Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Fußball

Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich

10.10.2012 | 18:18 Uhr
Trainer Ralf Rangnick trat auf Schalke wegen eines Erschöpfungssyndroms zurück.Foto: dapd

Köln.   Schalkes Ex-Trainer Ralf Rangnick hat sich jahrelang ungesund ernährt. Der heutige Sportdirektor von Red Bull sieht das als Hauptursache für seine Burnout-Erkrankung im vergangenen Jahr.

Der ehemalige Bundesligatrainer Ralf Rangnick hat in erster Linie ungesunde Ernährung für seine inzwischen überstandene Burnout-Erkrankung 2011 verantwortlich gemacht. "Ich behaupte, dass ich in den letzten zehn Jahren zu 80 Prozent ungesund gegessen habe", sagte der 54-Jährige im Interview mit der Zeitschrift Bunte: "Hätte ich nicht die Reißleine gezogen, hätte entweder mein Hirn oder mein Herz reagiert - mit Herzinfarkt oder Schlaganfall. Rückblickend wäre es bei meiner Ernährung kein Wunder gewesen."

Video
Immer mehr Menschen erkranken an Burnout. Auch Trainer Ralf Rangnick hat wegen beruflicher Überlastung bei Schalke hingeworfen. Was tun bei Burnout?

Essen, was der Kühlschrank hergibt

Aufgrund der Anforderungen der Branche sei es für viele Trainer und Manager in der Bundesliga nicht einfach, auf die Gesundheit zu achten, so der Sportdirektor des österreichischen Meisters Red Bull Salzburg. "Geregelte Essenszeiten, das ist schon mal das Erste", sagte Rangnick in der Sendung "Star-Interview" des TV-Senders Sport1 (Erstausstrahlung: 19. Oktober) und fügte mit Blick auf die zahlreichen Tagestermine eines Coaches hinzu: "Irgendwann um zehn, halb elf kommst du nach Hause, hast einen Mordskohldampf und dann schaust du halt mal, was der Kühlschrank noch so her gibt. Und das ist meistens nichts Gescheites. Dann isst du halt das, was noch so im Kühlschrank ist, trinkst dazu noch mal ein Bier oder auch zwei und gehst ins Bett - und wunderst dich, dass du nicht einschlafen kannst oder nicht gut schlafen kannst."

Rangnick verzichtet inzwischen weitgehend auf Kohlenhydrate. Zudem hat er mit der chinesischen Meditationsform Qigong begonnen. (sid)



Kommentare
12.10.2012
20:33
Der Aufgabe nicht gewachsen
von klingsor11 | #8

Ist es nicht möglich, dass Rangnick ganz einfach der Aufgabe bei Schalke nicht gewachsen war? Gründe kann man im Nachhinein immer finden, besonders wenn man Sportdirektor bei Red Bull wird und keinen Imageverlust erleiden will. Ungesunde Ernährung hört sich besser an als z. B. psychische Probleme.

11.10.2012
14:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.10.2012
14:04
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von peerbeinstueck | #6

Naja, dank seinem Arbeitgeber RedBull ist das Ernährungs-Problem ja jetzt wohl gelöst.
Da weiß er doch wohl gar nicht mehr, wohin mit der ganzen Energie.

11.10.2012
13:29
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von knutknutsen | #5

Würd mich nicht wundern wenn er bald mit einem esoterisch angehauchtem Kochbuch um die Ecke käme.
Nix da! Ich ess Currywurst gegen Burnout!

11.10.2012
13:02
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von bfku | #4

Als Trainer oder Sportdirektor solch eine Aussage zu machen ist mehr als lächerlich!
Die Ernährung trägt dazu bei - Hier ist aber bloß wieder ein schlechter Artikel der WAZ!

11.10.2012
12:25
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von peerbeinstueck | #3

Unregelmäßiges Essen ist eine typische Begleiterscheinung eines stressigen Berufslebens, aber mit Sicherheit nicht "Auslöser" des Burn-Out.

10.10.2012
20:08
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von 3Stefan3 | #2

Er macht ungesunde Ernährung verantwortlich... in der Zeitschrift "Bunte". Dieses Interview ist sicher umrahmt von irgendwelcher obskuren Werbung für gesunde Lebensmittel. Wie tief kann man sinken...

1 Antwort
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von Dr.Noetigenfalls | #2-1

Das weißt du doch, oder warum kommentierst du solche Artikel hier?

10.10.2012
18:39
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von Axel_Spring | #1

Hoffentlich kommt er nicht zurück nach Schalke : ))

Aus dem Ressort
Darf der Ex-Schalker Jones Manager Heldt so kritisieren?
Pro & Contra
Während des 0:5-Debakels des FC Schalke 04 gegen den FC Chelsea in der Champions League übte der Ex-Schalker Jermaine Jones via Twitter heftige Kritik an Sportdirektor Horst Heldt. Zurecht, findet DerWesten-Redakteur David Nienhaus - RevierSport-Chefredakteur Heiko Buschmann ist anderer Meinung.
Gladbach fürchtet gegen Villarreal keinen Einbruch
Fußball
Nach zwei Niederlagen in der Bundesliga will bei Borussia Mönchengladbach von einem Leistungsknick zur kalten Jahreszeit wie in der letzten Saison niemand etwas wissen.
VfL Bochum bangt um Luthes Einsatz - Tasaka ist wohl dabei
Personal
Noch kann Peter Neururer nicht sicher sagen, auf welche Elf er am Samstag beim Spitzenreiter FC Ingolstadt bauen kann. Fragezeichen sieht der Trainer des VfL Bochum hinter Torwart Andreas Luthe und Michael Gregoritsch. Yusuke Tasaka sendete hingegen positive Signale.
Wolfsburgs Kampf ums Europa-League-Weiterkommen
Fußball
Der VfL Wolfsburg kämpft gegen seinen England-Fluch. Um am Donnerstag gegen den FC Everton das angepeilte vorzeitige Weiterkommen in der Europa League perfekt zu machen, muss für das Team von Trainer Dieter Hecking dringend wieder ein Sieg gegen einen Premier-League-Club her.
Fortunas Lambertz spielt wie ein Schatten seiner selbst
Lambertz
Fortuna Düsseldorfs Mittelfeldspieler Andreas Lambertz rennt seiner Form vergangener Tage hinterher. Zwar bot er bei seinem Startelf-Comeback in der 2. Bundesliga beim 1:0 gegen 1860 München eine gute Leistung, sein Auftritt beim schwachen Remis gegen Fürth taugte aber nicht zur Eigenwerbung.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen