Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Regionalliga

Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen

27.06.2013 | 14:00 Uhr
Funktionen
Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen
Der einstige Fußballstar Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig. Foto: Imago

Aachen.  Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig. Netzer ist Manager des Alemannia-Vermarkters Infront. Er möchte nun Voraussetzungen schaffen, dass für den Verein bessere, lukrativere Zeiten wiederkommen.

Der einstige Fußballstar Günter Netzer hält Alemannia Aachen trotz des Abstiegs in die Regionalliga und der Insolvenz für zukunftsfähig.

Der Verein hat Fantasie, es ist eine Investition in eine bessere Zukunft", sagte Netzer in seiner Funktion als Manager des Alemannia-Vermarkters Infront den Zeitungen "Aachener Nachrichten/Aachener Zeitung" (Donnerstag).

"Bessere, lukrativere Zeiten"

Beim Engagement in Aachen gehe es nicht darum, "wahnsinniges Geld zu verdienen. Das funktioniert definitiv nicht. Wir wollen aber die Voraussetzungen schaffen, dass bessere, lukrativere Zeiten wiederkommen", meinte Netzer.

Er stellte in diesem Zusammenhang die Frage, ob es nicht lohnenswert sei, dazu beizutragen, "dass der Traditionsverein wieder auf die Füße kommt?"

Infront versuche, die finanziellen Mittel zu besorgen, damit es sportlich bergauf gehe. (dpa)

Kommentare
28.06.2013
13:21
Günter Netzer will Alemannia Aachen
von trickflyer | #2

#1 der ist gut.

27.06.2013
15:23
Günter Netzer will Alemannia Aachen
von buntspecht2 | #1

Und Netzer wechselt sich selbst ein.

Aus dem Ressort
RWE- und Aachen-Fans appellieren vor Rekordspiel an Anhänger
Rot-Weiss Essen
Fanvertreter von Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen appellieren vor dem Spitzenspiel in der Regionalliga West gemeinsam an die Fans.
Wingerter verlässt RWE und heuert beim FC Kray an
Wingerter
Der 31-jährige Mittelfeld-Routinier hat seinen Vertrag bei RWE aufgelöst und wird erst einmal bis zum Saisonende für Kray auflaufen.
RWE bringt sich beim 1:2 in Wiedenbrück selbst um Lohn
Testspiel
RWE verlor seinen vorletzten Test vor Liga-Wiederbeginn. Trainer Fascher ärgert sich vor allem über die Gegentore - sie fielen beide nach Standards.
Christoph Jacob zieht sich bei der SG Wattenscheid 09 zurück
Jacob
Fußball-Der Regionalligist bekommt noch in diesem Frühjahr eine neue Führung. Damit wird auch der umstrittene Vereinsvorsitzende abtreten.
RWE-Test gegen Wiedenbrück findet ohne Fans statt
Testspiel
Testspiel auf Kunstrasen findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt - RWE-Neuzugang Kluft vor Debüt. Am 31. Januar endet die Wechselfrist.
Fotos und Videos
article
8121292
Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen
Günter Netzer will Alemannia Aachen "wieder auf die Füße" bringen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/regionalliga/guenter-netzer-will-alemannia-aachen-wieder-auf-die-fuesse-bringen-id8121292.html
2013-06-27 14:00
Günter Netzer,Alemannia Aachen,Manager,Insolvenz
Regionalliga