Das aktuelle Wetter NRW 7°C
MSV Duisburg

Nach dem 1:4-Debakel herrscht Frust bei den MSV-Fans

06.08.2012 | 22:16 Uhr
Nach dem 1:4-Debakel herrscht Frust bei den MSV-Fans
MSV Duisburg - VfR Aalen

Essen.  Nach dem Debakel zum Saisonauftakt lassen die Fans des MSV Duisburg ihrem Unmut freien Lauf. Viele Anhänger üben per Kommentar auf unseren Seiten teilweise massive Kritik an Trainer und Mannschaft. Einige Leser-Meinungen haben wir hier noch einmal zusammengestellt.

Als nach 90 Minuten der lang ersehnte Schlusspfiff ertönt, zeigen sich die Anhänger des MSV Duisburg geschockt und wütend zugleich. Mit 1:4 ist ihr Team im eigenen Stadion gegen den Aufsteiger VfR Aalen unter die Räder geraten. Seitdem hagelt es Kritik seitens der Fans, vor allem Coach Oliver Reck und dessen gewählte Taktik bekommen von unseren Lesern ihr Fett weg.

User DUmsv fehlt es an allen Ecken und Enden: „Ideenloses Spiel, keine Spritzigkeit, schlechte Kondition, keine Aggressivität im Spiel, miserables Passspiel, falsche Aufstellung, […] schlechte Taktik!!!“.

„Reck bekommt es einfach nicht auf die Reihe“

Ähnlich sieht es A. Muders, der eine erneut schwache Bundesliga-Saison erahnt und eine frühe Trainerentlassung herbeisehnt: „Bitte nicht schon wieder MSV, fängt der ganze Sch... schon wieder an??? Solltet Ihr den Trainer wechseln wollen, dann wartet bitte nicht zu lange. Nach fünf Spieltagen mit nur zwei oder drei Punkten unten drin zu stehen, muss nun wirklich nicht sein. Olli ist zu lieb für die Jungs, sie brauchen einen harten Hund als Trainer, vor dem sie Respekt haben.“

Noch weiter geht DonKlosimHals. Für ihn ist ganz alleine Coach Reck schuld an der Niederlage. Reck bekomme es „einfach nicht auf die Reihe […], ein Team fit und gefährlich zu machen.“ Auch mit mehreren Messis, Ronaldos, Robbens und Riberys im Kader würde Reck es noch versauen.

„Wer sich am ersten Spieltag derart gegen einen Aufsteiger blamiert, der sollte sich fragen, ob die Verantwortlichen nicht während der gesamten Vorbereitung in den Kottopf gegriffen haben“, meint derwolf80. Er sei „bedient für diese Saison“ und wünscht sich bereits nach dem ersten Spieltag die Winterpause herbei.

Zur Verantwortung gezogen wird aber nicht nur die sportliche Führungsetage, sondern natürlich auch die Spieler selbst. Leser gopher2200 erkannte „absolute Anfängerfehler!“ – und zwar bei jedem Gegentreffer: „Ausgleich kassiert, nachdem sich zwei Mann wie Schüler an der Eckfahne verar… lassen. Elfmeter, weil der Stürmer erstmal in aller Seelenruhe unter freundlicher Beobachtung in den 16er reinspazieren kann. 1:3 vom Anstoß weg und 1:4 nach eigener Ecke. Unfassbar...“

Kein „Leben. Liebe. Leidenschaft“ beim MSV

Nur wenige Leser sahen es wie Saubermann. Duisburg habe gar nicht so schlecht gespielt, die Niederlage sei einzig und alleine auf ein „hervorragendes Spiel“ Aalens zurückzuführen. Andere haben die Hoffnung, dass es mit Neuzugang Antonio da Silva in der Startelf wieder besser werde.

Der überwiegende Teil der Leser zeigte allerdings wenig Verständnis für die Leistung, vor allem auch für die Fehler bei den angeblich so einfachen Dingen im Fußball: „Jeder Ball springt bei der Ballannahme mindestens einen Meter weg. Egal bei wem! Flanken oder Freistöße haben Schülermannschaftsniveau. Was machen die den ganzen Tag, oder was machen die eigentlich beruflich? Fast jeder Zweikampf ging verloren. Hilflos, mutlos und ratlos“, so mikreb.

Wedaukicker dagegen scheint die Lust auf die weitere Saison endgültig verflogen zu sein. Er freue sich nun umso mehr auf den Saisonstart der Füchse Duisburg, denn „da kann man wieder sehen, was Leben & Leidenschaft bedeutet“; Eigenschaften, die er bei den „Zebras“ vermisse – obwohl gerade diese im Credo des MSV Duisburg zu finden sind…

Weitere Meinungen zu dem Saisonstart des MSV Duisburg können Sie in unserem Forum nachlesen!

Christian Kalla



Kommentare
07.08.2012
20:17
Jetzt alles an Olli festmachen wäre ganz falsch
von boelli | #5

Natürlich steht der Trainer in der Kritik, wenn solche eine unterirdische Leistung abgeliefert wird....Aber, alles an ihm festmachen? Das wäre zu einfach! Schaut euch doch die Truppe mal genauer an! Jovanovic bei Düsseldorf ausgemustert...hat wohl schon seine Rente im Auge - von ihm war absolut nichts zu sehen! Brandy...vielleichts reichts ja für die dritte Liga. Baljack ein Schatten seiner selbst - wie eigentlich alle anderen auch. Letztes Mal reichte es noch fürs Mittelfeld. Diesmal wird die Luft verdammt dünn und das liegt ganz bestimmt nicht allein an Olli!

07.08.2012
15:38
Nach dem 1:4-Debakel herrscht Frust bei den MSV-Fans
von 00strupp00 | #4

...wenn ich daran denke, wieviel Geld man mit dem richtigen Tipp auf dieses Spiel verdienen konnte, wird mir ganz anders....
vorallem nachdem es bereits 1-0 für uns stand....
naja, aber bei uns in der Truppe sind ja sicher alles verantwortungsvolle Profis...
komisch nur warum der O.Reckic nicht einmal reingebrüllt hat...
naja, mal gucken was die Quote 6-0 für Regensburg bringt....

07.08.2012
13:59
Nach dem 1:4-Debakel herrscht Frust bei den MSV-Fans
von DonKlosimHals | #3

Das seh ich aber vollkommen anders.Wir haben schon genug Potenzial in der Truppe, nur besitzt unser Trainer nicht die nötige Fachkompetenz, Intelligenz und auch das erforderliche Durchsetzungsvermögen, um die Mannschaft zu führen.
„Nur mit Leidenschaft, Herzblut und Kampf kommen die Erfolge und dadurch auch die Freude am Spiel aber davon sind unsere Helden Meilenweit entfernt, weil Olli sie einfach lässt anstatt denen in den ***** zu treten gibt es Streicheleinheiten.Alleine was Wolze da abgeliefert ( um nur einen zu nennen ) hat war ne absolute Frechheit,an Lusstlosigkeit nicht zu übertreffen, wenn nicht sogar Arbeitsverweigerung.Und Trainer steht staunend an der Linie und wundert sich das andere Vereine richtig guten Fussball spielen und seine geliebten Opfer nix auf die Reihe bekommen.Wie soll das auch gehen wenn das taktische Verständnis eines Torwarttrainers nur bis zur Strafraumgrenze reicht.Für mich muss ein anderer Trainer her,weil Olli einfach zu weich und gutherzig ist.

07.08.2012
10:06
Nach dem 1:4-Debakel herrscht Frust bei den MSV-Fans
von boelli | #2

Mit Brandy halten? Der war mit einer der schlechtesten!
Ich hatte ja schon geschrieben, dass man durchaus verlieren darf...aber nicht so und schon gar nicht gegen einen Aufsteiger und dazu noch daheim! Wie peinlich ist das eigentlich? Das waren handwerkliche Fehler (Reck) und das war insgesamt unterirdisch...
Olli sollte auf den Ex-Düsseldorfer gänzlich verzichten und Brandy den Amateuren schenken....Das waren zwei überfküssige Transfers!
Gegen Regensburg sehe ich schwarz - wie eigentlich für die ganze Saison! Wenn wir nicht absteigen, dann wirds in jedem Fall ein hinterer Tabellenplatz! Ich glaube auch nicht, dass es ein neuer Trainer besser macht...Das Potential der Mannschaft hat allenfalls Drittligaformat!

07.08.2012
08:35
Nach dem 1:4-Debakel herrscht Frust bei den MSV-Fans
von Zebra41 | #1

...hey Leute lasst doch mal die Kirche im Dorf. Klar, ich war auch ziemlich euphorisch...natürlich vor dem Spiel. Aber nach den Ergebnissen vom vergangenen Jahr haben wir doch auch die gleiche Mannschaft. Für Gjasula spielt jetzt Brandy....das wir da nicht plötzlich alle wegfegen, dürfte doch klar gewesen sein. Aalen war einfach stark und mit Kampl, Richwein und Lechtleiter drei richtig gute Leute.....die haben wir in guten Tagen auch....Lasst uns abwarten und der Mannschaft eine Chance geben. Schlimm fand ich nur wie Wolze agiert hat, der hatte keine Lust und das muss ich als Trainer sehen.....ansonsten haben die gar nicht so schlecht angefangen und ich halte es deshalb mit Sören Brandy...wenn in Regensburg gewonnen wird ist alles vergessen.....und wir fangen nochmal von vorn an...diese Chance sollten unsere Jungs jetzt bekommen...........Auf gehts Zebras kämpfen und siegen.....

1 Antwort
Nach dem 1:4-Debakel herrscht Frust bei den MSV-Fans
von stobbi1411 | #1-1

Wie sagt ein Richter...ich stimme hier allen Anklagepunkten zu...:-)))
Die gesamte Truppe hat gestunken....von hinten bis vorne....!!! Da jetzt schon bei Brandy und Jovanovic von Fehleinkäufen zu sprechen und sich auf die beiden derart einzuschiessen...sorry, das ist der falsche Weg und zeigt wenig Sachverstand!!...wartet doch erst mal paar Spiele ab, bevor ihr hier Spieler runtermacht und direkt an den Galgen hängt...!! Mir sind beide Spieler in den letzten Jahren immer als Kämpfer und Typen aufgefallen...und das kommt hier auch noch!! Klar sind jetzt alle schwer enttäuscht...aber nicht vergessen...es war doch klar, dass es eine harte Saison wird....und dazu ist es immer blöd anfang der Saison gegen hochmotivierte Aufsteiger spielen zu müssen!!!!
Also, ich finde es unmöglich, wie hier einige immer direkt auf einzelne Spieler draufhauen und sie direkt nicht mehr hier haben wollen!!! Seit lieber froh, dass ab und an sich noch einer nach Duisburg verirrt....sind nicht die beste Adresse!

Aus dem Ressort
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
MSV-Kapitän Bohl kann Pleite gegen Ex-Klub nicht verhindern
Einzelkritik
Steffen Bohl hatte vor dem Spiel gehofft gegen seinen ehemaligen Klub jubeln zu dürfen. Daraus wurde aber nichts. Der MSV-Kapitän zeigte aber eine solide Partie. Nico Klotz und Dennis Grote blieben dabei unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik.
MSV Duisburg kassiert 0:2-Pleite gegen Energie Cottbus
14. Spieltag
Die Serie ist gerissen: Nach zwölf Spielen ohne Niederlage musste sich der MSV Duisburg am 14. Spieltag der 3. Liga nun doch geschlagen geben. In Cottbus kassierte das Team von Trainer Gino Lettieri eine 0:2-Pleite. Der MSV musste eine harte Elfmeter-Entscheidung hinnehmen.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag