Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Länderspiel

Türkei spielt mit Ex-MSV-Profis Sahan und Yilmaz in Duisburg

27.05.2013 | 18:02 Uhr
Türkei spielt mit Ex-MSV-Profis Sahan und Yilmaz in Duisburg
Olcay Sahan (links) und Sefa Yilmaz gehören zum Kader der türkischen Nationalmannschaft, die am Dienstag in Duisburg auf Lettland trifft.Foto: Sebastian Konopka

Duisburg.   Für MSV-Fans ein Wiedersehen im Doppelpack: Die Türkei trifft am Dienstag mit den Ex-Zebras Olcay Sahan und Sefa Yilmaz in Duisburg auf Lettland. Während Sahan bereits zwei Einsätze in der Nationalmannschaft bestritten hat, feiert Yilmaz sein Debüt im A-Team.

Für rund 20 Duisburger Jungen und Mädchen wird der Dienstag ein ganz großer Tag. Die Nachwuchskicker des TSV Bruckhausen und von Rhenania Hamborn hatten beim Gewinnspiel der Sportredaktion in Zusammenarbeit mit der Agentur TSP Glück und dürfen die Nationalteams aus der Türkei und aus Lettland auf den Rasen der Schauinsland-Arena begleiten. Dort stehen sich die Fußballer vom Bosporus und aus dem Baltikum um 20.45 Uhr in einem Testländerspiel gegenüber.

Altintop nicht dabei

Naturgemäß sind die bekannteren Namen auf Seiten der Türken zu finden; einziger Star der Letten ist der Hamburger Stürmer Artjoms Rudnevs. Auf einen Top-Mann müssen die sicherlich zahlreichen Fans der „Halbmond-Sterne“ aber verzichten: Arda Turan von Atletico Madrid wird nach einer anstrengenden Saison geschont. Auch Ex-Bundesligaspieler Hamit Altintop, inzwischen bei Galatasaray Istanbul, ist nicht mit von der Partie.

Dafür gibt es für die Duisburger Fußballfans ein Wiedersehen im Doppelpack: Olcay Sahan und Sefa Yilmaz, früher für den MSV am Ball, wurden von Nationaltrainer Abdullah Avci in den Kader für die beiden Spiele gegen Lettland und Slowenien (am 31. Mai in Bielefeld) nominiert. Sahan lief bereits zweimal für die Türkei auf, für Yilmaz wäre es an alter Wirkungsstätte das Debüt im A-Team.

Sahin läuft auf

Der zweifellos namhafteste Akteur im türkischen Kader kommt mit einer Enttäuschung im Gepäck nach Duisburg: Nuri Sahin hat mit Borussia Dortmund am Samstag das Champions-League-Finale gegen Bayern München in London verloren. Auf ihn setzt Coach Avci aber ebenso wie auf die weiteren Bundesligakicker Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) und Mehmet Ekici (Werder Bremen). Weitere feste Größen sind Selcuk Inan, Gökhan Zan und Burak Yilmaz, alle von Meister Galatasaray Istanbul.

Live im Stadion dabei sind auch fünf Leser unserer Zeitung, die bei der Kartenverlosung der Sportredaktion in Zusammenarbeit mit TSP mitgemacht haben: Holger Lehmann, Friedhelm Scheid, Barbara Princiotta, Ayhan Yildirim und Falk Reinhart.

Thomas Kristaniak



Kommentare
29.05.2013
14:57
Türkei spielt mit Ex-MSV-Profis Sahan und Yilmaz in Duisburg
von Patschnass | #5

Bei den Jungs fehlt einfach die Qualität.

28.05.2013
19:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

28.05.2013
13:46
Türkei spielt mit Ex-MSV-Profis Sahan und Yilmaz in Duisburg
von zebolon1 | #3

Heimspiel

28.05.2013
07:56
Türkei spielt mit Ex-MSV-Profis Sahan und Yilmaz in Duisburg
von gmeurb | #2

Wieso spielen die Türken eigentlich in Duisburg?

1 Antwort
Türkei spielt mit Ex-MSV-Profis Sahan und Yilmaz in Duisburg
von Plattini | #2-1

weil in Duisburg gefühlt 80 % Türken wohnen...

27.05.2013
19:24
Türkei spielt mit Ex-MSV-Profis Sahan und Yilmaz in Duisburg
von racoon71 | #1

Die beiden haben echt einen gute Lauf hinter sich in der Türkei alle Achtung ..

Das waren damals echt gute Transfers ...

Aus dem Ressort
Neuzugang Feltscher ist mit dem Kopf komplett beim MSV
Feltscher
Gino Lettieri , Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, hält viel von seiner Neuerwerbung Rolf Feltscher: „Rolf hat Kraft für die Offensive und verbeißt sich regelrecht in seinen Kontrahenten.“ Der Außenverteidiger hat sich binnen weniger Wochen zum Stammspieler gemausert.
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
MSV-Kapitän Bohl kann Pleite gegen Ex-Klub nicht verhindern
Einzelkritik
Steffen Bohl hatte vor dem Spiel gehofft gegen seinen ehemaligen Klub jubeln zu dürfen. Daraus wurde aber nichts. Der MSV-Kapitän zeigte aber eine solide Partie. Nico Klotz und Dennis Grote blieben dabei unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag