungen auseinander, so Korfmacher weiter, der unlängst mit Vertretern der Spielklasse bei einer Halbzeittagung zusammentraf. Kritikpunkte der Vereine: zusätzliche Abstimmung mit (Haupt-)Sponsoren, erhöhter Organisationsaufwand und der für Stadionbesucher unfreundliche Dienstags-Termin.

Über 90 Vereine und sechs Regional-Verbände verhandeln

Was sich erahnen lässt: Bürokratisch und gesprächsintensiv wird das Vorspiel werden, wenn es tatsächlich zu einem Regionalliga-Dienstag auf Sport 1 kommen soll. Schließlich müssen sich nicht nur die Klubs der Regionalliga West einigen, sondern auch die Vertreter der übrigen Regionalligen. Derer gibt es seit der Spielklassen-Strukturreform vier. Insgesamt sind also über 90 Vereine und sechs Regionalverbände in den Entscheidungsprozess involviert. "Da kann man sich vorstellen, dass sehr unterschiedliche Meinungen aufeinander treffen", sagt Hermann Korfmacher. "Zum Beispiel im Nordosten ist die Liga im MDR sehr präsent. Bei uns im Westen so gut wie gar nicht. Das sind grundlegend unterschiedliche Voraussetzungen."

Vom Sender selbst werden diese Pläne noch nicht konkretisiert. „Es ist angedacht, auch in der Rückrunde Spiele der Regionalligen live auf Sport 1 auszustrahlen. Bei der Spielauswahl wird dabei die aktuelle sportliche Relevanz als Hauptkriterium in die Überlegungen mit einbezogen", heißt es aus München.

Fünf Spiele aus jeder Regionalliga-Staffel pro Saison

Laut Korfmacher äußerte der Spartensender, dass er in Zukunft bis zu 25 Partien pro Saison übertragen will. Also ungefähr fünf Spiele je Regionalliga-Staffel. Nicht unwahrscheinlich sei jedoch, dass man im Westen dank der Traditionsvereine wie Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen öfter berücksichtigt werden könnte.

Fest steht indes, dass die Vereine "nur langfristig" Geld daran verdienen könnten. "Die Klubs dürften keine Leistungen erwarten, sie müssten aber auch keine erbringen", sagt Korfmacher. Es ginge um die Aufwertung des "Produkts Regionalliga". Um Imagegewinn, der Sponsoren anlocken könnte. "Man kann auch erwarten, dass mehr Zuschauer in einer Liga die Stadien besuchen, die im Fernsehen zu sehen ist." So weit das Für und Wider. Bislang, sagt Korfmacher, "ist alles noch im Fluss".

Live-Streams schon in der Rückrunde

Konkreter sind die Pläne, die Regionalliga West per Live-Stream zu übertragen. "Wir hoffen, dass das schon in der Rückrunde passiert", sagt Korfmacher. In Frage kommende Paarungen, Termine und eine zugehörige Domain gebe es noch nicht.

Einen Bild davon, wie vierte Liga und Sport 1 zusammenpassen, kann man sich am Montag (28. Januar, 20.15 Uhr) machen. Während die 2. Bundesliga noch pausiert, nimmt die Regionalliga West mit der Partie Sportfreunde Lotte gegen Fortuna Köln den Sendeplatz des Montagsspiels in Beschlag.