Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Regionalliga

Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen

27.06.2013 | 14:00 Uhr
Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen
Der einstige Fußballstar Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig. Foto: Imago

Aachen.  Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig. Netzer ist Manager des Alemannia-Vermarkters Infront. Er möchte nun Voraussetzungen schaffen, dass für den Verein bessere, lukrativere Zeiten wiederkommen.

Der einstige Fußballstar Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig.

Der Verein hat Fantasie, es ist eine Investition in eine bessere Zukunft", sagte Netzer in seiner Funktion als Manager des Alemannia-Vermarkters Infront den Zeitungen "Aachener Nachrichten/Aachener Zeitung" (Donnerstag).

"Bessere, lukrativere Zeiten"

Beim Engagement in Aachen gehe es nicht darum, "wahnsinniges Geld zu verdienen. Das funktioniert definitiv nicht. Wir wollen aber die Voraussetzungen schaffen, dass bessere, lukrativere Zeiten wiederkommen", meinte Netzer.

Er stellte in diesem Zusammenhang die Frage, ob es nicht lohnenswert sei, dazu beizutragen, "dass der Traditionsverein wieder auf die Füße kommt?"

Infront versuche, die finanziellen Mittel zu besorgen, damit es sportlich bergauf gehe. (dpa)



Kommentare
28.06.2013
13:21
Günter Netzer will Alemannia Aachen
von trickflyer | #2

#1 der ist gut.

27.06.2013
15:23
Günter Netzer will Alemannia Aachen
von buntspecht2 | #1

Und Netzer wechselt sich selbst ein.

Aus dem Ressort
RWE-Kultfigur Vincent Wagner zu Gast im alten Wohnzimmer
Wagner
Vor dem Stadtderby der Fußball-Regionalliga zwischen dem FC Kray und Rot-Weiss Essen am Freitag spricht Publikumsliebling Vincent Wagner über seine Rückkehr an die Hafenstraße. „Wir sind so was von tiefenentspannt, wenn wir Freitag dort auflaufen, RWE ist der totale Favorit“, sagt er.
RWO-Regisseur Patrick Bauder mit Glück im Unglück
RWO
Dem RWO-Regisseur ist bei dem Foul des RWE-Spielers Benjamin Baier die Kniescheibe herausgetreten worden. Das zwingt ihn zu einer vierwöchigen Pause. Was sich ungefähr mit seiner dreiwöchigen Rot-Sperre nach seinem Revanchefoul an Baier deckt. Gute Nachricht: Jörn Nowak kehrt zurück ins Training.
SG 09 gegen Gladbacher U 23 unter Druck
Regionalliga
Manch ein Beobachter wird sich noch immer verwundert die Augen reiben. Und warum sich der Münchner TV-Sender Sport 1 ausgerechnet die Partie der SG Wattenscheid 09 gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach (heute, 20.15 Uhr, Lohrheidestadion) für eine seiner regelmäßigen Live-Übertragungen aus der...
Nach dem Derby wartet auf RWE mit Kray der nächste Aufreger
Kommentar
Bei Rot-Weiss Essen hört man nach dem 4:4 gegen Rot-Weiß Oberhausen schon Murren angesichts des Rückstands auf die Tabellenspitze. Doch das Beispiel RWO zeigt, was es bewirken kann, wenn eine Mannschaft Zeit erhält. Die aber ist in Essen knapp und es wartet der nächste Aufreger - ein Kommentar.
Ernüchterung bei RWE nach dem Torrausch im Derby gegen RWO
Derby-Nachlese
Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen liefern beim packenden 4:4 im Revierderby zwar beste Unterhaltung, aber für beide Trainer ist dieses Unentschieden zu wenig. RWE zeigt ein Abwehrfehler-Festival - was Trainer Marc Fascher wenig begeistert zurücklässt.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
RWE mit Remis zum Auftakt
Bildgalerie
RWE
Abstiegsdrama in Lippstadt
Bildgalerie
Regionalliga
SV Lippstadt - SF Siegen 1:0
Bildgalerie
Regionalliga West
Lippstadt feiert Sieg gegen Siegen
Bildgalerie
Regionalliga West