Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Fußball

Rauball: "Keine Toleranz gegenüber Gewalttätern"

09.09.2012 | 14:28 Uhr

Nach dem erschreckenden Verhalten Kölner Hooligans im "Fall Kevin Pezzoni" will die DFL Maßnahmen gegen die Bedrohung von Spielern ergreifen.

München (SID) - Nach dem erschreckenden Verhalten Kölner Hooligans im "Fall Kevin Pezzoni" will die Deutsche Fußball Liga (DFL) Maßnahmen gegen die Bedrohung von Spielern ergreifen. "Im ersten Schritt werden die Vereine zusammentragen, was bereits umgesetzt ist und welche zusätzlichen Maßnahmen weiterhelfen - etwa modernste Videotechnologie oder die Ausbildung spezieller Ordnungshüter", sagte Liga-Präsident Reinhard Rauball dem Nachrichtenmagazin Focus: "Wir werden künftig keine Toleranz gegenüber Gewalttätern zeigen."

Die Spieler sollen in Zukunft besser vor den Angriffen und Drohungen gewaltbereiter Anhänger geschützt werden. Der ehemalige Kölner Profi Kevin Pezzoni war in Facebook-Gruppen beleidigt und vor seiner Haustür von FC-Hooligans bedroht worden. Daraufhin war der Vertrag des Abwehrspielers aufgelöst worden.

Auch die Spielergewerkschaft fordert einen härteren Umgang mit den neuen Formen der Internet-Drohungen. "Bei sozialen Netzwerken muss die Staatsgewalt genauer hinschauen", fordert Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV): "Hier muss mehr gefiltert werden, was erlaubt ist und was kriminell."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Die emotionale Achterbahnfahrt von Fortuna-Profi Soares
Soares
Nach Fortuna Düsseldorfs Sieg gegen St. Pauli kämpfte Bruno Soares mit den Emotionen. Für den brasilianischen Innenverteidiger war es der erste 90-minütige Einsatz nach seiner Freistellung aufgrund eines Ehestreits. Cheftrainer Oliver Reck war zufrieden.
Bochum präsentiert gruselige Zahlen und vorbildliche Haltung
VfL Bochum
Die Mitgliederversammlung des VfL Bochum endete aus Sicht der Vereinsführung mit einem unerfreulichen Ergebnis: Die Trennung von den Fußball-Frauen bleibt aus - zumindest vorerst. Denn angesichts der miserablen Finanzlage wird das Thema bald wieder auf den Tisch kommen.
Schalkes U19 souverän - 3:0-Sieg gegen Sporting Lissabon
Youth League
Der FC Schalke 04 schlägt Sporting Lissabon 3:0. Ein hochverdienter Sieg, mit dem die Mannschaft von Norbert Elgert den zweiten Platz in der Gruppe G festigt und einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Uefa Youth League macht.
Krisenbewältigung am Bosporus - Klopp: "Weg nicht weit"
Fußball
Genug gelitten. Nach dem schlechtesten Bundesligastart seit 27 Jahren sehnt Borussia Dortmund eine Trendwende herbei. Mit angespannten Mienen und reichlich Sorgen im Gepäck traten die Profis die Reise Richtung Bosporus zum Duell am Mittwoch mit Galatasaray Istanbul an.
Sepp Blatter, Schalke 04 und die Heuchelei zum Thema Katar
Kommentar
Fifa-Boss Sepp Blatter hat sich noch einmal für eine Winter-WM Katar stark gemacht. Die Bundesligisten Schalke 04 und Bayern München können ihm schon mal über ihre Erfahrungen berichten - denn die Verhältnisse im Wüstenstaat. Ein Kommentar