Das aktuelle Wetter NRW 15°C
FC Bayern

Nach OP drei Wochen Pause für Bayern-Stürmer Gomez

07.08.2012 | 13:59 Uhr
Nach OP drei Wochen Pause für Bayern-Stürmer Gomez
Mario Gomez fehlt den Bayern nach einer Operation mindestens drei Wochen.Foto: imago

München.   Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München muss wie erwartet einige Wochen auf Torjäger Mario Gomez verzichten. Der 27-Jährige wurde am Dienstag am Sprunggelenk operiert. Bei dem Eingriff wurden dem Nationalspieler freie Gelenkkörper im linken Fuß entfernt.

"Die Operation ist sehr gut verlaufen. Mario wird voraussichtlich drei Wochen mit dem Training aussetzen müssen, danach kann er wieder ins Aufbautraining einsteigen", sagte Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Er sei froh. "dass die OP gut verlaufen ist, dass die Schmerzen weg sind", fügte Gomez an: "Jetzt werde ich ein wenig Geduld brauchen, danach aber alles dafür tun, dass ich möglichst schnell wieder einsatzfähig bin."

Der Stürmer war am Samstag beim Liga-total!-Cup im Spiel gegen Hamburg in der 42. Minute mit Schmerzen ausgewechselt worden. Gomez reiste deshalb frühzeitig nach München zurück, wo er noch am Sonntag eingehend untersucht worden war.

Bayern mit großem Verletzungspech in der Vorbereitung

Bayern München
Die Personalie Gomez sorgt bei Bayern München für Unruhe

Die Bosse von Bayern München diskutieren über Mario Gomez. Besonders Präsident Uli Hoeneß hatte den Stürmer scharf kritisiert, Sportvorstand Matthias und Trainer Jupp Heynckes allerdings widersprachen. Und jetzt hat sich Gomez auch noch am Fuß verletzt, sein Einsatz beim Saisonauftakt ist in Gefahr.

Als einzige Alternative im Angriff steht Bayern-Trainer Jupp Heynckes derzeit Mario Mandzukic zur Verfügung, da Claudio Pizarro auch angeschlagen ist. Den 33 Jahre alten Peruaner plagen Probleme am Hüftbeuger. Verzichten müssen die Münchner auch auf die verletzten Rafinha, David Alaba und Diego Contento. Zudem war Bastian Schweinsteiger am Sonntag beim Spiel gegen Hamburg umgeknickt. Der 28-Jährige musste sich am Montag in ärztliche Behandlung begeben, soll aber bald wieder ins Training einsteigen können. "Das ist nicht so schlimm, wir können Entwarnung geben", hatte Heynckes (67) bereits am Sonntag erklärt.

Den langfristigen Ausfall von Gomez bezeichnete der Bayern-Coach dagegen als "herben Rückschlag. Aber gut, wir werden auch das überstehen. Man sieht, wie wichtig es ist, dass man in dem Bereich Spieler verpflichtet hat. Da ist es gut, dass wir im Kader gut bestückt sind."

Wegen der personellen Probleme hatte der FC Bayern ein für Mittwoch geplantes Testspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach kurzfristig absagen müssen. (sid)


Kommentare
Aus dem Ressort
Bremer Senator bekräftigt Haltung zu Risikospielen
Fußball
Trotz der Drohung eines Länderspiel-Entzuges plant Bremens Innensenator Ulrich Mäurer weiterhin, den Profi-Fußball für Polizeieinsätze bei Hochrisiko-Spielen zahlen zu lassen.
Rensing soll Fortuna-Tor gegen Braunschweig hüten
Torwart
Die Frage nach dem Starttorhüter für das Auftaktspiel der 2. Bundesliga gegen Eintracht Braunschweig scheint bei Fortuna Düsseldorf geklärt. Michael Rensing, in der vergangenen Saison noch zweiter Keeper hinter Fabian Giefer (zu Schalke 04), soll knapp die Nase vor Lars Unnerstall vorn haben.
Lukas Schmitz will bei Fortuna alle 34 Spiele bestreiten
Schmitz
Ein besonderes Ziel hat sich Lukas Schmitz vorgenommen, neuer linker Verteidiger im Kader von Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf. Der ehemalige Bremer, der seine ersten Bundesliga-Einsätze für Schalke 04 unter Felix Magath bestritten hat, will bei der Fortuna alle 34 Pflichtspiele bestreiten.
Real-Zugänge lassen Bayern-Transfers kleinmütig erscheinen
Kommentar
Mainz-Manager Christian Heidel hat gerade erst wieder über die Wettbewerbsvorteile diverser Bundesligisten geklagt. Von den Wettbewerbsvorteilen, die sich etwa Real Madrid auf internationaler Ebene verschafft, redet niemand mehr. Ein Kommentar
Warum Paderborn-Coach Breitenreiter das Wort Wunder streicht
SC Paderborn
Andre Breitenreiter verdreht die Augen, wenn vom Paderborner Fußball-Wunder die Rede ist. Der Aufsteiger will mit fünf Neuen den Klassenerhalt schaffen – anstatt auf gestandene Profis setzt der Trainer aber lieber auf junge Tribünengäste, die sich beim SCP entwickeln und anbieten können.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?