Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball

Niersbach kann Kritik an Löw nicht nachvollziehen

12.10.2012 | 15:27 Uhr

Wolfgang Niersbach kann die Kritik an Joachim Löw nicht nachvollziehen: "Ich stehe da ehrlich gesagt vor einem Rätsel, wie ein solcher Stimmungsumschwung zustande gekommen ist."

Dublin (SID) - Wolfgang Niersbach kann die jüngste Kritik an Bundestrainer Joachim Löw nicht nachvollziehen. "Ich stehe da ehrlich gesagt vor einem Rätsel, wie ein solcher Stimmungsumschwung zustande gekommen ist. Wir sind jetzt an einem Punkt, wo jede Mimik, jede Gestik, jedes Wort, jede Formulierung seziert wird. Das wird ihm absolut nicht gerecht", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei Sky Sport News HD: "Unser Bundestrainer macht den gleichen erstklassigen Job, wie noch vor der Europameisterschaft."

Zuletzt hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß den Bundestrainer kritisiert und ihn einmal mehr zu einem härteren Umgang mit seinen Nationalspielern aufgefordert. Er müsse mehr Druck machen, nicht immer nur auf gute Laune, hatte Hoeneß gesagt.

sid

Facebook
Kommentare
12.10.2012
17:15
Niersbach kann Kritik an Löw nicht nachvollziehen
von creck | #2

Da kann man mal sehen wie Liebe blind macht!

12.10.2012
16:50
Niersbach kann Kritik an Löw nicht nachvollziehen
von kelbassas-erben | #1

Herr Niersbach,

dann gebe ich gerne kostenlos einen Tipp !!

Googlen Sie mal "Joachim Löw" !! Einer der am wenigsten erfolgreichen Trainer ! Ausser beim DFB war seine Werdegang, egal wo, von sehr kurzer Arbeitszeit gekennzeichnet !!

Aber beim DFB zählen ja auch andere Werte als Erfolg !! Kriechen und schleimen !!

und das kann der Nivea-Boy !!

Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Aus dem Ressort
"Bale war Bolt" - Real geht gestärkt ins Bayern-Spiel
Fußball
Mit dem Gewinn des spanischen Fußballpokals geht Real Madrid gestärkt in die Halbfinalspiele der Champions League gegen Bayern München.
Abstiegs-Vierkampf: Braunschweig hofft auf "Wunder"
Fußball
Für das vom Abstieg bedrohte Bundesliga-Quartett aus Stuttgart, Hamburg, Nürnberg und Braunschweig könnten die Aufgaben am 31. Spieltag kaum kniffliger sein. Die letzten Vier der Tabelle spielen gegen vier der aktuellen fünf Topclubs des Fußball-Oberhauses.
Aue kann Klassenerhalt feiern - Cottbus fast abgestiegen
Fußball
Jubel und Erleichterung im Erzgebirge, Trauer in der Lausitz: Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga können zwei Ost-Vereine mit den Planungen für Herbst beginnen.
3:0 - Fünfter Sieg im sechsten Fortuna-Spiel unter Reck
Spielbericht
Fortuna Düsseldorf hat das dritte Spiel in Serie gewonnen und den SV Sandhausen überraschend deutlich 3:0 (2:0) geschlagen. Ben Halloran brachte die Fortuna in Führung. Michael Liendl erhöhte mit zwei Toren auf 3:0, verschoss aber kurz vor Schluss einen Elfmeter.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.