Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fußball

PSG-Trainer Ancelotti: Kein Ronaldo-Transfer

28.12.2012 | 19:11 Uhr

Der französische Fußball-Krösus Paris Saint-Germain wird Superstar Cristiano Ronaldo im Sommer nicht verpflichten. Dies sagt PSG-Trainer Carlo Ancelotti.

Paris (SID) - Der französische Fußball-Krösus Paris Saint-Germain wird Superstar Cristiano Ronaldo im Sommer nicht verpflichten. Dies sagt PSG-Trainer Carlo Ancelotti. Der 53-Jährige äußerte sich in einem Gespräch mit der Turiner Tageszeitung La Stampa kritisch, was einen möglichen Transfer des Ausnahmespielers von Real Madrid angeht.

"Die Möglichkeiten sind überprüft worden. Es ist nicht genügend Geld vorhanden. Außerdem benötigt man für einen Transfer auch einen willigen Verkäufer", sagte der Italiener am Freitag angesprochen auf die jüngsten Gerüchte rund um den neureichen Verein von der Seine.

Zuletzt hatte die spanische AS vom angeblichen Plan der Pariser berichtet, Ronaldo zusammen mit Real-Trainer José Mourinho verpflichten zu wollen. Der exzentrische Portugiese solle demnach Ancelottis Nachfolger im Sommer werden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
Schalker Uchida vor Comeback - Sperre für Draxler
Fußball
Atsuto Uchida steht beim Bundesligisten FC Schalke 04 vor dem Comeback, dafür fehlt Julian Draxler nach seiner Sperre in den nächsten beiden Partien.
Van Gaal nach nächster Pleite in der Kritik
Fußball
Selbst Louis van Gaal kann die großen Probleme von Manchester United offenbar nicht lösen. Nach der peinlichen 3:5-Pleite bei Aufsteiger Leicester City wurde der Coach des englischen Rekordmeisters von den gegnerischen Fans verhöhnt und von der englischen Presse heftig kritisiert.
Zwanziger glaubt nicht an WM 2022 in Katar
Fußball
In der Dauerdebatte um die Fußball-WM 2022 hat FIFA-Vorstandsmitglied Theo Zwanziger seine Ablehnung gegen Gastgeber Katar überraschend klar geäußert.
Ex-DFB-Präsident glaubt, dass Katar die WM 2022 verliert
WM 2022
Die Kritik an der geplanten Weltmeisterschaft in Katar nimmt kein Ende. Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger geht mittlerweile nicht mehr davon aus, dass 2022 das Mega-Event in dem Wüstenstaat stattfindet. Er habe sich von Medizinern bestätigen lassen, dass die WM in Katar nicht verantwortbar wäre.
Köln bleibt Tor-Minimalist im "Gähn-Gipfel"
Fußball
Der 1. FC Köln bleibt der Tor-Minimalist der Bundesliga - und hadert damit. "Ich habe lieber etwas mehr Spektakel", sagte Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke nach dem dritten 0:0 der Saison im 81. rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach, das eher ein "Gähn-Gipfel" war.