Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

Rauball: "Keine Toleranz gegenüber Gewalttätern"

09.09.2012 | 14:28 Uhr

Nach dem erschreckenden Verhalten Kölner Hooligans im "Fall Kevin Pezzoni" will die DFL Maßnahmen gegen die Bedrohung von Spielern ergreifen.

München (SID) - Nach dem erschreckenden Verhalten Kölner Hooligans im "Fall Kevin Pezzoni" will die Deutsche Fußball Liga (DFL) Maßnahmen gegen die Bedrohung von Spielern ergreifen. "Im ersten Schritt werden die Vereine zusammentragen, was bereits umgesetzt ist und welche zusätzlichen Maßnahmen weiterhelfen - etwa modernste Videotechnologie oder die Ausbildung spezieller Ordnungshüter", sagte Liga-Präsident Reinhard Rauball dem Nachrichtenmagazin Focus: "Wir werden künftig keine Toleranz gegenüber Gewalttätern zeigen."

Die Spieler sollen in Zukunft besser vor den Angriffen und Drohungen gewaltbereiter Anhänger geschützt werden. Der ehemalige Kölner Profi Kevin Pezzoni war in Facebook-Gruppen beleidigt und vor seiner Haustür von FC-Hooligans bedroht worden. Daraufhin war der Vertrag des Abwehrspielers aufgelöst worden.

Auch die Spielergewerkschaft fordert einen härteren Umgang mit den neuen Formen der Internet-Drohungen. "Bei sozialen Netzwerken muss die Staatsgewalt genauer hinschauen", fordert Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VdV): "Hier muss mehr gefiltert werden, was erlaubt ist und was kriminell."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Fotos und Videos
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Aus dem Ressort
FCB siegt mit Mühe - BVB sichert Champions-League-Platz
Fußball
Der FC Bayern München hat sich mit einem Arbeitssieg in Braunschweig auf das erste Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid eingestimmt.
MSV-Frauen kommen gegen SC Freiburg nicht über 1:1 hinaus
Frauen-Fußball
Der MSV Duisburg und der SC Freiburg haben sich am Samstag in der Frauenfußball-Bundesliga die Punkte geteilt. Die Zebras kamen gegen den direkten Tabellennachbarn nicht über ein 1:1 hinaus. Der Punktgewinn war aus Duisburger Sicht sogar glücklich - kurz vor Schluss rettete Müller auf der Linie.
BVB-Leistung gegen Mainz laut Klopp "herausragend gut"
Stimmen
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp war von der Leistung seiner Mannschaft beim 4:2-Heimsieg gegen Mainz 05 hellauf begeistert. "Wir waren herausragend gut. Das war stark", freute er sich nach der Partie. Trainerkollege Thomas Tuchel sprach ebenfalls von einem "verdienten Sieg der Dortmunder". Stimmen.
LIVE! Ilicevic bringt den HSV auf 1:3 an Wolfsburg heran
Live-Ticker
Abstiegskampf trifft Champions-League-Ambition: Der Hamburger SV hat im Topspiel des 31. Spieltags der Fußball-Bundesliga den VfL Wolfsburg zu Gast. Der HSV kann mit einem Sieg vorübergehend die Abstiegsränge verlassen, der VfL könnte auf Platz vier springen. Hier geht's zu unserem Live-Ticker.
RWE-Trainer Fascher sah gegen Köln II Sieg des Willens
Stimmen
Marc Fascher, Trainer von Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen, hat seiner Mannschaft nach dem 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln II für die zweite Halbzeit ein Riesenkompliment gemacht. Dabei hatte er dem Team in der Halbzeit noch „die Ohren langgezogen“, so Marcel Platzek. Die Stimmen.