Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Regionalliga

Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen

27.06.2013 | 14:00 Uhr
Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen
Der einstige Fußballstar Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig. Foto: Imago

Aachen.  Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig. Netzer ist Manager des Alemannia-Vermarkters Infront. Er möchte nun Voraussetzungen schaffen, dass für den Verein bessere, lukrativere Zeiten wiederkommen.

Der einstige Fußballstar Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig.

Der Verein hat Fantasie, es ist eine Investition in eine bessere Zukunft", sagte Netzer in seiner Funktion als Manager des Alemannia-Vermarkters Infront den Zeitungen "Aachener Nachrichten/Aachener Zeitung" (Donnerstag).

"Bessere, lukrativere Zeiten"

Beim Engagement in Aachen gehe es nicht darum, "wahnsinniges Geld zu verdienen. Das funktioniert definitiv nicht. Wir wollen aber die Voraussetzungen schaffen, dass bessere, lukrativere Zeiten wiederkommen", meinte Netzer.

Er stellte in diesem Zusammenhang die Frage, ob es nicht lohnenswert sei, dazu beizutragen, "dass der Traditionsverein wieder auf die Füße kommt?"

Infront versuche, die finanziellen Mittel zu besorgen, damit es sportlich bergauf gehe. (dpa)



Kommentare
28.06.2013
13:21
Günter Netzer will Alemannia Aachen
von trickflyer | #2

#1 der ist gut.

27.06.2013
15:23
Günter Netzer will Alemannia Aachen
von buntspecht2 | #1

Und Netzer wechselt sich selbst ein.

Aus dem Ressort
RWE erkämpft mit Leidenschaft ein 1:0 in Rödinghausen
Spielbericht
Es war ein hartes Stück Arbeit: Lange stand es 0:0 beim Gastspiel von Rot-Weiss Essen beim Aufsteiger SV Rödinghausen - dass sogar kurzzeitig unterbrochen werden musste. Schlussendlich aber gewann RWE mit 1:0 - weil einem Einwechselspieler die entscheidende Aktion gelang.
Studtrucker schießt RWE zum 1:0-Sieg in Rödinghausen
RWE
Dank eines 1:0-Siegs gegen den Aufsteiger SV Rödinghausen klettert Rot-Weiss Essen in der Regionalliga auf Platz vier. Den entscheidenden Treffer erzielte Marvin Studtrucker - allerdings mussten die Essener lange auf den ersehnten Führungstreffer warten.
Rot-Weiss will beim Aufsteiger SV Rödinghausen nachlegen
Ausblick
Die Stimmung beim Fußall-Regionalligisten Rot-Weiss Essen hat sich nach dem Heimsieg gegen den Spitzenreiter Viktoria Köln etwas aufgehellt. Nun wollen die Rot-Weißen nachlegen. Philipp Zeiger: „Wenn wir jetzt in Rödinghausen verlieren, war das alles für die Katz.“
Kein Tor zu hoch - Duell zwischen RWO und Aachen endet 0:0
Regionalliga
Das 0:0 von RWO gegen Alemannia Aachen war ein müder Kick. Die Oberhausener zeigten in der Offensive zu wenig, standen dafür aber hinten sicher. So war das torlose Remis letztlich das logische Ergebnis.
Die Pleiten-Serie der U23 nimmt kein Ende
Fußball Regionalliga
Uerdingen siegt mit 2:1 im rewirpower-Stadion. Auch beim Comeback von Profi-Torhüter Andreas Luthe gelingt der U23 des VfL Bochum damit kein Sieg – zum mittlerweile siebten Mal in Folge.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
RWE mit Remis zum Auftakt
Bildgalerie
RWE
Abstiegsdrama in Lippstadt
Bildgalerie
Regionalliga
SV Lippstadt - SF Siegen 1:0
Bildgalerie
Regionalliga West
Lippstadt feiert Sieg gegen Siegen
Bildgalerie
Regionalliga West