Das aktuelle Wetter NRW 5°C
MSV Duisburg

MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen

15.09.2012 | 05:00 Uhr
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
Erwartet von jedem MSV-Spieler eine Leistungssteigerung: MSV-Trainer Kosta Runjaic.Foto: imago

Duisburg.   Am Sonntag wird es für Kosta Runjaic ernst: Der neue Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg trifft mit seiner Elf auf den 1. FC Kaiserslautern. Am Betzenberg will der neue Trainer die großartige Stimmung positiv nutzen. Runjaic sieht vor allem die Gastgeber unter Druck - nicht den MSV.

Den aktuellen Unterschied zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem MSV Duisburg in der 2. Fußball-Bundesliga bringt Zebra-Kapitän Branimir Bajic auf den Punkt. „Die haben viel, wir haben nichts.“ Als Tabellenletzter ohne Punkt treten die Duisburger am Sonntag um 13.30 Uhr im Fritz-Walter-Stadion beim Erstliga-Absteiger an, der mit acht Zählern aus den ersten vier Spielen Kontakt zur Spitzengruppe hält.

Mit 20 Spielern reiste MSV-Trainer Kosta Runjaic am Freitag nach einer morgendlichen Laufeinheit von Meiderich nach Bad Kreuznach. Zu Hause blieben Tanju Öztürk, Dusan Jevtic und Neuzugang Xhelil Abdulla, die am Abend im Kader der U 23 standen.

Neuer MSV-Cheftrainer Runjaic erwartet "Kampf und Leidenschaft"

Im Kurort will der neue Trainer neben der Arbeit auf dem Platz letzte intensive Gespräche führen und Videoanalyse betreiben. Gut informiert über den Gegner ist vor allem der neue Co-Trainer Ilia Gruev, der in der vergangenen Saison in gleicher Funktion am Betzenberg tätig war.

Für Kosta Runjaic beginnt am Sonntag die Mission, die Duisburger Mannschaft aus dem Keller zu führen. Der Ex-Darmstädter will sich dabei nicht nur an den Ergebnissen orientieren, sondern erwartet Belege dafür, dass seine Jungs „mit Kampf und Leidenschaft“ zur Tat schreiten. „Jeder muss eine Schippe drauflegen“, fordert der Trainer und nimmt dabei die Routiniers in die Pflicht. Runjaic: „Wir haben junge Spieler, die noch nicht angekommen sind. Die erfahrenen Spieler müssen mehr Verantwortung übernehmen, die Balance muss stimmen.“

Somit sind Goran Sukalo, Branimir Bajic und Antonio da Silva tragende Säulen im Konzept des neues Duisburger Trainers . „So ein Personal hat nicht jeder Zweitligist“, erkennt Runjaic im Duisburger Team genügend Qualität.

Die Atmosphäre auf dem „Betze“ sieht der Coach als förderlich für sein Team an: „Wir müssen das positiv nutzen.“ Zudem stehen die Gastgeber für Runjaic mehr unter Druck als der MSV: „Die müssen und wir wollen.“

Beim 1. FC Kaiserslautern sorgt vor allem Idrissou für Gefahr

Runjaic bemühte sich in den letzten Tagen somit, den Druck von seiner Mannschaft zu nehmen . Ex-Zebra Mo Idrissou und Alexander Baumjohann dürften indes die zentralen Figuren im Lauterer Team sein, die die Duisburger ausschalten müssen, um in der Pfalz etwas zu reißen. Der agile Maurice Exslager ist der Kandidat, um Idrissou auf der linken Seite der Roten Teufel zu bearbeiten. Zvonko Pamic wird Baumjohanns ständiger Begleiter sein.

Auch wenn Runjaic schon im ersten Match mit dem neuen Team in heimische Gefilde zurückkehrt, wird er die erste Aufgabe ohne familiäre Unterstützung angehen. Seine Frau und die drei Kinder werden nicht mit von der Partie sein und von zu Hause aus die Daumen drücken. Runjaic: „Meine Frau geht nicht gerne ins Stadion, in Darmstadt war sie auch nur zweimal dabei.“

Dirk Retzlaff



Kommentare
15.09.2012
21:46
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von Pokalschreck65 | #9

Rockt den Betze, Jungs!!! Ich weiß, dat ihr dat könnt!!!

15.09.2012
17:53
Stimmung auf dem Betze?
von Goggo | #8

...... dazu sollte es am besten erst überhaupt nicht kommen!!!
0:1 auf gehts weiß blau schießt ein Tor

15.09.2012
13:42
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von Eifelzebra | #7

Exe, Idrissou....Hauptsache es geht jetzt richtig los und die Stimmung wird endlich besser. Und ohne Sprüche wäre es doch kein Fußball, die gehören dazu (hier doch auch, oder?).
Auf gehts Zebras schießt ein Tor...!

15.09.2012
12:09
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von schwarzeszebra | #6

Der agile Maurice Exslager ist der Kandidat, um Idrissou auf der linken Seite der Roten Teufel zu bearbeiten??? Haää

15.09.2012
10:23
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von lapofgods | #5

@aldenraderzebra: Mein Gott, das mit der Bombenstimmung ist doch "Fußballersprech". Was soll er denn sonst sagen? Alles andere, wollte auch gar keiner hören. Es ist eher fraglich, ob sowas immer als "Neuigkeit" in den Medien wiedergegeben werden muss.

@zebrus: Von Exslager als RV steht da nichts. Und den wird er auch ganz sicher nicht spielen. Er soll vermutlich nur der 1. vor dem RV sein, der Idrissou attackiert, der sich ja auch gerne fallen läst. Das ist aber auch nichts besonderes sondern sollte selbstverständlich sein.

Von der körperlichen Statur her können da aber auch Kern oder Berberovic nicht mithalten. Das ist einfach so, weil Flügelspieler selten so Brocken sind. Da einen Jovanovic; Bajic oder Sukalo hinzustellen macht aber trotzdem (bzw. erst recht) keinen Sinn. Das ist aber auch nicht nötig. Da reicht es wenn die den im Falle eines Falles im Strafraum übernehmen.

Aber natürlich kann man nicht jede Gefährdung durch Idrissou (oder einen anderen Spieler) ausschliessen.

1 Antwort
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von aldenraderzebra | #5-1

`ne großartige Stimmung ist wohl eher im Bierzelt b.s.w. zu finden , mir wer wohler
wenn mal von einer aggressiven , konzentrieten Stimmung die Rede wäre ! Oder kommt
sowas in Deinem `` Fußballsprech´´ nicht vor ? Glückauf

15.09.2012
10:04
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von aldenraderzebra | #4

Will ja hier nicht unken , aber es ist noch nicht so lange her das hier schon mal ein
Trainer die ``großartige´´ Stimmung innerhalb der Mannschaft vollmundig gelobt hat ,
kommt mir alles noch sehr bekannt vor ! Nur entscheident ist ``auf `n Platz !

15.09.2012
09:43
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von wmrudi | #3

Gesehen hat er eins,aber mit Augen ZU! Irgendwie muss der Text gefüllt werden.

15.09.2012
09:34
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von schwarzeszebra | #2

jaja die Experten der WAZ, ich muss mal gerade kräftig lachen...

15.09.2012
06:41
MSV-Trainer Runjaic will Betzenberg-Stimmung positiv nutzen
von Zebrus | #1

Entweder ist da mal wieder ein ausgewiesener Fachmann von der WAZ dran gewesen oder das wird die Sensation. Exslager als RV gegen Idrissou! Die paasen ja alleine vom Körperbau gut zusammen um von der Position ganz zu schweigen!
Herr Retzlaff haben Sie schon einmal ein Spiel des MSV gesehen?

Aus dem Ressort
Aufstieg als Ziel - MSV-Manager Grlic kommt aus der Deckung
Zielsetzung
Manager Ivica Grlic bringt die Zebras auf der Zielgeraden vor der Winterpause in Stellung. "Ich habe zwar kürzlich gesagt, dass wir bis 2016 in die 2. Liga aufsteigen wollen, aber das heißt keinesfalls, dass wir es nicht schon in dieser Saison packen wollen", erklärt er.
Dennis Grote: Der Ton beim MSV Duisburg nicht zu giftig
MSV
Die Wogen schlugen beim MSV Duisburg in den letzten Tagen hoch. Medial wurde der Führungsstil von Trainer Gino Lettieri kritisiert. Mittelfeldspieler Dennis Grote kann allerdings an der Westender Straße kein gestörtes Arbeitsklima feststellen: „Der Umgangston innerhalb des Vereins ist absolut in...
Muskelfaserriss setzt MSV-Kapitän Steffen Bohl matt
Verletzung
Jetzt hat es Steffen Bohl erwischt. Der Duisburger Leitwolf war beim 0:1 in Kiel mit Oberschenkelbeschwerden ausgewechselt worden. Am Montag brachte eine genaue Untersuchung Gewissheit: Ein Muskelfaserriss zwingt den Routinier zu einer mehrwöchigen Pause.
Dem MSV Duisburg fehlt die Unbeschwertheit
Analyse
Das 0:1 bei Holstein Kiel war bereits die dritte Auswärtsniederlage in Folge. Duisburgs Trainer Gino Lettieri sieht sich darin bestätigt, dass sein Team noch keine Topelf ist. Doch in der 3. Liga ist derzeit alles nur eine "Momentaufnahme".
MSV Duisburg verliert in Kiel nach spätem Gegentor mit 0:1
18. Spieltag
Der MSV Duisburg hat einen Rückschlag im Kampf um die Top-Plätze der 3. Liga hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Gino Lettieri unterlag bei Holstein Kiel nach einem Gegentreffer in den Schlussminuten mit 0:1.
Umfrage
Drei Auswärtspleiten in Folge für den MSV - woran liegt's?

Drei Auswärtspleiten in Folge für den MSV - woran liegt's?

 
Fotos und Videos
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal
MSV verliert gegen Köln
Bildgalerie
DFB-Pokal
MSV holt einen Punkt
Bildgalerie
Fotostrecke