Keine Ente - Willi Lippens erhält RWE-Spielberechtigung

Spielberechtigt für RWE: Willi "Ente" Lippens.
Spielberechtigt für RWE: Willi "Ente" Lippens.
Foto: facebook.com/Rot.Weiss.Essen1907
Was wir bereits wissen
  • Fußball-Legende Willi "Ente" Lippens hat von seinem Verein Rot-Weiss Essen ein nachträgliches Geschenk zum 70. Geburtstag erhalten.
  • RWE hat eine Spielberechtigung für die Lizenzmannschaft beantragt.
  • "Sollte es die Situation ermöglichen, werden wir ihm möglicherweise einen Kurzeinsatz gewähren", erklärte RWE-Boss Michael Welling.

Essen.. Der erste Satz der Pressemitteilung ist nicht ungewöhnlich: "Eine Woche vor dem Rückrunden-Start hat Regionalligist Rot-Weiss Essen auf die Torflaute in der bisherigen Winterpause reagiert und seinen Kader nochmals prominent ergänzt." Doch der Name des neuen Stürmers überrascht: "Willi „Ente“ Lippens, der seine Profi-Karriere vor 51 Jahren an der Hafenstraße begann, gehört ab sofort wieder zur ersten Mannschaft der Rot-Weissen." Ein gelungener Scherz zum 70. Geburtstag.

Jubilar Der Verein hatte anlässlich der Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag der Essener Vereinslegende im Vorfeld bereits eine Spielberechtigung für die Lizenzmannschaft bei dem Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) beantragt. Nach dem grünen Licht vom Verband dürfe der alte und zugleich jüngste Neuzugang nun in allen Pflicht- und Freundschaftsspielen der ersten Mannschaft auflaufen. Lippens erhält die Rückennummer 70.

RWE-Chef Welling will Lippens einen Kurzeinsatz ermöglichen

„Das ist für alle Parteien eine absolute Win-Win-Situation“, ließ sich der erste RWE-Vorsitzende, Dr. Michael Welling, in der Mitteilung zitieren. „Willi Lippens bringt nicht nur eine stolze Lebens- und Fußballererfahrung mit, sondern hat seine Regionalliga-Tauglichkeit mit 107 Toren in 155 Spielen in dieser Spielklasse bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Als Typ passt er zudem hervorragend in das Konzept unserer Mannschaft“, heißt es dort.

Nicht auszuschließen, dass die Geschichtsbücher bis zum Ende der laufenden Saison 2015/16 neu geschrieben werden müssen. Welling stellte der Vereinslegende ein Comeback in Aussicht: "Sollte es die Situation ermöglichen, werden wir ihm möglicherweise einen Kurzeinsatz gewähren", erklärte er dieser Zeitung.