Das aktuelle Wetter NRW 14°C
MSV Duisburg

MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“

13.05.2013 | 21:30 Uhr
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
Planen den Kader für die kommende Saison: MSV-Manager Ivica Grlic (rechts) und Trainer Kosta Runjaic.Foto: imago

Duisburg.  Da der Klassenerhalt perfekt ist, kann MSV-Manager Ivica Grlic die Gespräche mit den Duisburger Spielern intensivieren. Die Bestrebungen, mit Daniel Brosinski und Dustin Bomheuer neue Verträge auszuhandeln, gestalten sich allerdings wenig erfolgreich. Grlic sind „die Hände gebunden“.

Bei Null muss der MSV Duisburg nicht beginnen. „Wir haben ein gewisses Gerüst“, sagt Trainer Kosta Runjaic (41) mit Blick auf die Spieler, die entweder schon verlängert haben oder noch laufende Verträge besitzen. Um Felix Wiedwald (23), Branimir Bajic (33), Ranisav Jovanovic (32), Maurice Exslager (22), Goran Sukalo (31), Benjamin Kern (29), Timo Perthel (24), Kevin Wolze (23), Sören Brandy (28) und Adli Lachheb (25) soll die künftige Mannschaft aufgebaut werden.

Offensivmann Jürgen Gjasula (27) hat seine Bereitschaft zum Bleiben nach einem gesundheitlichen Achterbahnjahr bereits durchblicken lassen. „Ich bin einfach glücklich, nach monatelanger Pause wieder ein Teil des Teams zu sein. Ein paar Beiträge konnte ich nach der Winterpause auch leisten. Die Mannschaft hat eine Super-Rückrunde gespielt. Darauf kann man wirklich stolz sein.“

Bollmann in den Startlöchern

Nach einer kompletten Sommervorbereitung könnte „Gjasu“ künftig wieder der Dreh- und Angelpunkt im Duisburger Spiel werden. Mit Markus Bollmann (32) steht ein zweiter Akteuer, der mehrere Seuchenmonate hinter sich gebracht hat, in den Startlöchern. „Markus genießt in der Mannschaft eine hohe Akzeptanz. Er ist ein Riesentyp, ein Kämpfer, der vorne weg marschiert. Bolle redet viel, bringt sich ein und ist einfach wichtig für das Team. Traurigerweise war er oft verletzt, hat sich immer wieder rangearbeitet. Wir hatten nicht viele Möglichkeiten zum Experimentieren.

Manager Ivo Grlic hat die Gespräche mit Bollmann angekurbelt. „Markus hat eine gewisse Erfahrung. Er kann führen und sagt seine Meinung. Auch, wenn Bolle nicht spielt, ist er zu 100 Prozent für die Teamkollegen da. Er passt charakterlich hervorragend.“ Auch bei Keeper Roland Müller (25), der zwischenzeitlich für den verletzten Felix Wiedwald in die Bresche gesprungen war, stehen die Zeichen auf Fortsetzung der Zusammenarbeit. „Die Tendenz ist positiv“, so Grlic.

Bundesliga-Klubs jagen Bomheuer

MSV Duisburg
Der MSV ist gerettet - jetzt fordert Runjaic Investitionen

Die große Partystimmung kam nicht auf. „Aber ein, zwei Bierchen werden wir uns auf der mehrstündigen Heimfahrt doch gönnen“, zwinkerte MSV-Außenverteidiger Daniel Brosinski nach der 1:2 (0:0)-Niederlage beim 1. FC Union Berlin. Sören Brandy und Branimir Bajic sorgten für die Erfrischungsgetränke.

Weniger erfolgreich gestalten sich die Bestrebungen, mit Daniel Brosinski (24) und Dustin Bomheuer (22) neue Verträge auszuhandeln. Bei Bomheuer werden Bremen, Wolfsburg und Hannover als Interessenten genannt. „Brosi“ soll beim FC Ingolstadt, Fürth und seinem gerade in die Zweite Liga zurückgekehrten Ex-Klub Karlsruhe auf der Liste stehen. Grlic: „Ich weiß, dass Daniel einige Interessenten hat. Aber es ist nun mal so: Pokern kann ich hier nicht. Unsere Situation ist extrem schwer.“ Gleiches gilt im Fall Bomheuer. „Für Dustin ist es schön, wenn er bei mehreren Klubs gefragt ist, aber auch da sind mir die Hände gebunden. Für uns wird es verdammt schwer, Bomi in Duisburg zu halten.“

Der Duisburger Manager schiebt nach: „Wir wollen hier beim MSV etwas aufbauen. Aber vom Etat her haben wir deutlich weniger zur Verfügung als andere. Deswegen ist es nicht so einfach, wenn bei einem Spieler andere Interessenten am Tisch sitzen.“

Nach dem festgezurrten Klassenerhalt will Grlic in den nächsten Tagen „verstärkt Nägel mit Köpfen machen“. Wasserstandsmeldungen gibt der Manager nicht ab. So bleibt es bei Spekulationen, die Namen wie Stürmer Francky Sembolo (27/Regensburg), Außenverteidiger Kim Falkenberg (25/Sandhausen) oder Defensivmann Danny Latza (23/Darmstadt 98) ausspucken.

Thomas Tartemann



Kommentare
22.05.2013
10:47
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von JotZee | #21

Was soll denn das heißen "Vereine wie Ingolstadt"? Die haben Geld ohne Ende!

Maierhofer? - Ein Witz! Ein Antifußballer!

Viele tolle Leute in der Jugend? Naja, geht so. Zwei, drei pro Saison vielleicht, aber nicht überragende Qualität. Das ist ne Dauerüberschätzung unseres Nachwuchses.

Bollmann passt nicht in einen 3-5 Jahresplan? Ganz ehrlich: Solch lange Pläne kannst Du hier vergessen. Wir müssen sehen, dass wir nächste Saison eine Truppe haben, die bezahlbar ist und die Klasse hält. Mehr nicht.

16.05.2013
01:12
Zum Thema Maierhofer
von rockprojekt | #20

S. Maierhofer hätte sich bei einem Wechsel zum MSV Anfang des Jahres - statt zum 1.FC Köln zu gehen - zum "Rettungshelden des MSV " avanciert. Und somit natürlich auch seinen Marktwert erhöht. Bei den Kölnern hat er eine sehr blasse Figur abgegeben.

15.05.2013
16:57
Schön, dass....
von derwolf80 | #19

Vereine wie Ingolstadt und Karlsruhe in der Lage sind, Spieler vom MSV abzuwerben...

15.05.2013
12:27
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von Eifelzebra | #18

So gern ich Maierhofer zuvor noch gesehen hätte hoffe ich jetzt, dass dieses Thema endgültig durch ist. Ob richtiger Liegestuhl oder nicht, bezahlen können wir den noch immer nicht. Und als Notlösung sollten wir uns ohnehin zu schade sein

15.05.2013
11:51
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von finnisworld | #17

Wie bitte ??? Wenn sich Stefan im gegnerischen Strafraum in einen Liegestuhl legt ist er immer noch torgefährlicher als der restliche MSV-Sturm. Wenn er dann noch zufällig angeschossen wird prallt der Ball aller Wahrscheinlichkeit ins Tor...wenn Exe zufällig angeschossen wird geht höchstens der Ball kaputt.
Was Jula angeht...traurig seine Entwicklung aber viel bessere Leute werden uns nicht die Tür einrennen...

15.05.2013
10:45
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von Westmeiderich1902 | #16

Ach ja noch was zu Maierhofer. Bei meinen letzten Besuchen in der Arena ist mir nicht aufgefallen das Eckfahnen fehlen,kaputt sind oder aus welchen Gründen auch immer ersetzt werden müssen.Deswegen meine Frage was sollen wir denn dann mit der Eckfahne ähm Maierhoch anfangen.Den sollen die mal schön in Kölle behalten,denn wer kann schon behaupten einen Tünnes und Schäl in einer Person in der Truppe zu haben.
Wir brauchen den nicht und das Gehaltsgefüge des MSV braucht den auch nicht........

15.05.2013
10:37
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von Westmeiderich1902 | #15

@13 nur ne bescheidene Frage wie kommt du auf unter 1000 Euro im Monat??? Und das beste daran ist es diesen Unsinn noch hier zu verbreiten,soll ja immer Leute geben die es glauben und weiter tragen. Bomheuers Gehalt beläuft sich nach meinen Infos auf 50000 Euro plus Prämien für Einsätze,Tore und Siege, im Jahr und damit ist war er ja gut bedient.Klar das nach dieser Saison und seinen gebrachten Leistungen die Gehaltsschraube deutlich nach oben angezogen wird.Nur können wir das als MSV wohl nicht mehr stemmen und müssen den ziehen lassen.Sehr sehr schade aber wie sagte eins Stepanovic LEve geht weiter,in diesem Sinne allet wird jut.......

15.05.2013
08:11
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von DieWaage1964 | #14

Kauft keine, von anderen Vereinen ausrangierten, Spieler mehr. Bau auf eure tolle Jugendmannschaften und gebt diesen jungen Spieler die Chance zu spielen damit sie sich entwickeln können.

14.05.2013
22:02
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von okoluet | #13

Bomheuer spielt beim MSV für unter 1000 € im Monat. Da wurde ordentlich gepennt in der Winterpause. Naja, Ivo lernt ja noch...

14.05.2013
20:02
MSV-Manager Grlic will „Nägel mit Köpfen machen“
von Pokalschreck65 | #12

Maierhofer soll dahin gehen wo Schnitzel und Apfelstrudel auf den Bäumen wachsen. Wie gefährlich der ist hat man ja neulich bei uns bestaunen können. Bollmann ist zu alt für nen 3 -5 Jahresplan! Richtig schade wäre es eigentlich nur um Bomi. Ansonsten werden wohl wieder einige junge Talente ausgeliehen werden. Ein konkreter Plan über einige Jahre hinweg scheint mir bei unserem derzeitigen Etat utopisch. So isses leider. Bleibt zu hoffen, daß bei einer Satzungsänderung wenigstens anschließend die Stadionmiete gesenkt wird. Ansonsten laufen ja nächstes Jahr auch schon wieder einige Verträge von Leistungsträgern aus. Wiedwald, Brandy und Perthel z.B..
Mit diesen Leuten sollte man eigentlich auch jetzt schon sprechen!!!
Aber wo kein Moos, da nix los. Ivo hat echt nen schweren Job!

Aus dem Ressort
MSV-Keeper Michael Ratajczak redet nicht über Druck
Ratajczak
Der Duisburger Torhüter hatte an der Auftaktniederlage der Zebras in Regensburg einige Tage zu knabbern. Er weiß, dass am Samstag gegen Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach der erste Sieg her muss. "Jetzt geht es darum, den Kopf frei zu bekommen und es besser zu machen.“
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Bajic-Rückkehr ins MSV-Drittligateam noch nicht absehbar
MSV
Für Branimir Bajic waren die letzten Wochen die Hölle. Wegen seines Pfeifferschen Drüsenfiebers konnte der Abwehrchef des MSV nicht viel tun. „Ich bin ungeduldig. Da fällt das natürlich besonders schwer“, so der 34-Jährige, der sich über Einsätze in der Reserve auf das gewünschte Level bringen will.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
MSV nach Auftaktpleite bereits unter Druck - Gegenwind droht
MSV-Kommentar
Der Auftakt der neuen Drittliga-Saison ging für den MSV Duisburg gründlich in die Hose. Bei einem weiteren Misserfolg so früh im neuen Spieljahr droht der Rückenwind für Neu-Coach Gino Lettieri zu Gegenwind zu werden. Schon jetzt stehen die Zebras also unter Druck. Ein Kommentar.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans