Das aktuelle Wetter NRW 15°C
MSV Duisburg

MSV-Spieler Markus Bollmann glaubt fest an sein Comeback

16.10.2012 | 22:00 Uhr
MSV-Spieler Markus Bollmann glaubt fest an sein Comeback
Wieder am Boden: Markus Bollmann fällt mit einem Mittelfußbruch lange aus.Foto: imago sportfotodienst

Duisburg.   Für Markus Bollmann beginnt nach seinem Mittelfußbruch, den er sich schon in der vergangenen Woche im Training zugezogen hatte, der Kampf ums Comeback von neuem. Der Abwehrspieler des MSV Duisburg nimmt den Kampf an. Wenige Stunden nach der OP blickte er bereits nach vorne.

Es ist gerade einmal drei Wochen her, als ein optimistischer Markus Bollmann im Vita-Reha-Zentrum am Kaiserberg saß und sein Geheimnis nicht preisgeben wollte. Der Langzeitverletzte des Zweitligisten MSV Duisburg hatte sich schon das Spiel ausgeguckt, bei dem er auf die Fußball-Bühne zurückkehren wollte. „Verrate ich nicht“, so Bollmann damals mit einem spitzbübischen Lächeln. Eine böse Vorahnung? Am Dienstag lag der 31-Jährige in der Buchholzer Unfallklinik auf dem Operationstisch. Für Bollmann beginnt nach seinem Mittelfußbruch, den er sich schon in der vergangenen Woche im Training zugezogen hatte, der Kampf ums Comeback von neuem.

MSV
Bollmann fehlt MSV erneut monatelang

Markus Bollmann, Verteidiger des MSV Duisburg, zog sich im Training einen Mittelfußbruch zu. Der vom Verletzungspech geplagte Bollmann stand nach langer Pause kurz vor der Rückkehr ins Team, nun fällt er erneut für mehrere Monate aus.

Bollmann nimmt den Kampf an. Wenige Stunden nach der OP blickte er bereits nach vorne: „Das haut mich nicht um. Ich werde alles dafür tun, dass 2013 mein Jahr wird. I’ll be back!“ MSV-Mannschaftsarzt Christian Schoepp wird ihn dabei unterstützen: „Die Faustregel lautet: Ein Bruch braucht 100 Tage.“ Schoepp konnte die Tragik auch gestern kaum in Worte fassen:.„Markus ist ein ganz, ganz großer Pechvogel“, seufzte Schoepp.

Zuletzt gute Trainingseindrücke

Auch Trainer Kosta Runjaic zeigte sich fassungslos. Der Trainer sah seinen Schützling schon auf einem guten Weg: „Markus war im Training gut drauf, er war lautstark dabei, hat auf dem Platz Verantwortung übernommen. Und nun das.“ Erst vor wenigen Tagen war der Ex-Bielefelder ins Mannschaftstraining der Zebras zurückgekehrt. Mittelfristig stand für ihn die Tür zurück in den Kader offen.

Zum letzten Mal stand Bollmann zuletzt im Dezember 2011 im Spiel gegen den Karlsruher SC in der Duisburger Startelf. Zum Saisonende kamen noch zwei Einwechslungen kurz vor dem Abpfiff hinzu. Monatelang plagte sich Bollmann mit Leistenbeschwerden herum. Mit einer Operation durch die Münchener Chirurgin Ulrike Muschaweck, die dem englischen Stürmer Michael Owen zum schnellen Comeback verholfen hatte, schien die lange Leidenszeit des MSV-Spielers beendet zu sein.

Doch nun muss Bollmann, der noch ein paar Tage in der Unfallklinik bleiben wird, einen neuen, schweren Anlauf starten. Wie wird der Spieler das psychisch verkraften? Christian Schoepp ist sich sicher, dass Bollmann den neuen Tiefschlag wegstecken kann: „Er steht mitten im Leben, er schafft das.“ Auch MSV-Trainer Kosta Runjaic glaubt an ihn: „Markus ist ein positiver Mensch, ein Kämpfer.“ Manager Ivo Grlic ergänzt: „Wir werden ihm jede Unterstützung geben, damit er wieder zurückkommt.“

Nach der Entlassung aus der Klinik wird Markus Bollmann wieder am Kaiserberg im Reha-Zentrum den Kampf aufnehmen. Vor drei Wochen standen die Zeichen an der Schweizer Straße noch auf Abschied. Bollmann damals: „Ich will hier so schnell wie möglich wieder weg.“

Dirk Retzlaff



Kommentare
16.10.2012
22:20
MSV-Spieler Markus Bollmann glaubt fest an sein Comeback
von DUmsv | #1

GUTE BESSERUNG ! ! !

Aus dem Ressort
Der MSV Duisburg verliert das verflixte 13. Spiel
Serie
Die starke Serie von Partien ohne Niederlagen des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg riss bei der 0:2-Pleite in Cottbus. Manager Ivica Grlic sprach nach der Partie von einer vermeidbaren Niederlage. Und das lag nicht an der Elfmeter-Entscheidung des Schiedsrichters.
MSV-Kapitän Bohl kann Pleite gegen Ex-Klub nicht verhindern
Einzelkritik
Steffen Bohl hatte vor dem Spiel gehofft gegen seinen ehemaligen Klub jubeln zu dürfen. Daraus wurde aber nichts. Der MSV-Kapitän zeigte aber eine solide Partie. Nico Klotz und Dennis Grote blieben dabei unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritik.
MSV Duisburg kassiert 0:2-Pleite gegen Energie Cottbus
14. Spieltag
Die Serie ist gerissen: Nach zwölf Spielen ohne Niederlage musste sich der MSV Duisburg am 14. Spieltag der 3. Liga nun doch geschlagen geben. In Cottbus kassierte das Team von Trainer Gino Lettieri eine 0:2-Pleite. Der MSV musste eine harte Elfmeter-Entscheidung hinnehmen.
MSV Duisburg will die Chance zum Absetzen nutzen
MSV-Vorschau
Auf den MSV Duisburg warten jetzt zwei Duelle gegen Zweitliga-Absteiger. Zebra-Kapitän Steffen Bohl wertet die Partie bei seinem Ex-Verein und danach gegen die hochgewetteten Dynamos aus Dresden nicht als „saisonentscheidend.“ Bohl: „Wir können uns aber in den Duellen eine gute Basis erarbeiten.“
MSV Duisburg trifft wieder auf den TV Jahn Hiesfeld
Niederrheinpokal
Im Viertelfinale des FVN-Pokals kommt es zur Neuauflage des letzten Endspiels. Oberligist TV Jahn Hiesfeld empfängt den MSV Duisburg. Setzen sich die Zebras durch, käme es im Halbfinale zum Sieger der Partie zwischen dem TV Kalkum-Wittlaer und Rot-Weiß Oberhausen.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Tabellenführung verpasst
Bildgalerie
Viele Chancen vergeben
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag