Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball

Niederlage für Friedrich und Chicago im Topspiel

29.09.2012 | 07:56 Uhr

Die Erfolgsserie des früheren deutschen Nationalspielers Arne Friedrich und Chicago Fire ist im Spitzenspiel der MLS beim 0:2 (0:1) gegen Sporting Kansas City gerissen.

Kansas City (SID) - Die Erfolgsserie des früheren deutschen Fußball-Nationalspielers Arne Friedrich und Chicago Fire ist im Spitzenspiel der nordamerikanischen Profiliga MLS gerissen. Chicago unterlag in der Nacht auf Samstag Gastgeber Sporting Kansas City mit 0:2 (0:1) und kassierte die erste Niederlage nach fünf Spielen.

Trotz der Pleite verteidigten Friedrich und Co. mit 53 Punkten erfolgreich Platz zwei in der Eastern Conference. Der Rückstand zu Spitzenreiter Kansas beträgt nun fünf Zähler, das Polster auf Rang sechs, der nicht zur Playoff-Teilnahme berechtigt, ist mit acht Punkten bei noch vier ausstehenden Spielen aber nach wie vor komfortabel.

In einer hart umkämpften Partie mit vielen Fouls kassierte der 33-jährige Friedrich bereits in der 23. Minute eine Gelbe Karte und musste sich fortan in Zweikämpfen etwas zurückhalten. Matchwinner für Kansas, das zum elften Mal in Serie ungeschlagen blieb, war Graham Zusi. Der Mittelfeldspieler erzielte in der elften Minuten den Führungstreffer und stellte in der sechsten Minute der Nachspielzeit mit seinem zweiten Tor den ersten Heimsieg von Kansas gegen Chicago seit fünf Jahren sicher.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Aus dem Ressort
DFB nimmt Bremen nach Kosten-Streit Länderspiel weg
Fußball-Einsätze
Der Bremer Senat hatte in dieser Woche beschlossen, den Profi-Fußball an den Kosten für Polizeieinsätze bei Risikospielen zu beteiligen. Daraufhin reagierte der DFB und entzog Bremen das Länderspiel am 14. November gegen Gibraltar. Die Polizeigewerkschaft hatte dieses Vorhaben zuvor kritisiert.
Bremer Senator bekräftigt Haltung zu Risikospielen
Fußball
Trotz der Drohung eines Länderspiel-Entzuges plant Bremens Innensenator Ulrich Mäurer weiterhin, den Profi-Fußball für Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Spielen zahlen zu lassen.
Lukas Schmitz will bei Fortuna alle 34 Spiele bestreiten
Schmitz
Ein besonderes Ziel hat sich Lukas Schmitz vorgenommen, neuer linker Verteidiger im Kader von Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf. Der ehemalige Bremer, der seine ersten Bundesliga-Einsätze für Schalke 04 unter Felix Magath bestritten hat, will bei der Fortuna alle 34 Pflichtspiele bestreiten.
Real-Zugänge lassen Bayern-Transfers kleinmütig erscheinen
Kommentar
Mainz-Manager Christian Heidel hat gerade erst wieder über die Wettbewerbsvorteile diverser Bundesligisten geklagt. Von den Wettbewerbsvorteilen, die sich etwa Real Madrid auf internationaler Ebene verschafft, redet niemand mehr. Ein Kommentar
Warum Paderborn-Coach Breitenreiter das Wort Wunder streicht
SC Paderborn
Andre Breitenreiter verdreht die Augen, wenn vom Paderborner Fußball-Wunder die Rede ist. Der Aufsteiger will mit fünf Neuen den Klassenerhalt schaffen – anstatt auf gestandene Profis setzt der Trainer aber lieber auf junge Tribünengäste, die sich beim SCP entwickeln und anbieten können.