Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Champions League

Ohne "Poldi" - FC Arsenal hofft gegen Bayern einer Schmach zu entgehen

12.03.2013 | 13:16 Uhr
Augen zu und durch: Arsenal London setzt im Rückspiel gegen die Bayern auf das Prinzip Hoffung.Foto: Getty Images

München.  Der FC Arsenal hat als einziger englischer Klub noch die Chance auf den Einzug ins Champions-League-Viertelfinale - doch die ist nach der 1:3-Hinspiel-Niederlage gegen Bayern minimal. Erstmals seit 1996 wäre kein Klub aus der Premier League unter den Top Acht in Europa vertreten - eine Schmach.

Was soll Arsene Wenger schon sagen? Dass sich sein FC Arsenal die Reise nach München eigentlich sparen könnte? Dass die Chance nach dem 1:3 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München nur noch theoretischer Natur ist? Macht er natürlich nicht. Stattdessen setzt auch der 63 Jahre alte Trainer in einer derart ausweglosen Situation auf das Prinzip Hoffnung.

"Es hat in der Champions League schon einige Siege von Arsenal gegeben, auf die wir sehr stolz sind. Wir müssen uns jetzt nur alle selbst davon überzeugen, dass wir es schaffen können in München. Wir wollen das Unmögliche möglich machen", sagte Wenger vor dem Rückspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und in unserem Live-Ticker) beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München. Der FC Arsenal müsse versuchen, "dieses Ziel zu erreichen. Es wäre ein großer Befreiungsschlag."

Die jahrelang Dominanz der Premier League scheint gebrochen

Und dies nicht nur für die angeschlagenen "Gunners" mit den deutschen Nationalspielern Lukas Podolski und Per Mertesacker , sondern für den gesamten englischen Fußball. Erstmals seit 1996 droht der Premier League, die sich weltweit gerne als Maß der Dinge sieht, im Viertelfinale der Königsklasse die Zuschauerrolle.

Bundesliga
Rekordjäger FC Bayern könnte schon Ostern den Titel holen

Vorrausgesetzt der BVB patzt und die Bayern gewinnen gegen Leverkusen - dann könnten sich die Münchener im Topspiel am Ostersamstag im eigenen Stadion zum Meister küren und damit den eigenen Rekord einstellen. Auch Manuel Neuer will noch eine Bestmarke knacken.

Damals hatten es die Blackburn Rovers nicht geschafft. Seitdem war immer mindestens ein englisches Team unter den besten acht europäischen Klubs vertreten. Seit 1999 gab es sogar vier Champions-League-Sieger von der Insel: zweimal Manchester United (1999 und 2008) den FC Liverpool (2005) und den FC Chelsea (2012). Zudem erreichten fünf englische Teams in dieser Zeit das Finale: Arsenal (2006), Liverpool (2007), Chelsea (2008) sowie ManUnited (2009 und 2011).

Die jahrelange Dominanz scheint nun gebrochen, nachdem Meister Manchester City und Titelverteidiger Chelsea in dieser Saison schon in der Gruppenphase rausgeflogen waren und United im Achtelfinale an Real Madrid scheiterte. Das gleiche Schicksal droht nun dem FC Arsenal in München - auch wenn es Wenger, dessen Team am Wochenende spielfrei hatte und sich so intensiv auf das Spiel beim FC Bayern vorbereiten konnte, noch nicht so richtig wahrhaben will.

Arsenal muss gegen Bayern wohl auch auf Lukas Podolski verzichten

"Wir wollen versuchen, Bayern auf dem falschen Fuß zu erwischen", sagte der Franzose und hofft darauf, dass der Gegner die Aufgabe nach dem souveränen Sieg in London etwas zu locker angehen könnte: "Zumindest im Unterbewusstsein denken sie, sie seien schon durch. Und wir müssen unterbewusst denken, dass wir es schaffen können." Er sei sicher, dass seine Spieler "auf Rache sinnen. Diese Angriffslust kann unsere Chance sein", sagte er weiter bei eurosport.de.

Champions League
Bayern ohne Ribery - Arsenal bangt um Podolski

Mit einem 3:1-Vorteil geht der FC Bayern München ins Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Arsenal. Franck Ribery wird Trainer Jupp Heynckes zwar nicht zur Verfügung stehen, doch Arjen Robben steht bereit. Auch bei den Londonern gibt es personelle Fragezeichen.

Die Taktik ist dabei klar, da Arsenal mindestens drei Tore in München erzielen muss. "Wir müssen versuchen, so früh wie möglich zu attakckieren. Ich glaube nicht, dass wir in dieses Spiel behutsam reingehen sollten", meinte Wenger.

Allerdings muss er auf den am Knöchel verletzten Mittelfeldspieler Jack Wilshere und Außenverteidiger Bacary Sagna (Knieprobleme) verzichten. Auch Podolski steht wegen Problemen am Sprunggelenk aller Voraussicht nach nicht zur Verfügung, was für Wenger ein schwerer Schlag wäre. Der 27-Jährige hatte bisher in der Königsklasse äußerst effektiv agiert: vier Torschüsse, vier Tore.

Die 'Gunnners' bräuchten Podolskis Tore dringend - ansonsten ist die Premier League erstmals seit 17 Jahren außen vor, wenn es in der Champions League in die entscheidende Phase geht. (dpa)

Bayern siegt in London

  1. Seite 1: Ohne "Poldi" - FC Arsenal hofft gegen Bayern einer Schmach zu entgehen
    Seite 2: Bayern setzt gegen Arsenal vor allem auf Robben

1 | 2


Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunas Testspiel als Spiegel für die kommende Saison
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf steht nach dem letzten Testsieg gegen Wigan vor einer aussichtsreichen Saison - zumindest, wenn man der Statistik glaubt. Bei der Fortuna was jeweils letzte Sommer-Testmatch der vergangenen Jahre gegen starke europäische Gegner immer ein Wegweiser für die kommende Saison.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
Von Aufbruchstimmung keine Spur: VfB-Fans bruddeln
Fußball
Einen Beinahe-Abstieg will beim VfB Stuttgart niemand mehr durchstehen müssen. Deshalb haben die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten auf der Mitgliederversammlung leidenschaftlich für die Ausgliederung der Profiabteilung und das damit verbundene Kapital geworben.
U-19-Junioren im EM-Finale: 4:0 gegen Österreich
Fußball
Der Nachwuchs des Fußball-Weltmeisters hat seine Titelreife unter Beweis gestellt. Nach dem dritten Finaleinzug bei einer U 19-Europameisterschaft lagen sich die deutsche Junioren in den Armen und dürfen nun vom zweiten EM-Sieg nach 2008 träumen.
RWE-Neuzugang Grebe will keinen Anlass für Pfiffe geben
Rot-Weiss Essen
Das Spiel gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund war vor der stattlichen Kulisse von 17 000 Zuschauern für viele RWE-Akteure eine neue Erfahrung. Die Torhüter-Frage rückt in den Vordergrund. Soukou macht Fortschritte.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos
Generalprobe gegen BVB
Bildgalerie
Fußball
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB