Mysterium um Messi - kein "Bester Spieler" der Copa

Für die argentinische Zeitung "La Nacion" endete die Copa América auch noch mit einem Mysterium. Und mittendrin in den Spekulationen, warum die Auszeichnung "Bester Spieler" des Turniers in Chile bislang ausblieb: Lionel Messi.

Santiago.. Vor einem Jahr hatte seine Wahl zum "Besten Spieler" der WM in Brasilien auch Kritik und Unverständnis ausgelöst. Eine überragende WM hatte der viermalige Weltfußballer Messi nicht gespielt, im verlorenen Finale gegen Deutschland war der Kapitän der Argentinier blass geblieben.

Nach dem verlorenen Endspiel der Copa in Santiago im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Chile (1:4) sollte angeblich erneut Messi ausgezeichnet werden. Wurde er aber nicht. So wie auch kein anderer zum "Besten Spieler" der Copa América 2015 gekürt wurde.

"La Nacion" führte zwei mögliche Gründe auf: 1. Messi lehnte die Ehrung ab. 2. Ein Interessenskonflikt, weil einer der Copa-Sponsoren einen anderen Spieler als Messi wollte, der bei einem Konkurrenzunternehmen unter Vertrag steht. Eine Einigung konnten der Sponsor und die Copa-Verantwortlichen dem Bericht zufolge nicht erzielen. Es bleibt zunächst ein Mysterium.