Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball

Paderborn hat Spitzengruppe in Sichtweite

22.09.2012 | 14:01 Uhr

Paderborn hat nach holprigem Saisonstart die Spitzengruppe der 2. Bundesliga wieder in Sichtweite. Im Heimspiel gegen Sandhausen setzten sich die Ostwestfalen mit 3:0 (0:0) durch.

Paderborn (SID) - Der SC Paderborn hat nach holprigem Saisonstart die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga wieder in Sichtweite. Im Heimspiel gegen Aufsteiger SC Sandhausen setzten sich die Ostwestfalen aufgrund einer Steigerung in der zweiten Halbzeit klar mit 3:0 (0:0) durch. Tobias Kempe (49. und 82.) sowie Philipp Hofmann (74.) erzielten die Treffer, wodurch die Paderborner ihr Konto auf zehn Punkte verbesserten und Sandhausen die zweite Niederlage zufügten.

Die 6278 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein eher durchschnittliches Zweitliga-Spiel und einen in der Anfangsphase überlegenen Gastgeber gegen defensiv ausgerichtete Sandhausener. Doch die wenigen vielversprechenden Situationen konnten die Ostwestfalen nicht nutzen und brachten die Gäste ins Spiel. Mit ihrem kämpferischen Einsatz konnte Sandhausen die Begegnung mit zunehmender Spielzeit immer offener gestalten.

Umso härter traf die Baden-Württemberger der Treffer der Paderborner durch Sippel. Vorausgegangen war ein unnötiger Ballverluste der Gäste im Mittelfeld. Vier Minuten später hatte der SCP die Chance zu Vorentscheidung. Zunächst landete ein Heber von Sippel am Pfosten, den Nachschuss von Deniz Yilmaz klärte Sandhausens Daniel Schulz auf der Linie. Auf der Gegenseite verlebte Paderborns Keeper Lukas Kruse einen ruhigen Nachmittag, denn Offensivaktionen der Sandhausener waren Mangelware.

So waren die anschließenden Treffer der Gastgeber, die in Kempe und Manuel Gulde ihre besten Spieler hatten, die logische Folge. Bei Sandhausen konnten allenfalls Schulz und Frank Löning gefallen.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Das System Profi-Fußball zerstört sich selbst
Kommentar
In der Champions League werden in Zukunft 400 Millionen Euro mehr als bisher ausgeschüttet. Ein Kommentar
Rot-Weiss-Essen beurlaubt Trainer-Gespann Fascher und Kühne
Trainerentlassung
Die Turbulenzen an der Hafenstraße nehmen kein Ende. Nach der jüngsten Demission des Sportvorstands Uwe Harttgen muss nun auch das Trainer-Duo gehen.
Es geht noch um rund 800.000 Euro für den VfL Bochum
Finanzen
Im TV-Ranking ist der VfL aktuell um zwei Plätze abgerutscht auf Rang zwölf. Platz zehn ist noch realistisch nach dieser Saison
Ist das Neid-Erbe beim DFB zu groß für Steffi Jones?
Bundestrainerin
In der Frauenfußball-Bundesliga herrscht Unverständnis über die Auswahl der neuen Bundestrainerin und den Alleingang der DFB-Spitze
Polizei: Täter nach Feuerzeug-Wurf auf Schalke überführt
Feuerzeug-Wurf
Die Polizei hat offenbar den Täter ausfindig gemacht, der im Dezember Schalkes Co-Trainer Sven Hübscher mit einem Feuerzeug am Kopf verletzt hatte.
7122572
Paderborn hat Spitzengruppe in Sichtweite
Paderborn hat Spitzengruppe in Sichtweite
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/paderborn-hat-spitzengruppe-in-sichtweite-id7122572.html
2012-09-22 14:01
Fußball