Das aktuelle Wetter NRW 18°C
MSV Duisburg

MSV-Chef Rüttgers wehrt sich „gegen das Graue-Maus-Image“

25.06.2012 | 18:53 Uhr
MSV-Chef Rüttgers wehrt sich „gegen das Graue-Maus-Image“
Da geht’s zur Bundesliga. In fünf Jahren will MSV-Chef Andreas Rüttgers mit seinem Sohn Ben (4) ein Erstliga-Spiel der Zebras sehen.Foto: Christoph Reichwein/imago

Duisburg.  Seit Januar ist Andreas Rüttgers als Vorstandsvorsitzender des MSV im Amt. „In diesen fünf Monaten ist schon irrsinnig viel passiert“, sagt der Vereinschef. Vor der Jahreshauptversammlung am Dienstag spricht Rüttgers im Interview über Probleme und Visionen.

Andreas Rüttgers wird am Dienstagabend im Business-Bereich der Schauinsland-Reisen-Arena ab 19 Uhr erstmals als Vorstandsvorsitzender des MSV Duisburg eine Jahreshauptversammlung leiten. Seit Januar ist der Familienvater beim MSV im Amt. „In diesen fünf Monaten ist schon irrsinnig viel passiert“, sagt Rüttgers im Interview mit der Sportredaktion. Die Redaktion sprach mit Rüttgers über Internetforen, Walter Hellmich und Visionen rund um den MSV.

Herr Rüttgers, Sie sind oft nachts im MSV-Internet-Forum unter Ihrem Pseudonym „Diplomat“ unterwegs. Liegt das daran, dass Ihr kleiner Sohn nicht durchschläft?

Andreas Rüttgers: Doch, er schläft durch. Doch ich habe zwei Jobs, schlafe selbst wenig. Ich bin 16 bis 20 Stunden pro Tag am Ball.

Welche Bedeutung hat für Sie Ihr Auftritt im MSV-Forum?

Rüttgers: Das MSV-Forum ist nur ein winziger Teil meiner Tätigkeit. Das Internet bringt Vorteile. Die Wege sind sehr kurz. Als vor ein paar Tagen ein Fan Probleme im Zoo hatte, weil sich dort unsere Kooperation noch nicht bis zur Kasse herumgesprochen hatte, habe ich reagiert und geholfen. Früher haben die Leute gesagt: Die sind beim MSV zu doof. Jetzt lassen sich die Dinge besser regeln. Die Leute nehmen es wahr und sehen: Da ist nicht alles so schlecht.

Ihr umstrittenster Internet-Beitrag  war der Post über den Rückzug in die 5. Liga.

Rüttgers: Den Fünftliga-Post würde ich heute als Vorstandsvorsitzender nicht mehr schreiben. Die Frage war letztlich: Würden diese Menschen, die uns jahrelang begleiten, auch den Weg in die fünfte Liga mitgehen. Es gibt diesen Spruch: Liebe kennt keine Liga. Das ist was Wahres dran. Ich kriege hier sehr viel mit, was der MSV für die Leute bedeutet. Der MSV ist Anker, Mittelpunkt, gibt sozial schwachen, alten und kranken Menschen Halt. Unser Verein hilft auch, über Schicksale hinweg zu kommen. Wenn man das alles zusammenzählt, dann hat der MSV nicht nur mit Fußball, sondern mit sozialer Standfestigkeit zu tun.

Welche Rolle spielt Ihr Vor-Vorgänger Walter Hellmich noch?

Rüttgers: Er ist einer der Menschen in der Stadionprojektgesellschaft, mit denen wir über die Arena diskutieren. Auf das operative Geschäft hat er keinen Einfluss mehr.

Kommentare
29.06.2012
13:05
MSV-Chef Rüttgers wehrt sich „gegen das Graue-Maus-Image“
von mikreb | #4

So ist das eben. Die graue Maus ist Programm, und das seit dem ich MSV Fan und Mitglied bin. (Erstes Spiel: MSV gegen Wuppertal. Bundesliga 72/73)...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Arena-Tag und Testspiel beim MSV
Bildgalerie
MSV Duisburg
Viel Geduld für Pokal-Karten
Bildgalerie
MSV Duisburg
article
6809101
MSV-Chef Rüttgers wehrt sich „gegen das Graue-Maus-Image“
MSV-Chef Rüttgers wehrt sich „gegen das Graue-Maus-Image“
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/msv/msv-chef-ruettgers-wehrt-sich-gegen-das-graue-maus-image-id6809101.html
2012-06-25 18:53
MSV Duisburg,Zebras,2. Bundesliga,2. Fußball-Bundesliga,Rüttgers
MSV