Das aktuelle Wetter NRW 8°C
MSV Duisburg

Udo Kirmse ist neuer Chef des MSV Duisburg

17.02.2013 | 22:42 Uhr
Udo Kirmse ist neuer Chef des MSV Duisburg
Vor dem Spiel wurde der neue Vorstandsvorsitzende des MSV , Udo Kirmse (re.), vom Aufsichtsratsvorsitzenden Markus J. Räuber (l.) vorgestellt.Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Duisburg.  Der Aufsichtsrat des MSV Duisburg wählte den 52-jährigen Udo Kirmse zum Vorstandsvorsitzenden und damit zum Nachfolger von Andreas Rüttgers. Markus J. Räuber ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates. Die Schaffung der neuen Satzung ist die Hauptaufgabe des Vorstandes.

Ist Udo Kirmse der Mann, der die Fusion des MSV Duisburg mit dem FCR 2001 Duisburg vorantreibt? Zur gestrigen Pressekonferenz eine Stunde vor dem Anpfiff des Spiels gegen den 1. FC Kaiserslautern erschien der 52-Jährige, den die E.-V.-Aufsichtsratsmitglieder am Samstag zum neuen Vorstandsvorsitzenden des MSV wählten, mit den Schals des MSV und des FCR. Damit befasste sich Kirmse am Sonntag nicht, es stehen auch so genügend wichtige Themen auf der Agenda. Kirmse rückt in einer schwierigen Phase an die Spitze des Vereins.

„Ich habe schon geschaut, ob der Stuhl angesägt ist. Ich weiß, dass das ein Schleudersitz ist“, eröffnete Kirmse die Pressekonferenz. Zwölf Monate Dieter Steffen, zehn Monate Andreas Rüttgers – Kontinuität sieht anders aus. Kirmse hofft, dass er es als erster MSV-Chef nach dem Rücktritt von Walter Hellmich vor gut zwei Jahren schafft, das Amt langfristig auszuüben.

MSV Duisburg
Schiri Schriever erhitzte beim MSV Duisburg die Gemüter

Goran Sukalo flog beim 0:0 des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg gegen den 1. FC Kaiserslautern nach einem Kopfstoß gegen Alexander Baumjohann vom Platz. Schiedsrichter Thorsten Schriever erhitzte auf beiden Seiten die Gemüter.

Kirmses Amtszeit läuft zunächst bis zum 31. Dezember 2014 – dann wäre die Amtsperiode seines Vorgängers Andreas Rüttgers abgelaufen. „Ich habe schon vor, längerfristig das Amt auszuüben“, erklärte Kirmse gestern.

Neue Satzung auf der Agenda

Am Samstag wählte der Aufsichtsrat Kirmse zum neuen Vorsitzenden. Laut Pressemitteilung fiel das Votum einstimmig aus. Zuvor musste er von seinem Posten als Aufsichtsratsvorsitzender zurücktreten. Diesen Job übt nun Markus J. Räuber aus. Qua Amt rückt Räuber damit auch in den Aufsichtsrat der KGaA.

Im November war Andreas Rüttgers zurückgetreten – im Kampf gegen die Insolvenz stand die Frage der Nachfolge lange Zeit hinten an. Jetzt sah der Aufsichtsrat allerdings Handlungsbedarf. „Wir haben in der Vakanz auf der zentralen Schlüsselfunktion im Verein eine Schwächung gesehen“, sagte Markus Räuber gestern. Derzeit arbeiten die Gremien an einer neuen Satzung. Ein Vorstand ohne einen Vorsitzenden – das wollte der Aufsichtsrat nicht mehr länger laufen lassen.

Einzelkritik
Brandy bester MSV-Spieler gegen Lautern - Note 6 für Sukalo

Fußball-Zweitligist MSV Duisburg erkämpfte sich am Sonntag mit einer ordentlichen Teamleistung ein 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Positiv stach Sören Brandy hervor. Goran Sukalo sorgte nur für negative Momente und kassiert die Note 6 - die Einzelkritik.

Wie Räuber darlegte, schauten sich die Funktionäre auch nach externen Kandidaten um. Am Ende wurde es eine interne Lösung. Auch Vorstandsmitglied Robert Philipps hatte Ambitionen auf das Amt, er zog dann aber seine Kandidatur zurück und machte den Weg für eine einstimme Wahl frei. An der Zusammensetzung des Vorstandsteams soll sich zumindest kurzfristig nichts ändern. Kirmse: „Es gibt Überlegungen, aber zunächst bleibt es so wie es ist.“

Die Schaffung der neuen Satzung ist die Hauptaufgabe des Vorstandes. „Wir werden bei der Mitgliederversammlung 75 Prozent der Stimmen benötigen. Deshalb ist es meine Aufgabe, alle Seiten an diesem Prozess zu beteiligen. Störfeuer schaden uns nur“, so Kirmse.

Sein Verhältnis zu Geschäftsführer Roland Kentsch beschrieb er am Sonntag übrigens als „positiv, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind.“

Dirk Retzlaff



Kommentare
21.02.2013
12:33
Udo Kirmse ist neuer Chef des MSV Duisburg
von JotZee | #4

Ich wünsche dem neuen Team viel Erfolg und "uns" Zurückhaltung. Die Anti-Funktionärs-Hetze beim MSV ist schon ziemlich heftig und meist unsachlich. Ich glaube nicht, dass Herr Kirmse das aus purer Lust macht, sondern auch aus dem Wunsch, Verantwortung zu übernehmen und dem MSV aus dem Dreck zu helfen. Kann mir keiner erzählen, dass das Bonzen sind, die den Verein abzocken. Diese linksradikale Hetze komtm ja sonst immer gleich gegen jeden, der eine Krawatte trägt. Klar ist der MSV irgendwie ein "Arbeiter-Verein", aber das heißt nicht, dass er auch von solchen geleitet werden kann. Im Profifußball brauchst Du Profis auch neben dem Platz. Mag sein, dass man sich über die aufregen kann, aber jetzt lasst sie doch bitte erst mal machen!

18.02.2013
16:39
Udo Kirmse ist neuer Chef des MSV Duisburg
von Kried | #3

man wird sehen was die beiden bringen! Viel Glück!

18.02.2013
11:34
Respekt
von Bleistein | #2

vor jedem, der so eine undankbare Aufgabe übernimmt..

Darum verkneife ich mir auch alle Wortspiele mit den Namen der beiden Neuen. Sieht so aus, als hätten wir den Tiefpunkt endlich hinter uns.

17.02.2013
23:25
Udo Kirmse ist neuer MSV-Chef
von lapofgods | #1

Deutsches Demokratieverständnis: Bei uns freut man sich immer so, wenn Entscheidungen einstimmig fallen - weil der Vermutlich-Unterlegene vorher zurück zieht. Tstststs.

Aus dem Ressort
Neuzugang Feltscher ist mit dem Kopf komplett beim MSV
Feltscher
Gino Lettieri , Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, hält viel von seiner Neuerwerbung Rolf Feltscher: „Rolf hat Kraft für die Offensive und verbeißt sich regelrecht in seinen Kontrahenten.“ Der Außenverteidiger hat sich binnen weniger Wochen zum Stammspieler gemausert.
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
MSV-Kapitän Bohl kann Pleite gegen Ex-Klub nicht verhindern
Einzelkritik
Steffen Bohl hatte vor dem Spiel gehofft gegen seinen ehemaligen Klub jubeln zu dürfen. Daraus wurde aber nichts. Der MSV-Kapitän zeigte aber eine solide Partie. Nico Klotz und Dennis Grote blieben dabei unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag