Real-Trainer Mourinho hält Özil eine Standpauke

Real-Trainer Jose Mourinho hat Mesut Özil vor versammelter Mannschaft kritisiert.
Real-Trainer Jose Mourinho hat Mesut Özil vor versammelter Mannschaft kritisiert.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Spielmacher Mesut Özil wurde nach seiner Auswechslung im Ligaspiel gegen Deportivo La Coruna offenbar vor der ganzen Mannschaft von Real-Coach Jose Mourinho kritisiert. Sergio Ramos zeigte daraufhin Solidarität mit dem deutschen Nationalspieler.

Madrid..  Große Aufregung um Mesut Özil: Der deutsche Nationalspieler von Real Madrid beherrscht vor dem Champions-League-Auftritt der Königlichen bei Ajax Amsterdam am Mittwoch (20.45 Uhr/ live im DerWesten-Ticker) die Schlagzeilen in Spanien. Laut Angaben der Zeitung Marca hielt Star-Trainer Jose Mourinho dem Mittelfeldspieler nach seiner Auswechslung gegen Deportivo La Coruna am Sonntag eine Standpauke vor der ganzen Mannschaft. Özil musste bereits zur Halbzeitpause das Feld verlassen, für ihn kam der brasilianische Nationalspieler Kaka.

Ramos steht Özil zur Seite

Daraufhin zog sich Özil-Freund Sergio Ramos offenbar ein Trikot des Deutschen unter sein normales Dress, um bei einem Torerfolg Solidarität mit Özil zu bekunden. Dazu kam es jedoch nicht.

"Ramos fordert Mourinho heraus", schrieb die Marca zu dem Vorfall. Dem spanischen Nationalverteidiger und dem exzentrischen Trainer wird eine schwierige Beziehung nachgesagt. Mit Özils Leistungen hatte sich Mourinho zuletzt nicht zufrieden gezeigt. (sid)