Das aktuelle Wetter NRW 7°C
VfL Wolfsburg

Naldo wechselt von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg

17.07.2012 | 16:23 Uhr
Naldo wechselt von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg
Soll der Abwehr des VfL Wolfsburg stabilisieren: Innenverteidiger Naldo hat das Angebot aus der Autostadt angenommen.

Bremen.  Innenverteidiger Naldo wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga. Nach sieben Jahren bei Werder Bremen trägt der 29-Jährige ab der kommenden Saison das Trikot des VfL Wolfsburg. Das Angebot war laut Angaben des Brasilianers "sehr gut".

Der brasilianische Verteidiger Naldo verlässt Fußball-Bundesligist Werder Bremen und wechselt zum VfL Wolfsburg. Das gaben die Bremer am Dienstag bekannt.

"Naldo ist ein sehr verdienter Spieler für Werder. Wir sind einen großartigen Weg zusammen gegangen, deshalb hatten wir ihm zugesichert einem Transfer zuzustimmen, wenn die Bedingungen für ihn, aber auch für Werder Bremen stimmen", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs. "Natürlich hätten wir den Vertrag mit Naldo gerne verlängert, aber mit dem Angebot von Wolfsburg konnten wir nicht konkurrieren." Der 29-Jährige hatte in Bremen noch einen Vertrag bis 2013 , über die Modalitäten wurde zunächst nichts bekannt.

Laut Naldo ist Angebot aus Wolfsburg "sehr gut"

"Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Es fällt mir wirklich schwer, Bremen zu verlassen", sagte Naldo. "Ich hatte mit Werder viel Erfolg. Der Verein und die Fans sind mir ans Herz gewachsen. Aber das Angebot aus Wolfsburg war wirklich sehr gut. Ich habe jetzt die Möglichkeit in der Bundesliga zu bleiben. Das war mir und meiner Familie wichtig."

Wolfsburgs Trainer Felix Magath zeigte sich zufrieden mit der Neuverpflichtung: "Ich freue mich über den Transfer. Naldo ist die richtige Verstärkung für unser Team. Er bringt viel internationale Erfahrung mit, um unsere Ziele zu erreichen."

Naldo war im Sommer 2005 für rund 2,4 Millionen Euro von Esporte Clube Juventude aus Brasilien an die Weser gewechselt. Er bestritt 173 Bundesligaspiele für die Werderaner und erzielte dabei 22 Tore. Größter Erfolg war der Gewinn des DFB-Pokals 2009. (sid)



Kommentare
18.07.2012
10:49
"Echter"
von Erbeck1 | #1

Ein echter Magath halt ! Irgendwann wird er im Doppelpass alles wieder logisch erörtern und ein 30-er Kader ist ja heute gar nicht mehr so selten !

Aus dem Ressort
BVB will bei Galatasaray Selbstvertrauen für die Liga tanken
Vorbericht
In der Bundesliga steckt Borussia Dortmund in einer veritablen Krise, in der Champions League dagegen sieht es deutlich besser aus: Zwei Siege bei 5:0 Toren lautet hier die Bilanz, die am Mittwoch bei Galatasaray Istanbul ausgebaut werden soll. Einige BVB-Akteure denken schon weiter voraus.
Schalke zittert sich dank Elfmeter-Geschenk zum Sieg
Fußball
Unter dem neuen Trainer Roberto Di Matteo hat sich der FC Schalke 04 zum ersten Saisonsieg in der Champions League gezittert. Der Fußball-Bundesligist aus Gelsenkirchen kam gegen Sporting Lissabon zu einem glücklichen 4:3 (1:1)-Erfolg in der Nachspielzeit.
Bayerns 7:1 in Rom höchster Auswärtssieg im Europapokal
Fußball
Der FC Bayern ist mit dem höchsten Auswärtssieg seiner Europapokal-Geschichte Richtung Achtelfinale gestürmt. Beim chancenlosen AS Rom gewann der deutsche Rekordmeister mit sehenswerten Toren und feinen Kombinationen 7:1 (5:0).
Donezk im Bayern-Stil: 7:0 - Chelsea schreibt Geschichte
Fußball
Ein Torfestival vom FC Chelsea, der Pflichterfolg vom FC Barcelona und vor allem ein historischer Auftritt vom ukrainischen Serienmeister Schachtjor Donezk waren die Zutaten für einen denkwürdigen Champions-League-Abend.
Chinedu Obasi ist Schalkes Matchwinner - Note 2
Einzelkritik
Überraschend stand Chinedu Obasi in der Startelf des FC Schalke 04. Beim 4:3 (1:1) war Obasi an den ersten drei Toren seines Teams beteiligt. Als der Rechtsaußen das Feld verließ, führte seine Mannschaft noch mit 3:1. In unserer Einzelkritik gibt es die Note 2.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?