MSV-Kapitän Bajic wegen Notbremse für zwei Spiele gesperrt

Platzverweis in der 22. Spielminute: Schiedsrichter Jochen Drees zeigte MSV-Kapitän Branimir Bajic in Köln die Rote Karte.
Platzverweis in der 22. Spielminute: Schiedsrichter Jochen Drees zeigte MSV-Kapitän Branimir Bajic in Köln die Rote Karte.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Das DFB-Sportgericht hat Branimir Bajic für zwei Spiele gesperrt. Der Kapitän des MSV Duisburg hatte im Spiel beim 1. FC Köln wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen. Duisburgs Innenverteidiger fehlt den Zebras damit in den Spielen gegen Erzgebirge Aue und beim FC St. Pauli.

MSV Duisburg Branimir Bajic vom Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele gesperrt worden. Bajic war in der 22. Minute des Meisterschaftsspiels beim 1. FC Köln (0:0) am vergangenen Freitag wegen einer Notbremse von Schiedsrichter Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) des Feldes verwiesen worden. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Duisburg.. Die Zebras müssen somit im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue (Sonntag, 13.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker) und in der Partie beim FC St. Pauli (25. November, 13.30 Uhr/live im DerWesten-Ticker) auf Bajic verzichten. (mit dapd)