Das aktuelle Wetter NRW 14°C
VfL Wolfsburg

Naldo wechselt von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg

17.07.2012 | 16:23 Uhr
Naldo wechselt von Werder Bremen zum VfL Wolfsburg
Soll der Abwehr des VfL Wolfsburg stabilisieren: Innenverteidiger Naldo hat das Angebot aus der Autostadt angenommen.

Bremen.  Innenverteidiger Naldo wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga. Nach sieben Jahren bei Werder Bremen trägt der 29-Jährige ab der kommenden Saison das Trikot des VfL Wolfsburg. Das Angebot war laut Angaben des Brasilianers "sehr gut".

Der brasilianische Verteidiger Naldo verlässt Fußball-Bundesligist Werder Bremen und wechselt zum VfL Wolfsburg. Das gaben die Bremer am Dienstag bekannt.

"Naldo ist ein sehr verdienter Spieler für Werder. Wir sind einen großartigen Weg zusammen gegangen, deshalb hatten wir ihm zugesichert einem Transfer zuzustimmen, wenn die Bedingungen für ihn, aber auch für Werder Bremen stimmen", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs. "Natürlich hätten wir den Vertrag mit Naldo gerne verlängert, aber mit dem Angebot von Wolfsburg konnten wir nicht konkurrieren." Der 29-Jährige hatte in Bremen noch einen Vertrag bis 2013 , über die Modalitäten wurde zunächst nichts bekannt.

Laut Naldo ist Angebot aus Wolfsburg "sehr gut"

"Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Es fällt mir wirklich schwer, Bremen zu verlassen", sagte Naldo. "Ich hatte mit Werder viel Erfolg. Der Verein und die Fans sind mir ans Herz gewachsen. Aber das Angebot aus Wolfsburg war wirklich sehr gut. Ich habe jetzt die Möglichkeit in der Bundesliga zu bleiben. Das war mir und meiner Familie wichtig."

Wolfsburgs Trainer Felix Magath zeigte sich zufrieden mit der Neuverpflichtung: "Ich freue mich über den Transfer. Naldo ist die richtige Verstärkung für unser Team. Er bringt viel internationale Erfahrung mit, um unsere Ziele zu erreichen."

Naldo war im Sommer 2005 für rund 2,4 Millionen Euro von Esporte Clube Juventude aus Brasilien an die Weser gewechselt. Er bestritt 173 Bundesligaspiele für die Werderaner und erzielte dabei 22 Tore. Größter Erfolg war der Gewinn des DFB-Pokals 2009. (sid)



Kommentare
18.07.2012
10:49
"Echter"
von Erbeck1 | #1

Ein echter Magath halt ! Irgendwann wird er im Doppelpass alles wieder logisch erörtern und ein 30-er Kader ist ja heute gar nicht mehr so selten !

Aus dem Ressort
Rafati wünscht sich Schiedsrichter-Aufgabe im Ausland
Fußball
Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati kann sich vorstellen, künftig wieder Fußballspiele zu leiten.
Heldt: Hinrunde für verletzten Draxler beendet
Fußball
Für Weltmeister Julian Draxler vom Bundesligisten FC Schalke 04 ist das Fußballjahr 2014 nach Angaben seines Clubs vorzeitig beendet.
Schalke bezwingt Augsburg mit 1:0
Fußball
Torgarant Klaas-Jan Huntelaar hat Schalke 04 trotz einer wenig berauschenden Vorstellung in die obere Tabellenhälfte der Fußball-Bundesliga geschossen. Die Freude über das 1:0 (1:0) gegen den FC Augsburg wurde durch die schwere Oberschenkelblessur von Julian Draxler getrübt.
Zweitliga-Topspiel Düsseldorf gegen Ingolstadt torlos
Fußball
Tabellenführer FC Ingolstadt hat seine beeindruckende Auswärtsserie in der 2. Fußball-Bundesliga weiter ausgebaut. Die Oberbayern blieben dank eines torlosen Remis bei Fortuna Düsseldorf saisonübergreifend bereits im 19. Spiel auf fremden Plätzen hintereinander ungeschlagen.
Vor 168. Manchester-Derby: Große Sorgen bei den Rivalen
Fußball
Manchester steht unter Strom. Das 168. Derby zwischen dem englischen Fußball-Meister City und Rekordmeister United am Sonntag (14.30 Uhr) im Etihad-Stadion elektrisiert die ganze Stadt. Für die beiden Trainer der Rivalen kommt das Duell allerdings zur Unzeit.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?