Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball

Paderborn hat Spitzengruppe in Sichtweite

22.09.2012 | 14:01 Uhr

Paderborn hat nach holprigem Saisonstart die Spitzengruppe der 2. Bundesliga wieder in Sichtweite. Im Heimspiel gegen Sandhausen setzten sich die Ostwestfalen mit 3:0 (0:0) durch.

Paderborn (SID) - Der SC Paderborn hat nach holprigem Saisonstart die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga wieder in Sichtweite. Im Heimspiel gegen Aufsteiger SC Sandhausen setzten sich die Ostwestfalen aufgrund einer Steigerung in der zweiten Halbzeit klar mit 3:0 (0:0) durch. Tobias Kempe (49. und 82.) sowie Philipp Hofmann (74.) erzielten die Treffer, wodurch die Paderborner ihr Konto auf zehn Punkte verbesserten und Sandhausen die zweite Niederlage zufügten.

Die 6278 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein eher durchschnittliches Zweitliga-Spiel und einen in der Anfangsphase überlegenen Gastgeber gegen defensiv ausgerichtete Sandhausener. Doch die wenigen vielversprechenden Situationen konnten die Ostwestfalen nicht nutzen und brachten die Gäste ins Spiel. Mit ihrem kämpferischen Einsatz konnte Sandhausen die Begegnung mit zunehmender Spielzeit immer offener gestalten.

Umso härter traf die Baden-Württemberger der Treffer der Paderborner durch Sippel. Vorausgegangen war ein unnötiger Ballverluste der Gäste im Mittelfeld. Vier Minuten später hatte der SCP die Chance zu Vorentscheidung. Zunächst landete ein Heber von Sippel am Pfosten, den Nachschuss von Deniz Yilmaz klärte Sandhausens Daniel Schulz auf der Linie. Auf der Gegenseite verlebte Paderborns Keeper Lukas Kruse einen ruhigen Nachmittag, denn Offensivaktionen der Sandhausener waren Mangelware.

So waren die anschließenden Treffer der Gastgeber, die in Kempe und Manuel Gulde ihre besten Spieler hatten, die logische Folge. Bei Sandhausen konnten allenfalls Schulz und Frank Löning gefallen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
St. Petersburg und AS Monaco trennen sich 0:0
Fußball
Bayer Leverkusens Gruppengegner Zenit St. Petersburg und der AS Monaco haben sich in der Champions League 0:0 getrennt.
VfL Bochum will den Heimsieg und die nächste Serie starten
Heimspiel
Im neunten Pflichtspiel dieser Saison hat es den VfL Bochum erwischt, aber nach der üblen 0:5-Packung in Heidenheim will man an der Castroper Straße eine neue Serie starten - und gleichzeitig den ersten Liga-Heimsieg feiern. Der Gegner ist am Freitag Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg.
Uefa steht im Zwiespalt zwischen Geld und Gerechtigkeit
Financial Fairplay
Die Uefa will mit dem Financial Fairplay finanzielle Gerechtigkeit schaffen und droht Fußball-Klubs wie Paris St. Germain, die gegen die Regeln verstoßen, mit dem Ausschluss aus der Champions League. Es könnte eine leere Drohung sein. Ein Kommentar
Favres Rückkehr nach Zürich: "Schön zurückzukommen"
Fußball
Die mit großen Emotionen verbundene Rückkehr in die Heimat zu seinem Ex-Club ändert nichts an den ehrgeizigen Plänen von Lucien Favre.
Schalke beklagt einen zu hohen Kräfteverschleiß
Nachrücker
Der FC Schalke 04 sucht Erklärungen für das magere 1:1 am zweiten Champions-League-Gruppenspieltag gegen den slowenischen Meister NK Maribor. Eine ist auch, dass aus der Reihe der Nachrücker zu wenig Klasse kommt.