Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Podolskis Herz hängt weiter an Köln

27.03.2013 | 10:53 Uhr
Funktionen

Das Herz von Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski hängt weiter am Zweitligisten 1. FC Köln.

Köln (SID) - Das Herz von Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski hängt weiter am Zweitligisten 1. FC Köln. "Vielleicht kann ich irgendwann ja auch noch mal beim FC helfen - in welcher Rolle auch immer. Der FC ist mein Verein. Mal sehen, was die Zukunft bringt", sagte der 27-Jährige der Sport Bild.

Podolski fühlt sich aber derzeit beim FC Arsenal "pudelwohl". Er hoffe, die nächsten Jahre bei Arsenal zu spielen. "Dass mein Herz aber immer auch für den FC und die Stadt Köln schlägt, weiß doch jeder", sagte Podolski, der an die Rückkehr der Rheinländer in die Bundesliga glaubt: "Nach der Hinrunde habe ich nicht daran geglaubt. Nun sieht es anders aus. Ich denke, dass sie es schaffen können. Ich drücke die Daumen. Der dritte Platz sollte drin sein, um die Chance auf die Relegation zu haben."

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Ingolstadt zieht in 2. Liga davon - Darmstadt Zweiter
Fußball
Der FC Ingolstadt ist auf dem Weg in die Bundesliga nicht zu bremsen. Dank eines 2:1 (1:0)-Sieges über St. Pauli um Neu-Trainer Ewald Lienen bauten...
Testspiele und Traininglager - So plant der MSV die Pause
MSV
MSV-Trainer Gino Lettieri plant für die Winterpause "eine Impf-Auffrischung": Bis zu sechs Tests, ein Hallenkick und Trainingslager sind vorgesehen.
Bei der Fortuna wird es Zeit, dass sich was dreht
Vorbericht
Den Düsseldorfern verbleiben nur 72 Stunden, um vor der Partie gegen Union Berlin die richtigen Lehren aus der Niederlage in Braunschweig zu ziehen.
Bochum nimmt sich vor dem Aue-Spiel selbst in die Pflicht
Ausblick
Nach zuletzt zwei Nullnummern gibt es unter den Profis und Verantwortlichen beim VfL nur eine Meinung: Beim Heimspiel gegen Aue „muss ein Sieg her“.
Gladbach bangt vor Bremen-Spiel um Traoré
Vorbericht
Nicht ganz ohne Sorgen geht Borussia Mönchengladbach das Heimspiel gegen Werder Bremen an. Traoré droht auszufallen, Trainer Favre warnt vor dem SVW.