Das aktuelle Wetter NRW 20°C
MSV Duisburg

MSV punktet gegen Lautern

Zur Zoomansicht 17.02.2013 | 17:18 Uhr
Der MSV Duisburg trennte sich vor heimischer Kulisse 0:0 vom 1. FC Kaiserslautern.
Der MSV Duisburg trennte sich vor heimischer Kulisse 0:0 vom 1. FC Kaiserslautern.Foto: dapd

Fußball-Zweitligist MSV Duisburg hat dem 1. FC Kaiserslautern am Sonntag einen Punkt abgeknöpft. Besonderes Merkmal der Nullnummer: Beide Teams sahen je einmal die Gelb-Rote Karte. Die Bilder zum Spiel.

Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke zum Spiel des MSV Duisburg gegen den 1. FC Kaiserslautern.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Duisburger Hauptbahnhof früher und heute
Bildgalerie
Stadtansichten
Schalke patzt gegen Maribor
Bildgalerie
S04
Helene Fischer in Oberhausen
Bildgalerie
Konzert
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Fotos erzählen Geschichte(n) Teil I
Bildgalerie
Unser Moers
"Putzen für Bier" in Essen gestartet
Bildgalerie
Pick-up-Projekt
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Historische Sammlung
Bildgalerie
1.Weltkrieg
Gauntlet
Bildgalerie
Action
Facebook
Kommentare
18.02.2013
12:36
MSV punktet gegen Lautern
von Kried | #2

@ Andy5000

volle Zustimmung!

17.02.2013
18:19
MSV punktet gegen Lautern
von Andy5000 | #1

Der Mannschaft des MSV ein großes Lob, sie hat gekämpft und gezeigt, das sie es drauf hat. Mit dieser Leistung kann man auch in Bochum punkten. Unglaublich allerdings, was sich manchmal hinter den Kulissen abspielt, die Fans beider Vereine benehmen sich vorbildlich, was man von so einigen Verantwortlichen des FCK nicht behaupten kann. Da werden Leute grob zur Seite geschubst, um sich Zutritt zur Schiedsrichter-Kabine zu verschaffen. Im Zuge dessen, werden herbeieilende Ordner bedroht und beleidigt, unfassbar. Es sind die Vereine, die für Fairness im Stadion plädieren, da sollten sich die Verantwortlichen so mancher Vereine erstmal an die eigene Nase fassen.

Umfrage
Drei Siege in Folge - geht es so weiter für den MSV?

Drei Siege in Folge - geht es so weiter für den MSV?

 
Fotos und Videos
Fanfest und Randale
Bildgalerie
RWE-MSV
Randale beim Pokalderby
Bildgalerie
RWE - MSV
MSV-Fans reisen zum Derby an
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Aus dem Ressort
Nico Klotz vom MSV Duisburg überrascht sich selbst
3. Liga
MSV-Profi Nico Klotz zählt in der 3. Liga zu den schnellsten Spielern: „Wie schnell ich die 100 Meter laufe, kann ich gar nicht sagen." Der Neuzugang aus Sandhausen beschert dem MSV Duisburg damit Tempo auf der Außenbahn. Und er kennt den kommenden Gegner aus Stuttgart.
MSV Duisburg träumt nach tollem Start von der 2. Liga
Analyse
Der MSV Duisburg hat sich in der 3. Liga etabliert und steht nach dem 3:1-Erfolg bei Hansa Rostock erstmals seit dem Lizenzentzug wieder auf einem Aufstiegsplatz. Dafür gibt es viele Gründe - auch wenn MSV-Trainer Gino Lettieri noch nicht auf die Tabelle schauen mag.
Kevin Wolzes Wandlung zum Führungsspieler beim MSV Duisburg
Personalie
Kevin Wolze, der Linksverteidiger des MSV Duisburg, zeigte im letzten Jahr durchwachsene Leistungen. Inzwischen geht der 24-Jährige selbstbewusst voran und versenkte beim 3:1 in Rostock einen Freistoß. „Ich habe mich in der Situation gut gefühlt und gesagt: Den mache ich“, so Wolze.
MSV Duisburg steht jetzt auf einem Aufstiegsrang
Erfolgsserie
Der MSV Duisburg steht nach dem 3:1-Sieg in Rostock erstmals seit dem Zwangsabstieg auf einem Aufstiegsplatz. Die Zebras stehen hinter Spitzenreiter Dynamo Dresden auf dem zweiten Platz. In Rostock lief es aber erst nach einem Donnerwetter des Trainers in der Halbzeitpause.
Klotz glänzt als MSV-Dauerläufer und Goalgetter - Note 1
Einzelkritik
Der MSV Duisburg baute dank eines 3:1-Auswärtssiegs beim FC Hansa Rostock seine Erfolgsserie in der 3. Liga aus. Maßgeblichen Anteil am Erfolg bei den Hanseaten hatte Nico Klotz, der sich als nimmermüder Doppeltorschütze die Bestnote verdiente. Die Einzelkritik.