Das aktuelle Wetter NRW 9°C
MSV Duisburg

MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen

22.07.2012 | 22:02 Uhr
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
Andre Hoffmann steht bei Trainer Oliver Reck hoch im Kurs.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Duisburg.  Andre Hoffmann scheint aus der Mannschaft des MSV Duisburg nicht mehr wegzudenken. Trainer Oliver Reck sieht Hoffmann als variablen Spieler: „Andre ist jung, übernimmt viel Verantwortung. In der zweiten Halbzeit hat er Adli Lachheb neben sich geführt, das sagt schon alles."

90 Minuten Einsatzzeit im vorletzten Vorbereitungsspiel vor dem Zweitliga-Startschuss: Für Andre Hoffmann sieht die Perspektive beim MSV Duisburg mehr als günstig aus. Der Junioren-Nationalspieler, der im Vorjahr schon kräftig Gas gab und sich während der Hinrunde überraschend in die Startelf der Zebras schob, scheint aus dem MSV-Team nicht mehr wegzudenken.

„Ich versuche, mich gut zu präsentieren und habe nach der vergangenen Saison wieder bei Null angefangen“, sagt Hoffmann. Der 19-Jährige, zuletzt im defensiven Mittelfeld mit guten Kritiken, kam in den Testpartien vorrangig als Innenverteidiger zum Zuge. „Die Tendenz geht bei mir nach hinten“, sagt „Hoffi“, der gelernter Abwehrspieler ist und diese Position auch bei den Länderspielen mit der U-19-Auswahl inne hatte.   Hoffmann: „Ich denke, dass ich der Mannschaft in der Abwehr mehr helfen kann und hatte das gegenüber unseren Trainern auch so geäußert. Wenn ich dann viele Einsätze auf meiner Wunschposition bekomme, umso besser.“

MSV Duisburg
Eine neue Baustelle beim MSV - Perthel schwer verletzt

Beim 2:0-Sieg des MSV Duisburg gegen Heracles Almelo verletzte sich Timo Perthel schwer. Er wird weite Teile der Hinrunde verpassen. MSV-Manager Ivica Grlic muss den Markt noch einmal sondieren. Das ist kein einfaches Vorhaben.

Coach Oliver Reck sieht Andre Hoffmann als „sehr variablen Spieler“ und lobt ihn in den höchsten Tönen: „Andre ist jung, übernimmt viel Verantwortung. In der zweiten Halbzeit hat er Adli Lachheb neben sich geführt, das sagt schon alles.“ Für Reck ist der Weg des Talents vorgezeichnet. „Andre wird auf lange Sicht auf einem Niveau spielen, das ich zu meiner aktiven Zeit nie erreicht habe“, sagt der Europameister von 1996.

„Aufgaben zu 100 Prozent erfüllt“

Grundsätzlich zeigte sich Oliver Reck mit der Vorstellung seines Teams einverstanden. „Die taktische Vorgabe war, zu Null zu spielen. Sämtliche Aufgaben, die von uns gestellt wurden, sind zu 100 Prozent erfüllt worden. Wir hätten vielleicht das eine oder andere Tor mehr machen müssen, dann wäre das Spiel einfacher geworden.“

Reck muss durch den Perthel-Ausfall wieder tricksen. Recht zynisch reagierte der Coach auf die Frage wie Perthels Ausfall kompensiert werden soll. „Wir ziehen zwei A-Jugendliche hoch. Und das Beste ist: Die wissen noch gar nichts davon.“ Danach meinte der 47-Jährige: „Ich lasse nicht umsonst Spieler auf Positionen auflaufen, wo sie noch nicht gespielt haben. Das ist manchmal ein Vabanquespiel. Man darf nicht zu hoch zocken.“

Thomas Tartemann



Kommentare
27.07.2012
20:26
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
von abzebra | #3

"Recht zynisch reagierte der Coach auf die Frage wie Perthels Ausfall kompensiert werden soll. „Wir ziehen zwei A-Jugendliche hoch. Und das Beste ist: Die wissen noch gar nichts davon.“ "

...und was genau soll, bitteschön, d a r a n "zynisch" sein...?
Vielleicht mal die Bedeutung von "zynisch" recherchieren, Herr Journalist...

23.07.2012
18:39
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
von racoon71 | #2

Wie lange hat er noch Vertrag ..?? also wenn nur noch 1 oder 2 Jahre dann schnell verlängern ..

22.07.2012
23:10
MSV-Trainer Reck lobt Hoffmann in den höchsten Tönen
von Pokalschreck65 | #1

Grundsätzlich sollte ein Spieler immer auf der Position spielen, auf der er sich am wohlsten fühlt. Denke, daß Andre als 6er sehr ordentliche Spiele gemacht hat. Er hat ein gutes Auge und eine für sein Alter beachtliche Zweikampfstärke. Gelegentliche Stellungsfehler können im defensiven Mittelfeld dann noch durch die Verteidiger ausgebügelt werden. Stellt er diese ab, ist er wohl relativ flott mindestens auf Badstuber-Niveau. Wobei mir Andre wesentlich sympathischer ist!!! ;0)))

Aus dem Ressort
Scheidhauer erweist dem MSV einen Bärendienst - Note 5
Einzelkritik
Allein die Defensiv-Abteilung des MSV Duisburg konnte sich empfehlen beim 0:0 der Meidericher gegen Dynamo Dresden. Bester Duisburger war Keeper Michael Ratajczak, der sich mit starken Paraden eine 2+ verdiente. Eine glatte 5 gab's indes für Rotsünder Kevin Scheidhauer. Die Einzelkritik.
MSV Duisburg mit glücklichem Remis gegen Dresden - 0:0
15. Spieltag
Der MSV Duisburg hat im Spitzenspiel gegen die SG Dynamo Dresden einen Punkt geholt. Gegen überlegene Dresdener retteten die Meidericher ein 0:0 über die Zeit. Kevin Scheidhauer sah kurz nach dem Seitenwechsel die gelb-rote Karte. Auch Gino Lettieri und Ivica Grlic mussten auf die Tribüne.
Spitzenspiel beim MSV Duisburg - Dynamo Dresden ist zu Gast
Spitzenspiel
Am Samstag trifft der MSV Duisburg im Spitzenspiel der 3.Fußball-Liga auf Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Beide Klubs wollen nach oben, sagen es jedoch (noch) nicht. Der MSV rechnet mit 15 000 Zuschauern. 3000 Fans kommen aus Dresden.
Der MSV Duisburg sucht seine Abwehrformation
Defensive
Seit Wochen wechselt Trainer Gino Lettieri seine Innenverteidiger. Nach der englischen Woche will sich der Coach des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg auf eine Stammbesetzung festlegen. Dabei hat der 47-Jährige die Qual der Wahl.
Neuzugang Feltscher ist mit dem Kopf komplett beim MSV
Feltscher
Gino Lettieri , Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, hält viel von seiner Neuerwerbung Rolf Feltscher: „Rolf hat Kraft für die Offensive und verbeißt sich regelrecht in seinen Kontrahenten.“ Der Außenverteidiger hat sich binnen weniger Wochen zum Stammspieler gemausert.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag