Das aktuelle Wetter NRW 22°C
MSV Duisburg

MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen

25.01.2013 | 18:53 Uhr
MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen
Was Kampf und Einsatz angehen, bleiben bei Sascha Dum (li.) keine Fragen offen. Der Ex-Düsseldorfer trainiert zurzeit in Duisburg mit.Foto: Lars Heidrich

Duisburg.   Der 26-jährige Ex-Düsseldorfer Sascha Dum hält sich derzeit beim MSV Duisburg fit. Er passt aber nicht in das Suchschema bei den Zebras, die in erster Linie einen Stoßstürmer benötigen. „Sascha kann bei uns jetzt mitmachen. Alles weitere ist ohne Gewähr“, sagt MSV-Manager Ivica Grlic.

Ranisav Jovanovic sprach beim Freitagstraining auf dem gut präparierten Rasenplatz an der Westender Straße etwas mehr als gewöhnlich. „Gut, Sascha“ oder „Klasse, Sascha“ war von Duisburgs Sturm-Routinier (32) immer wieder bei Übungen zu hören.

Gedacht war das Lob für Sascha Dum. Der 26-jährige Blondschopf feierte 2011/2012 an der Seite von Ranisav Jovanovic und dem ebenfalls zurzeit vereinslosen Michael Ratajczak (30) den Düsseldorfer Bundesliga-Aufstieg. Doch danach endete das Beschäftigungsverhältnis.

„Sascha trainiert jetzt erst einmal bei uns mit“, erklärt MSV-Coach Kosta Runjaic. Das geforderte Fahndungsprofil erfüllt der ehemalige U-21-Nationalspieler nicht. Der MSV hat sein Visier auf einen Stoßstürmer eingestellt. Dum agierte zuletzt in Düsseldorf entweder als linker Verteidiger oder im linken Mittelfeld. Manager Ivica Grlic: „Ich kenne Sascha schon länger. Er galt damals zu Leverkusener Zeiten als eines der größten Talente in Deutschland, hat den ganz großen Durchbruch aber nicht geschafft. Sascha kann bei uns jetzt mitmachen. Alles weitere ist ohne Gewähr.“ Heißt übersetzt: Die Hintertür bleibt für die flinke Allzweckwaffe offen.

Wiedwald blickt auf den Montag

Auch Michael Ratajczak, der das Trainingslager mit den Zebras in der Türkei absolvierte und von Coach Kosta als „Super-Junge“ eingeschätzt wird, hofft, dass bei den Zebras über das Fithalte-Programm hinaus mehr herausspringt. Seit dem vergangenen Mai, als das Fortuna-Kapitel für ihn überraschend endete, wartet „Ratta“ auf eine neue Perspektive.

MSV Duisburg
MSV-Torhüter Wiedwald kämpft sich Stück für Stück zurück

Im Tor stehen kann Felix Wiedwald, Torhüter des MSV Duisburg, noch nicht - seine lädierte Hand verkraftet noch keine strammen Schüsse. Noch etwa vier Wochen dauert es bis zur Genesung - holt der MSV deswegen den derzeit vereinslosen Michael Ratajczak?

Bewegung könnte am Montag in die Planung kommen. Dann steht bei Duisburgs „Nummer eins“ Felix Wiedwald (22) eine wichtige Untersuchung an. Bekommt Wiedwald nach seinem Mittelhandbruch „grünes Licht“ von den Ärzten, hat der MSV zwischen den Pfosten keinen Handlungsbedarf.

Die Möglichkeit, dass Wiedwald durch einen Transfer kurz vor Toreschluss noch abspringt, scheint ausgeschlossen. Ivo Grlic: „Felix bleibt auf jeden Fall hier. Jetzt muss er nur fit werden.“

Grlic: "Es wird keine Notkäufe geben"

Nach wie vor drückt der Schuh besonders im Offensivbereich. „Rani Jovanovic ist unser einziger Stoßstürmer. Wir befinden uns auf der Suche, arbeiten und bemühen uns, da Abhilfe zu schaffen“, sagt Grlic. Der Manager weiß, dass der Countdown Richtung 31. Januar gnadenlos heruntertickt. „Trotzdem wird es keine Notkäufe oder Schnellschüsse geben.“

Kosta Runjaic gibt sich trotz der Zeitknappheit zuversichtlich : „Wintertransfers sind an sich immer schwierig. Für uns sind sie noch schwieriger, weil unser Budget eng ist. So lange es aber irgendwie möglich ist, probieren wir alles. Wenn, dann muss es richtig gut passen. Wir weichen da nicht von unserer gesteckten Linie ab.“

Thomas Tartemann


Kommentare
26.01.2013
13:51
MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen
von racoon71 | #3

Also ich würde S.Dum verpflichten er ist 26 noch relativ jung und die Linke seite beim MSV mit Wolze - Perthel bräuchte ein bissl druck .einen leistungsbezogenen vertrag + option wäre oki .dann hätte man auf beiden aussen recht gute Jung RM -Brosinski - LM Dum .

Ratajcak verpflichten würde ich nicht machn , nix gegen den Jung aber eine verpflichtung von ihm sehe ich als rausgeschmissenes Geld was man eh kaum hat und dazu hat man mit Müller - Lenz noch zwei leute für den Kasten und denen nun Rata vor die Nase setzten fänd ich nicht gut sorry dafür kein Verständniss.

26.01.2013
10:27
Sascha Dum hält sich beim MSV fit - aber ohne Gewähr
von Westmeiderich1902 | #2

Na und wenn Felix Montag kein OK bekommt dann geht Müller halt wieder ins Tor und Felix wartet noch ne Woche aber darüber nach zu denken Ratajczak doch zu verpflichten ist einfach hirnrissig in meinen Augen.Was wollen die eigentlich beim MSV sollen zum VDV gehen dafür ist der da.Oder lernt man es nie aussortierte Profis anderer Vereine nicht zu holen und mit Rentenverträgen auszustatten.

26.01.2013
06:18
Sascha Dum hält sich beim MSV fit - aber ohne Gewähr
von MSVLarsen | #1

Ähhhh Manager Ivica Grlix???

Aus dem Ressort
Der MSV Duisburg verliert zum Liga-Auftakt in Regensburg
3. Liga
Fehlstart für die Zebras: Der MSV Duisburg startet mit einer Niederlage in die neue Drittliga-Saison. Beim SSV Jahn Regensburg unterlag der Revierverein mit 1:3. Das Debüt des neuen Trainers Lettieri ging in die Hose.
MSV Duisburg fiebert dem Saisonstart in der 3. Liga entgegen
Saisonauftakt
Der MSV startet am Samstag mit dem Auswärtsspiel in Regensburg in die Saison. „Ich bin froh, wenn wir in den Bus steigen“, kann Neuzugang Dennis Grote seine erste Partie im Zebra-Dress kaum erwarten. Ein Schlitzohr und ein Torvorbereiter sollen die Duisburger gefährlicher machen.
Pokal-Derby im Leichtathletikstadion
Fußball
Da es kein Sicherheitskonzept für die Grunewaldkampfbahn gibt, darf der DFV 08 das Niederrheinpokalspiel gegen den MSV Duisburg nicht auf der heimischen Anlage austragen. Anstoß ist am 17. August um 17 Uhr.
MSV legt in Regensburg los
Fußball
Die Duisburger kämpfen gegen eine schwarze Serie an: Die drei letzten Auftaktspiele einer jeweiligen Saison gingen verloren. Jeweils auf dem Platz: Kevin Wolze, auf den Trainer Gino Lettieri auch am Samstag nicht verzichten kann.
MSV-Coach Lettieri verspürt keinen zwingenden Aufstiegsdruck
Vor dem Saisonstart
Der neue MSV-Trainer Gino Lettieri würde schon gern in der 2. Bundesliga spielen – zumal der Aufwand in der 3. Liga aktuell kaum geringer ausfällt. Druck spürt er als Nachfolger von Karsten Baumann jedoch nicht. Er und die Mannschaft sind vor dem ersten Saisonspiel in Regensburg auf sich fokussiert.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans