Das aktuelle Wetter NRW 8°C
MSV Duisburg

Olcay Sahan rettet MSV einen Punkt

21.01.2011 | 21:25 Uhr
Olcay Sahan rettet MSV einen Punkt
Olcay Sahan schreit den Jubel nach dem 1:1 heraus. Stefan Maierhofer gratuliert.

Ingolstadt/Duisburg.   Vor der Saison hatte Olcay Sahan versprochen, er werde mit seiner Mutter für die Mannschaft kochen, falls er für den Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg sieben Tore erziele.

Am Freitag rettete Sahan dem MSV mit seinem Treffer zum 1:1 (0:0) vier Minuten vor dem Abpfiff beim FC Ingolstadt einen Punkt. Muss Sahan bald an den Herd? Der Türke grinste nach dem Spiel: „Ich weiß nicht mehr genau, wie viele Tore es sein sollten.“

MSV-Trainer Milan Sasic freut sich schon auf das Menü. „Seine Mutter kocht sehr gut“, so der Kroate, der seine Mannschaft gestern trotz der vermeintlich zwei verlorenen Punkte lobte. „Wir hatten sehr viele personelle Probleme, einige Spieler sind angeschlagen. Deshalb konnten wir in der zweiten Halbzeit auch nur noch wenig Entlastung erzielen.“

Maierhofer unglücklich

Sasic konnte zwar die unter der Woche angeschlagenen Sefa Yilmaz und Goran Sukalo ins Rennen schicken, musste dafür aber auf Julian Koch, der sich bei einem „Trainingsfoul“ von Manuel Schäffler eine Fersenverletzung zuzog, verzichten.

Der MSV versuchte, von Beginn an den Gegner zu dominieren. Dieses Konzept ging zunächst auf. Die Zebras griffen die Gastgeber schon in der eigenen Hälfte an, zwangen die Möhlmann-Elf zu Fehlern. In der ersten Halbzeit verbuchten die Zebras indes nur eine zwingende Chance. Hier scheiterte der MSV an FCI-Keeper Sascha Kirschstein, der einen Flugkopfball aus fünf Metern von Goran Sukalo überragend parierte. Benjamin Kern hatte seinen Mannschaftskameraden mustergültig bedient.

Auch der Aufsteiger verbuchte seine einzige Chance im ersten Durchgang per Kopf. Neuzugang Edson Buddle, mit dem sich MSV-Innenverteidiger Bruno Soares packende Duelle lieferte, köpfte den Ball über den Kasten (44.).

Diese Chance beflügelte die Ingolstädter, die schwungvoll in die zweite Halbzeit starteten. Der MSV unternahm im Spiel nach vorne zu wenig und überließ den „Schanzern“ das Kommando. Die Ingolstädter, bei denen Ex-MSV-Spieler Marino Biliskov in seinem 100. Zweitliga-Match seinen Einstand gab, zeigten mehr Biss. In dieser Phase reihte sich auf Seiten der Bayern Chance auf Chance. Der Amerikaner Edson Buddle, den Ingolstadt erst vor zehn Tagen vom US-Klub LA Galaxy verpflichtet hatte, traf in der 76. Minute zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0 in die Maschen. Stefan Maierhofer hatte den Ball zuvor nach einem Eckball unglücklich verlängert. „Ich wollte Edson gar nicht so lange spielen lassen, aber er hat soviel Zeit gebraucht, um ein Tor zu schießen“, so Ingolstadts Trainer Benno Möhlmann mit einem Augenzwinkern.

Der MSV schien am Boden, kam durch Olcay Sahan aber dann doch noch zum Punktgewinn. Für Duisburgs Trainer Milan Sasic war das Tor eine Demonstration der Stärke: „Wir haben gezeigt, was uns stark macht. Die Mannschaft gibt nie auf.“

Dirk Retzlaff



Kommentare
22.01.2011
18:33
Olcay Sahan rettet MSV einen Punkt
von rrduisburg | #2

mit dieser Anmeldrei verabschiede ich mich. Ich denke das auch die Zensoren dieses Forums glücklich darüber sind. Tschüss

22.01.2011
12:17
Olcay Sahan rettet MSV einen Punkt
von moerser99 | #1

Ein Punkt ist doch o.k. Aber diesen Hohlkopf Schäffler hätte ich mit nach Ingolstadt genommen, nur zurück hätte er laufen müssen. Am Besten nach München. Das ist ja nicht soweit entfernt.

Aus dem Ressort
Neuzugang Feltscher ist mit dem Kopf komplett beim MSV
Feltscher
Gino Lettieri , Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, hält viel von seiner Neuerwerbung Rolf Feltscher: „Rolf hat Kraft für die Offensive und verbeißt sich regelrecht in seinen Kontrahenten.“ Der Außenverteidiger hat sich binnen weniger Wochen zum Stammspieler gemausert.
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
MSV-Kapitän Bohl kann Pleite gegen Ex-Klub nicht verhindern
Einzelkritik
Steffen Bohl hatte vor dem Spiel gehofft gegen seinen ehemaligen Klub jubeln zu dürfen. Daraus wurde aber nichts. Der MSV-Kapitän zeigte aber eine solide Partie. Nico Klotz und Dennis Grote blieben dabei unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag