Das aktuelle Wetter NRW 18°C
MSV Duisburg

Rybacki holt beim MSV die Bälle aus dem Matsch

21.01.2013 | 18:20 Uhr
Rybacki holt beim MSV die Bälle aus dem Matsch
Für das Abschiedsfoto auf dem Trainingsgelände in Lara legten sich die MSV-Profis auf den Rasen und formierten die drei Buchstaben, auf die es für sie in den kommenden Monaten ankommen wird.Foto: Christoph Reichwein

Lara.   Maurice Rybacki gilt bei den Zebras als Spieler mit großer Zukunft. MSV-Trainer Kosta Runjaic will in seiner Entwicklung aber nichts überstürzen. Rybackis primäres Ziel: „Ich möchte in der A-Jugend-Bundesliga überzeugen.“ 2014 wird er am Walsumer Kopernikus-Gymnasium die Abitur-Prüfung ablegen.

Julien Rybacki ist beim MSV Duisburg der Mann für die Schlammlöcher. Immer wenn ein Spieler des Fußball-Zweitligisten im Trainingslager in Lara den Ball über den Zaun schießt, muss der 17-Jährige die Kugel aus dem Matsch holen. „Als jüngster Spieler ist das wohl so“, meint der Stürmer lachend, der schon zum zweiten Mal in der Wintervorbereitung in den Profikader der Zebras schnuppern darf.

Vor einem Jahr war Rybacki bereits als 16-Jähriger in der Türkei dabei – der jüngste Spieler, der jemals in einem Profi-Trainingslager des MSV am Ball war. Der Hamborner gilt als eines der größten Talente im Zebra-Stall. Beim MSV steht er noch bis 2015 unter Vertrag, das letzte Vertragsjahr wird sein erstes Profijahr sein, in der nächsten Saison wird er bereits als „Local Player“ im Kader stehen. Damit erfüllt der MSV seine Pflichtquote mit einheimischen Spielern.

Rybackis Geschichte beginnt wie so viele Storys hoffnungsvoller Nachwuchstalente. Die meisten haben kein Happy-End, bei Rybacki hat der Autor den Stift aber noch nicht weggelegt. Die MSV-Späher entdeckten ihn schon früh, als er in der F-Jugend des Post SV Siegfried Hamborn spielte. Rybacki wäre der erste Fußball-Profi, den der Klub vom Mattlerbusch hervorgebracht hätte. Zwischenzeitlich schien das letzte Kapitel geschrieben, Rybacki wechselte zu Hamborn 07 , nebenbei versuchte er es auch mit dem Boxen, kehrte dann aber doch wieder zur Westender Straße zum MSV zurück.

Runjaic schätzt Rybacki

MSV
MSV spielt 1:1 gegen NK Osijek - Kern schießt zwei Elfmeter

Benjamin Kern verwandelt erst einen Elfmeter, scheitert dann aber bei seinem zweiten Versuch vom Punkt. Die Schwäche der Duisburger im Angriff wurde beim Testspiel gegen den kroatischen Erstligisten NK Osijek offensichtlich. Vor dem Punkstpiel in Dresden fehlen MSV-Trainer Runjaic die Alternativen.

„Er braucht seine Zeit“, will MSV-Trainer Kosta Runjaic nichts überstürzen. „Er ist der einzige Spieler hier, der ständig mit einem Lächeln unterwegs ist“, schätzt Runjaic Rybacki als positiven Typen.

Auch Rybacki, dessen Bruder Maurice bei Viktoria Buchholz in der Landesliga spielt, will mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. „Ich möchte in der A-Jugend-Bundesliga überzeugen“, so sein primäres Ziel. 2014 wird er am Walsumer Kopernikus-Gymnasium die Abitur-Prüfung ablegen. Das Abi-Fach Sport gibt es an der Schule nicht – Rybacki steht eins, Spezialgebiete Badminton und Volleyball – als Leistungskurse hat er Deutsch und Erdkunde gewählt. Natürlich kickt er in der Schulmannschaft, bei den Stadtmeisterschaften war er unlängst am 9:0-Erfolg gegen das Mannesmann-Gymnasium mit fünf Treffern beteiligt. Für die Tage in der Türkei beurlaubte ihn die Schule. Unterricht und Klausuren muss er nachholen. Damit geht’s Mittwoch schon los. Zumindest muss er dabei nicht matschige Pfützen durchqueren.

MSV
MSV Duisburg bittet zum Training in der Hotel-Disco

Nachdem der Wechsel Dorge Kouemahas von Eintracht Frankfurt zum MSV Duisburg geplatzt ist, müssen sich die "Zebras" anderweitig nach einem Angreifer umschauen. Wegen der starken Regenfälle in der Türkei hielt Coach Kosta Runjaic in der Hotel-Disco eine Gymnastik- und Koordinationseinheit ab.

Am Montagmorgen verwarfen die Verantwortlichen die zwischenzeitlich aufgekommenen Überlegungen, das Trainingslager in der Türkei aufgrund der momentan ungünstigen Witterungsbedingungen in Duisburg zu verlängern. „Die logistischen Probleme wären zu groß gewesen. Schon die Umbuchungen der Flüge wären zu kompliziert gewesen“, erklärte Trainer Kosta Runjaic. So geht es für den Zebra-Tross stattdessen am Dienstag zurück in die Heimat.

Dirk Retzlaff



Kommentare
22.01.2013
08:31
Rybacki holt beim MSV die Bälle aus dem Matsch
von MSVLarsen | #1

Heißt der Jung jetzt Maurice Rybacki wie in der Schlagzeile oben oder Julien Rybacki wie im ersten Absatz geschrieben??? Ich glaube es war letzteres, da müsst ihr mal die Schlagzeile kurz korrigieren!

Aus dem Ressort
Offensivmann Janjic ist Mister Cool beim MSV Duisburg
Janjic
Vier Tore hat der Offensivmann bisher in der Meisterschaft für Duisburg erzielt, dazu kommt das Siegtor im DFB-Pokal gegen Nürnberg. Zlatko Janjic sieht die Zebras auf einem guten Weg. „Wir haben eine Mannschaft, die unbedingt weiterkommen will.“ Der Weg zum Spitzenteam ist allerdings noch weit.
MSV-Neuzugang Scheidhauer könnte schon am Samstag spielen
3.Liga
Kevin Scheidhauer vom VfL Wolfsburg erhält beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison. Manager Ivica Grlic bezeichnet den 22-Jährigen als Wunschspieler, Tanju Öztürk sucht noch einen neuen Verein.
MSV Duisburg verpflichtet Ex-Bochumer Kevin Scheidhauer
3. Liga
Drittligist MSV Duisburg hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Kevin Scheidhauer gesichert. Der 22-jährige Stürmer, der in der Saison 2012/2013 für den VfL Bochum auflief, kommt vom VfL Wolfsburg und hat für zunächst zwei Jahre bei den Zebras unterschrieben.
MSV Duisburg siegt in Unterzahl bei Fortuna Köln
MSV
Obwohl der MSV Duisburg nach einer Roten Karte an Christopher Schorch lange in Unterzahl agierte, reichte es am Ende zu einem 1:0-Auswärtserfolg bei Fortuna Köln. Janjic erzielte per Strafstoß das Tor des Tages.
MSV Duisburg peilt in Köln einen Dreier an
Vorbericht
Der MSV Duisburg spielt am Samstag in der 3. Liga beim Aufsteiger Fortuna Köln, der eine bewegte Vergangenheit hinter sich hat. MSV-Trainer Gino Lettieri gibt sich zuversichtlich vor dem Gastspiel in der Südstadt: „Wir fahren mit breiter Brust nach Köln."
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

So haben unsere Leser abgestimmt

Bastian Schweinsteiger
31%
Sami Khedira
5%
Manuel Neuer
25%
Thomas Müller
6%
Mats Hummels
33%
1162 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal
Autogrammstunde der MSV-Oldies
Bildgalerie
MSV-Oldies