Das aktuelle Wetter NRW 10°C
MSV Duisburg

MSV-Aufsichtsratschef Marbach stellt sich hinter Geschäftsführer Maas

18.07.2013 | 07:00 Uhr
MSV-Aufsichtsratschef Marbach stellt sich hinter Geschäftsführer Maas
Jürgen Marbach stärkt Geschäftsführer Bernd Maas den Rücken.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Der Aufsichtsratschef des MSV Duisburg, Jürgen Marbach, hat sich klar hinter den neuen Geschäftsführer Bernd Maas gestellt. „Ohne ihn hätten wir die Drittligalizenz nicht bekommen“, betonte Marbach. Über "olle Kamellen" will keiner mehr beim MSV sprechen, sondern gemeinsam nach vorne schauen.

Die Führungsetage des MSV war beim Testspiel am Rheindeich fast in kompletter Besetzung angetreten. Präsident Udo Kirmse mit seinen Kollegen Ingo Wald, Robert Philipps, Sebastian Runde, dazu Aufsichtsratschef Jürgen Marbach, Verwaltungsratsvorsitzender Markus J. Räuber und der neue Geschäftsführer Bernd Maas. „Wir haben uns vor dem Homberg-Spiel ausgetauscht, hatten einige Punkte zu klären“, so Kirmse.

Ursprünglich wollte Maas keinen Posten in Geschäftsführung übernehmen

MSV
Um MSV-Geschäftsführer Maas gab es bei Dynamo viel Wirbel

Der neue hauptamtliche MSV-Geschäftsführer Bernd Maas arbeitete bereits bei Alemannia Aachen und Dynamo Dresden. Ehrenamtliche Geschäftsführer sind...

Jürgen Marbach, gerade von einer Dienstreise aus Spanien zurückgekehrt, betont, „dass die Geschäftsführung im besten Sinne geregelt ist“. Dass nach der Einstellung von Bernd Maas „olle Kamellen“ aus dessen turbulenter Dresdner Zeit auftauchten, wertet Marbach als normal. „Er hat hier von sich aus alle Punkte angesprochen. Was damals an Vorwürfen hochkam, wurde alles im Sinne von Bernd Maas ausgeräumt. Ich freue mich hier auf die Zusammenarbeit.“ Marbach schiebt nach: „Ohne ihn hätten wir die Drittligalizenz nicht bekommen.“ Ursprünglich wollte Maas keinen Posten in der Geschäftsführung übernehmen: „Ich hatte nicht vor, dieses Amt in einem Fußballklub nochmal zu bekleiden. Aber das Projekt in Duisburg heißt Sanierung. Deswegen bin ich hier angetreten.“

Am Donnerstag erwartet der MSV eine Durchsicht der Wirtschaftsprüfer Ernest & Young über die wirtschaftliche Situation. Marbach: „In der 3. Liga ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen, ist schwer. Wir streben mit aller Macht eine schwarze Null an. Dann wollen wir mit einem größeren Etat in die Saison 2014/2015 starten“, wagt Marbach den Blick über den Tellerrand.

Zwei weitere Spieler stellen sich beim MSV Duisburg vor

MSV
2:1-Sieg des MSV gegen Homberg ist für Baumann zweitrangig

Onuegbu und Aycicek treffen für den MSV Duisburg zum Sieg gegen den Oberligisten VfB Homberg. Trainer Karsten Baumann ging es jedoch weniger um das...

Angesichts des engen Finanzrahmens von drei Millionen Euro Budget kann der MSV, der vom DFB bei allen Entscheidungen mit Argusaugen beobachtet wird, keine großen Sprünge machen. „Mit einem Kader in der Größe von 22, 23 Leuten können wir nicht antreten. Wir werden um die 19, 20 Spieler haben. Das heißt im Umkehrschluss, dass zwei, drei, die zuletzt im Test waren, keinen Vertrag erhalten.“ Am Donnerstag werden an der Westender Straße zwei weitere Probekandidaten erwartet. Noch ist Zeit bis Samstagmittag. Wer bis 12 Uhr nicht „wasserdicht“ unterschrieben hat, kann gegen Heidenheim nicht mitmischen . . .

Auf die Fans kann sich der Klub unterdessen verlassen: 9600 Tickets wurden für das Heidenheim-Spiel abgesetzt. Klubchef Kirmse hat bei den Dauerkarten die Zahl 5400 im Blick: „Die Marke wollen wir knacken.“ Zum aktuellen Zeitpunkt liegen die Zebras um 50 Saisontickets über der letztjährigen Zweitligamarke.

Thomas Tartemann

Kommentare
18.07.2013
11:29
MSV-Aufsichtsratschef Marbach stellt sich hinter Geschäftsführer Maas
von Westmeiderich1902 | #3

Kann man nur hoffen das jetzt auch der letzte begriffen hat das Maas keine Pfeife ist sondern sehr wertvoll für dem MSV ist und werden kann.Schöne...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Grlic stolz: MSV Duisburg nimmt die Hürde Dynamo Dresden
3.Liga
Mit dem 2:0-Sieg bei Dynamo Dresden bleibt der MSV dem Tabellenzweiten Holstein Kiel auf den Fersen.
MSV verbessert Karten im Aufstiegskampf nach Sieg in Dresden
MSV
Big point für die "Zebras". Der Rückstand auf den Zweiten Holstein Kiel beträgt durch einen Auswärtserfolg bei Dynamo Dresden jetzt einen Zähler.
Für den MSV Duisburg zählt im Endspurt alles oder nichts
3. Liga
In Dresden lässt Duisburgs Trainer Gino Lettieri auf Sieg spielen. Befürchtungen, dass sein Team auf den letzten Metern blockiert, hat er keine.
MSV Duisburg macht mit der U 23 weiter
Oberliga
Der MSV Duisburg gab die Entscheidung in der Pause des Oberliga-Spiels gegen den Wuppertaler SV (1:1) bekannt.
Zweitliga-Lizenz für den MSV laut Maas nur noch Formsache
Lizenz
In Sachen Zweiliga-Lizenz hat der MSV Duisburg seine Hausaufgaben gemacht. Die DFL gab am Donnerstag positive Signale in Richtung der Meidericher.
Fotos und Videos
MSV festigt den dritten Platz
Bildgalerie
Verdienter Sieg
RWO gegen den MSV
Bildgalerie
Fußball
Stimmen zum RWO-Sieg über den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
So verlief das Spiel RWO gegen den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
article
8203347
MSV-Aufsichtsratschef Marbach stellt sich hinter Geschäftsführer Maas
MSV-Aufsichtsratschef Marbach stellt sich hinter Geschäftsführer Maas
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/msv/marbach-stellt-sich-hinter-maas-id8203347.html
2013-07-18 07:00
MSV