Das aktuelle Wetter NRW 6°C
MSV

MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen

28.09.2012 | 19:03 Uhr
MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen
MSV-Spieler Markus Bollmann (Mitte),Mannschaftsarzt Christian Schoepp (links) und Vita Sport Fitnesstrainer Will aan den Boon sind zuversichtlich.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   Goran Sukalos Einsatz gegen Hertha BSC steht kräftig auf der Kippe. Beim 0:3 in Braunschweig zog sich der MSV-Leitwolf eine schmerzhafte Bänderverletzung zu. Verletzungs-Pechvogel Markus Bollmann wittert dagegen endlich Morgenluft. Die Zeit der Leiden soll nun jedoch ein Ende haben.

Markus Bollmann hat in den letzten Monaten viel mitgemacht, viele Tiefschläge hinnehmen müssen. Nur eines muss sich der Abwehrspieler des MSV Duisburg nicht vorwerfen: Dass auch er eine Schuld an der aktuellen Misere des Fußball-Zweitligisten trägt. Bollmann zählt zu den Langzeitverletzten des MSV. Die Zeit der Leiden soll nun jedoch ein Ende haben. Nach einer erfolgreich verlaufenen Leistenoperation brennt der Ex-Bielefelder auf sein Comeback.

Zuletzt stand Bollmann im Dezember 2011 beim 3:1-Sieg über Karlsruhe in der Startformation. Mit Adduktoren-Beschwerden lag Bollmann danach auf Eis. In den letzten beiden Saisonspielen wechselte Ex-Trainer Oliver Reck den 31-Jährigen jeweils kurz vor Schluss ein. „Da war ich nur der Zeitschinder“, kann Bollmann über die Mini-Einsätze mittlerweile lachen.

Vor zehn Tagen operierte die Münchener Chirurgin Ulrike Muschaweck Bollmann an der Leiste, bei dem Eingriff kam zu Tage, dass sich der Duisburger auch noch einen Leistenbruch zugezogen hatte. Die Ärztin sorgte für Schlagzeilen, weil sie den Engländer Michael Owen an der Leiste operiert hatte und der Stürmer schon neun Tage nach der OP sein Team Newcastle United gegen den FC Everton zum Sieg köpfte.

MSV
Große Sorge um Goran Sukalo beim MSV Duisburg

Goran Sukalo hat es in Braunschweig böse erwischt. Der MSV-Mittelfeldmann laboriert an einer Bänderverletzung, sein Einsatz am Montag gegen Hertha BSC...

So schnell geht’s bei Markus Bollmann nicht, aber der Kicker hat schon das Spiel, bei dem er wieder zum Kader gehören will, im Auge. Welches? „Verrate ich nicht“, sagt Bollmann, der durch seine lange Leidenszeit zu gut weiß, dass es immer wieder Rückschläge gibt.

Heilung ohne Komplikationen

MSV-Doc Christian Schoepp ist zuversichtlich, dass Bollmann bald wieder ein normales Leben als Profi-Fußballer führen kann: „Die Heilung verlief ohne große Komplikationen.“ Bollmann schuftete in vielen Stunden im Vita-Reha-Zentrum am Kaiserberg für sein Comeback. Bollmann fühlte sich dort gut aufgehoben, trotzdem „will ich hier so schnell wie möglich weg, ich will auf den Trainingsplatz.“ Das soll übernächste Woche dann soweit sein.

Das Hauptaugenmerk vor dem Duell mit Hertha BSC Berlin (Montag, 20.15 Uhr/live im DerWesten-Ticker), das nach dramatischen Relegationsspielen aus der Bundesliga abstürzte, gilt allerdings Duisburgs Leitwolf Goran Sukalo. Beim 0:3 in Braunschweig zog sich „Schuki“ eine schmerzhafte Bänderverletzung zu. Coach Kosta Runjaic: „Goran hat im Vergleich zu Donnerstag einen kleinen Fortschritt gemacht, aber wir werden bei ihm kein Risiko eingehen.“ Die Einsatzentscheidung soll Montag fallen.

Dirk Retzlaff und Thomas Tartemann

Kommentare
30.09.2012
14:39
MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen
von Goggo | #8

endlich mal was positives vom msv!
ich würde beim sudoko auch kein risiko eingehen; ist doch viel komplizierter als fussballspielen. und es ist doch vollkommen in ordnung, dass man sich auf das beschränkt was mann am besten kann und dass ist doch fussballspielen, oder?

ein bisschen angst habe ich allerdings wegen des wolfs. ist der für die zebras nicht zu gefährlich? soll ja sogar ein leitwolf sein. hoffentlich wird das kei werwolf!

30.09.2012
13:49
MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen
von racoon71 | #7

Also ich weis nicht .

Ich lese in den Artikel das was von Leitwolf Sukalo steht und Pechvogel Bollmann ..

und nix davon das man Bollmann als Leitwolf tituliert schon komisch ..

das einzige was an den Artikel ein wenig zu weit ausgeholt ist und zu weng zur Überschrieft passt ist , das viel über Bollmann steht und nicht sehr viel von Sukalo

1 Antwort
MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen
von Meiderich02 | #7-1

Vorher war die Überschrift anders und titulierte nur von einem Leitwolf, dazu das Bild von Bollmann. Das verstanden viele falsch.

30.09.2012
11:26
MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen
von Westmeiderich1902 | #6

Jo Checker I - ( ,nur das der Artikel ne ganz andere Überschrift bzw Textinhalt hatte und du wahrscheinlich wieder zu lange geschlafen hast und das nicht mitbekommen hast.Ist auch Shiceegal Hauptsache du hattest auch mal was worüber du dich freuen durftest........ : - S

29.09.2012
17:09
Duisburg geht kein Risiko beim MSV-Leitwolf ein
von lapofgods | #5

Habe ich das falsch gelesen oder Du? Also!

29.09.2012
16:33
#3
von Ruhrpotthauer | #4

Ach ja,du bist ja der einzige der überhaupt den Duchblick hat!

29.09.2012
16:09
Duisburg geht kein Risiko beim MSV-Leitwolf ein
von lapofgods | #3

@#1 und 2 haben schon arge Probleme mit dem Lesen, wenngleich es nicht sonderlich geschickt ist einem Artikel eine Überschrift zu verpassen in dem es weitestgehend um jemand ganz anderen geht.

29.09.2012
12:49
Duisburg geht kein Risiko beim MSV-Leitwolf ein
von Ruhrpotthauer | #2

Ich lach mich Schlapp,die Lusche als Leitwolf zu titulieren ist ja wohl ein schlechter Witz.
Der MSV wird Montag wieder ne Packung kriegen und dann ist hängen im Schacht!Geht ihr mal schön ins Stadion und lasst euch weiter die Kohlen,von den VERSAGERN, aus der Tasche ziehen.

29.09.2012
11:12
Duisburg geht kein Risiko beim MSV-Leitwolf ein
von Westmeiderich1902 | #1

Die Überschrift ist göttlich L E I T W O L F ( was bitte hat der beim MSV geleistet ?????)das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.Man die Wurst soll doch glücklich sein das er für lau Kohle kriegt und wenn der Fit wäre würde der noch nicht einmal in der Zweiten eingesetzt.Den damals zu holen war einer schon ein Fehler.

1 Antwort
Duisburg geht kein Risiko beim MSV-Leitwolf ein
von GuenterSawitzki | #1-1

Leitwolf bezieht sich hier auf Goran Sukalo.

Funktionen
Aus dem Ressort
Onuegbu trifft – MSV Duisburg holt Punkt beim VfL Osnabrück
Spielbericht/Einzelkritik
Durch den Treffer zum 1:1 von Kingsley Onuegbu entführte den MSV Duisburg aus Osnabrück einen Punkt. Die Zebras belegen den dritten Tabellenplatz.
U23-Regel bereitet MSV vor dem Spiel in Osnabrück Probleme
U23-Regel
Die Zebras bestreiten am Samstag in Osnabrück das erste von zwei Auswärtsspielen hintereinander. "Zwei wahnsinnige Brocken", sagt Trainer Lettieri.
Osnabrück ist für den MSV Duisburg ein Lieblingsgegner
Vorbericht
Der MSV ist gegen Osnabrück seit 15 Spielen ungeschlagen - die letzte Niederlage gab es am 10. Mai 1990. Zuletzt feierte der MSV sechs Siege in Folge.
Warum beim MSV Duisburg die Kapitänsbinde so oft wechselt
Spielführung
Wenn MSV-Kapitän Steffen Bohl verletzt fehlt, kommt Vertreter Kingsley Onuegbu zum Zug. Aber auch ein Dritter trug schon fünfmal die Binde.
Das MSV-Lazarett lichtet sich langsam - Albutat vor Comeback
Personallage
Die Personalsituation entspannt sich bei den Zebras. Steffen Bohl hat seine Schulterprobleme auskuriert. MSV-Coach Lettieri hofft auf mehr Variation.
Fotos und Videos
MSV holt wichtige Punkte
Bildgalerie
3. Liga
Miss-Wahl beim MSV Duisburg
Bildgalerie
MSV
Heimsieg für die Zebras
Bildgalerie
3. Liga
Sieg für den MSV
Bildgalerie
Testspiel
article
7144293
MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen
MSV Duisburg will bei Sukalo kein Risiko eingehen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/msv/msv-duisburg-will-bei-sukalo-kein-risiko-eingehen-id7144293.html
2012-09-28 19:03
MSV Duisburg,Sukalo,Zebras,Bollmann,Hertha BSC,Berlin
MSV