Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball

Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich

10.10.2012 | 18:18 Uhr
Trainer Ralf Rangnick trat auf Schalke wegen eines Erschöpfungssyndroms zurück.Foto: dapd

Köln.   Schalkes Ex-Trainer Ralf Rangnick hat sich jahrelang ungesund ernährt. Der heutige Sportdirektor von Red Bull sieht das als Hauptursache für seine Burnout-Erkrankung im vergangenen Jahr.

Der ehemalige Bundesligatrainer Ralf Rangnick hat in erster Linie ungesunde Ernährung für seine inzwischen überstandene Burnout-Erkrankung 2011 verantwortlich gemacht. "Ich behaupte, dass ich in den letzten zehn Jahren zu 80 Prozent ungesund gegessen habe", sagte der 54-Jährige im Interview mit der Zeitschrift Bunte: "Hätte ich nicht die Reißleine gezogen, hätte entweder mein Hirn oder mein Herz reagiert - mit Herzinfarkt oder Schlaganfall. Rückblickend wäre es bei meiner Ernährung kein Wunder gewesen."

Video
Immer mehr Menschen erkranken an Burnout. Auch Trainer Ralf Rangnick hat wegen beruflicher Überlastung bei Schalke hingeworfen. Was tun bei Burnout?

Essen, was der Kühlschrank hergibt

Aufgrund der Anforderungen der Branche sei es für viele Trainer und Manager in der Bundesliga nicht einfach, auf die Gesundheit zu achten, so der Sportdirektor des österreichischen Meisters Red Bull Salzburg. "Geregelte Essenszeiten, das ist schon mal das Erste", sagte Rangnick in der Sendung "Star-Interview" des TV-Senders Sport1 (Erstausstrahlung: 19. Oktober) und fügte mit Blick auf die zahlreichen Tagestermine eines Coaches hinzu: "Irgendwann um zehn, halb elf kommst du nach Hause, hast einen Mordskohldampf und dann schaust du halt mal, was der Kühlschrank noch so her gibt. Und das ist meistens nichts Gescheites. Dann isst du halt das, was noch so im Kühlschrank ist, trinkst dazu noch mal ein Bier oder auch zwei und gehst ins Bett - und wunderst dich, dass du nicht einschlafen kannst oder nicht gut schlafen kannst."

Rangnick verzichtet inzwischen weitgehend auf Kohlenhydrate. Zudem hat er mit der chinesischen Meditationsform Qigong begonnen. (sid)



Kommentare
12.10.2012
20:33
Der Aufgabe nicht gewachsen
von klingsor11 | #8

Ist es nicht möglich, dass Rangnick ganz einfach der Aufgabe bei Schalke nicht gewachsen war? Gründe kann man im Nachhinein immer finden, besonders wenn man Sportdirektor bei Red Bull wird und keinen Imageverlust erleiden will. Ungesunde Ernährung hört sich besser an als z. B. psychische Probleme.

11.10.2012
14:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.10.2012
14:04
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von peerbeinstueck | #6

Naja, dank seinem Arbeitgeber RedBull ist das Ernährungs-Problem ja jetzt wohl gelöst.
Da weiß er doch wohl gar nicht mehr, wohin mit der ganzen Energie.

11.10.2012
13:29
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von knutknutsen | #5

Würd mich nicht wundern wenn er bald mit einem esoterisch angehauchtem Kochbuch um die Ecke käme.
Nix da! Ich ess Currywurst gegen Burnout!

11.10.2012
13:02
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von bfku | #4

Als Trainer oder Sportdirektor solch eine Aussage zu machen ist mehr als lächerlich!
Die Ernährung trägt dazu bei - Hier ist aber bloß wieder ein schlechter Artikel der WAZ!

11.10.2012
12:25
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von peerbeinstueck | #3

Unregelmäßiges Essen ist eine typische Begleiterscheinung eines stressigen Berufslebens, aber mit Sicherheit nicht "Auslöser" des Burn-Out.

10.10.2012
20:08
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von 3Stefan3 | #2

Er macht ungesunde Ernährung verantwortlich... in der Zeitschrift "Bunte". Dieses Interview ist sicher umrahmt von irgendwelcher obskuren Werbung für gesunde Lebensmittel. Wie tief kann man sinken...

1 Antwort
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von Dr.Noetigenfalls | #2-1

Das weißt du doch, oder warum kommentierst du solche Artikel hier?

10.10.2012
18:39
Rangnick macht Ernährung für Burnout verantwortlich
von Axel_Spring | #1

Hoffentlich kommt er nicht zurück nach Schalke : ))

Aus dem Ressort
Mourinho verlor kein Wort über Schalke-Trainer Di Matteo
Schalke-Gegner Chelsea
José Mourinho will in seinem fünften Anlauf mit dem FC Chelsea die Champions League gewinnen. Schalkes Trainer Roberto Di Matteo benötigte mit den Blues nur einen. Am Dienstag trifft Mourinho auf seinen Vor-Vorgänger - und so recht scheint ihm das nicht zu sein.
Bayern ohne Druck in Manchester
Fußball
Der große Druck ist raus, trotzdem betrachten die Fußball-Profis des FC Bayern ihren Kurz-Trip auf die Insel nicht als lustigen Betriebsausflug.
Muskelfaserriss setzt MSV-Kapitän Steffen Bohl matt
Verletzung
Jetzt hat es Steffen Bohl erwischt. Der Duisburger Leitwolf war beim 0:1 in Kiel mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt worden. Am Montag brachte eine genaue Untersuchung Gewissheit: Ein Muskelfaserriss zwingt den Routinier zu einer mehrwöchigen Pause.
Van Gaal besucht die Bayern-Stars vor Aufgabe in Manchester
Champions League
Nach dem Express-Gruppensieg müssen sich die Bayern in Manchester neue Ziele stecken. Sechs Siege in der Gruppenphase - diese Bestmarke soll die Männer um Geburtstagskind Alonso anspornen. Guardiola hat beim Personal die freie Auswahl.
Veh geht beim VfB Stuttgart - Stevens als Nachfolger?
Fußball
Armin Veh hat mit seinem völlig überraschenden Rücktritt die personellen Probleme beim krisengeschüttelten VfB Stuttgart verschärft.
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen