Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball

Müller erhält Messi-Trikot: "Dankbar und stolz"

17.01.2013 | 18:59 Uhr

Gerd Müller hat am Donnerstag wie versprochen ein signiertes Trikot des viermaligen Weltfußballers Lionel Messi erhalten. "Ich bin sehr dankbar und stolz, das Trikot erhalten."

München (SID) - Gerd Müller hat am Donnerstag wie versprochen ein signiertes Trikot des viermaligen Weltfußballers Lionel Messi erhalten. "Ich bin sehr dankbar und stolz, das Trikot des besten Spielers der Welt zu erhalten", sagte der Weltmeister von 1974, der das Shirt aus den Händen von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge überreicht bekam. Müller, der "Bomber der Nation", will das Trikot dem Bayern-Vereinsmuseum zur Verfügung stellen.

Im vergangenen Jahr hatte Barcelona-Star Messi 91 Pflichtspieltreffer erzielt und damit den 40 Jahre alten Rekord von Gerd Müller überboten. Müller war im Kalenderjahr 1972 85-mal erfolgreich gewesen. "Für Gerd Müller, meinen Respekt und Bewunderung, eine Umarmung", lautete Messis persönliche Botschaft an den früheren Torjäger.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Fotos und Videos
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Schalke verpatzt Auftakt
Bildgalerie
Schalke
Aus dem Ressort
Pleiten für BVB und Schalke zum Liga-Start
Fußball
Die Revierclubs Borussia Dortmund und FC Schalke 04 haben zum Auftakt der 52. Bundesliga-Saison einen Fehlstart hingelegt. Vize-Meister BVB verlor am Samstagabend sein Heimspiel gegen Bayer Leverkusen mit 0:2 (0:1).
BVB muss im Pokal nach St. Pauli - Dresden empfängt Bochum
DFB-Pokal
Nach dem Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen (0:2) zog die mexikanische Journalistin Vanessa Hupenkothen die Paarungen der 2. Runde des DFB-Pokals. Der VfL Bochum muss zum Schalke-Bezwinger Dresden, Duisburg empfängt Köln. Zum Kult-Duell kommt es in St. Pauli.
0:2 - BVB erholt sich nicht von Bellarabis Blitz-Tor
1. Spieltag
Borussa Dortmund ist mit einer 0:2-Niederlage ins neue Liga-Jahr gestartet. Bereits nach neun Sekunden hatte Bayers Bellarabi das Leverkusener Siegtor erzielt - es war der schnellste Treffer der Bundesliga-Geschichte. Auf das Pressing-Rezept von Roger Schmid fand die Klopp-Elf keine Antwort.
Heldt schützt Keller - "Keine Trainerdebatte" auf Schalke
Trainerdebatte
Nach einer am Ende verkorksten Vorbereitung und der Pokal-Blamage in Dresden verlor der FC Schalke 04 das erste Bundesligaspiel bei Hannover 96 mit 1:2 (0:0). Manager Horst Heldt stellte sich nach dem Spiel vor Trainer Jens Keller. Wir haben Heldt in der Mixed Zone genau zugehört.
Bellarabi schießt schnellstes Bundesliga-Tor
Fußball
Karim Bellarabi hat das schnellste Tor in der Geschichte der Fußball-Bundesliga geschossen. Der Stürmer von Bayer Leverkusen traf am 1. Spieltag der 52. Saison bei Borussia Dortmund bereits nach - inoffiziellen - neun Sekunden.