Das aktuelle Wetter NRW 24°C
MSV Duisburg

Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite

29.07.2012 | 23:00 Uhr
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
Abklatschen für den letzten Test. Am nächsten Sonntag wird’s gegen den VfR Aalen für die Zebras ernst.

Duisburg.   Hinten links mit Julian Koch. Das war die Überraschung, die Trainer Oliver Reck am Sonntag bei der Generalprobe des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg gegen den niederländischen Top-Klub FC Twente Enschede auspackte.

Der MSV verlor den Test gegen den FC Twente Enschede eine Woche vor dem Saisonstart gegen Aufsteiger VfR Aalen mit 0:1 (0:1). Gegen Aalen könnte Julian Koch, der noch vor vier Wochen allenfalls in seinen kühnsten Träumen an einen Platz in der Startelf der Zebras denken durfte, von Beginn an am Ball sein.

Hernandez hat andere Option

60 Minuten lang spielte Koch gestern auf der linken Abwehrseite, dann kam Youngster Dustin Bomheuer, den Oliver Reck unlängst zum „Gewinner der Vorbereitung“ gekürt hatte. Oliver Reck will oder muss die durch die Verletzung von Timo Perthel vakante Position in der Abwehrkette intern lösen. „Das Transferfenster ist zwar noch bis zum 31. August geöffnet. Aber kurzfristig werden wir keinen neuen Spieler mehr verpflichten“, erklärte Reck gestern. Der spanische Testspieler Hernandez ist bereits abgereist. Laut Reck erhält er in seinem Heimatland einen wesentlich lukrativeren Vertrag.

„Mit Koch und Bomheuer habe ich zwei sehr gute Alternativen. Und mit Kevin Wolze auch noch eine dritte“, unterstrich der Coach. Julian Koch, der ursprünglich langsam und behutsam den Weg zurück finden sollte, sieht sich bereits viel weiter als er es zum Start der Vorbereitung noch vermutet hatte. „Es hat funktioniert“, so Koch, der diese Position in seiner Laufbahn noch nie zuvor bekleidet hatte. „Ich bin frei im Kopf, ich kann auf dem Platz durchziehen“, hat der Dortmunder auch keine Scheu vor Zweikämpfen.

Abwehrchef Branimir Bajic legt sich fest: „Ich sage, Jule ist bereit. Da ist keine Hemmschwelle zu erkennen. Ich merke bei ihm auch keine Angst. Das ist ein Typ, der immer 100 Prozent gibt. Manchmal will er sogar zu viel machen.“

MSV Duisburg
Reck lobt Koch und Bomheuer nach MSV-Niederlage

Julian Koch und der eingewechselte Dustin Bomheuer bekleideten beim 0:1 der Zebras im Test gegen Twente Enschede die noch vakante Linksverteidiger-Position. Hinterher zeigte sich MSV-Trainer Oliver Reck mit den Leistungen der beiden Abwehrspieler zufrieden.

Gegen Twente, das in der ersten Halbzeit nahezu die selbe Mannschaft aufgeboten hatte, die unter der Woche noch in der Europa-League-Qualifikation in Turku (5:0) im Einsatz war, erspielte sich der MSV keine klare Torchance. Offensivkraft Sören Brandy: „Wir hatten ein paar Halbchancen. Twente ist eine Spitzentruppe. Das haben wir gemerkt.“

Domovchiyski wirkungslos

Im ersten Durchgang spielten die Zebras mit der Ein-Mann-Spitze Domovchyski, der ähnlich wirkungslos agierte wie Kastrati im zweiten Durchgang. Nach der Pause feierte Neuzugang Ranisav Jovanovic sein Debüt im Zebra-Dress. Der Ex-Düsseldorfer verbuchte immerhin eine Offensivaktion, die die 16 000 Besucher prompt mit Applaus quittierten.

Die Duisburger Defensive wackelte im ersten Durchgang mehrfach, zudem stand Goran Sukalo nach einer Verwarnung am Rande eines Platzverweises. Nicht auf dem Posten war die Duisburger Abwehr in der 40. Minute, als Leroy Fer das Tor des Tages erzielte. „Ich habe trotzdem einen guten Eindruck von uns. Trotz des 0:1 war der Test positiv. Es kann losgehen“, meint Bajic .

Dirk Retzlaff und Thomas Tartemann



Kommentare
31.07.2012
08:01
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von jorghino | #13

@12:
dem ist nichts mehr hinzu zu fügen. Die meisten haben doch alle gefordert, dass Nachwuchsspieler eingebaut werden. Dies ist geschehen und zwar ziemlich erfolgreich. Letzes Jahr haben die jungen Spieler die Kohlen aus dem Feuer geholt.
Andere Mannschaften bauen mal 1 - 2 Nachwuchsspieler ein, und wir haben mit Exe, Hoffmann, Ötztürk, Wolze, Brosinski, Wiedwald und bald Bomheuer und wie sie noch alle heißen gleich 6 oder 7 Spieler eingebaut. Und trotzdem sind noch einige am meckern...

30.07.2012
19:57
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von Zebrus | #12

@DUmsv
Eigentlich ist jedes Wort an Sie verlorene Zeit, ich versuche es aber trotzdem noch einmal.
Wir brauchen keinen Götze und keinen Reuss. Wir haben Hoffmann, Öztürk und Exlager im letzten Jahr eingebaut. Dazu noch Talente wie Brosinski, Wolze, Pamic eingebaut. Und obwohl wir teilweise richtig unten standen hat Reck nicht Jula, Kern oder Baljak gebracht, sondern mit dem jüngsten Team aller 2. Ligisten Platz 10 geholt. Wenn ich mir Brandy betrachte und Perthel, sowie Koch (ist leider eine große Wundertüte) und Jovanovic, dann haben wir wieder alles richtig gemacht.
Wir haben jetzt 4 Jahre lang jeweils 17-20 Neue geholt. War das Besser? Ganz sicher nicht, wir haben eine junge Truppe, bis auf wenige Ausnahmen mit einem echten Vertrag und nicht geliehen und werden locker die Klasse halten. Was wollen wir eigentlich mehr?

30.07.2012
18:45
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von DUmsv | #11

@ Eifelzebra

Das ist doch Blödsinn zusagen das wir keine chance auf einen Reus, Götze etc. haben!!!

Wenn man eine sehr gute Jungend Arbeit betreib und ein sehr gutes Jugentzentrum Bauen würde sowie Professional Souten würden, hätten wir evtl. auch einen Reus, Götze Bender, Hummels etc. !!!!

Was ist den mit Reus? In der Dortmunder Jugend für untauglich befunden, dann zu Ahlen von dort aus zu Gladbach und jetzt für 17 mio zurück nach Dortmund! Warum wir keine Scouts die den Reus entdeckt haben!

Warum ist Gladbach seit Jahren das erste mal wieder so gut? Weil die vor 5-6 Jahren richtig gescoutet und Ihre Spieler für mehrere Millionen Verkauft haben.

Aber eine Junge Mannschaft braucht auch Erfahren Spieler und ein Trainer der Sie fördert.
Wir müssen uns zu einen Ausbildungsverein hin Arbeiten und wo Junge Talentierte Spieler eine gute Perspektive haben!
Zum Thema Söldner...!
Ein Söldner Spieler ist in meinen Augen 32-34 der noch mal abkassieren will und dafür nix tun möchte & nix tut

30.07.2012
18:09
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von Eifelzebra | #10

DUmsv,

merkst du es nicht? Sind Söldner unfertige Spieler? Spieler vom Niveau eines Götze oder Reus bekommen wir auch nicht, es sei denn, du plünderst dein Sparbuch. Und wenn wir aktuell Spieler mit 2. Ligaperspektive haben ist es gut. Denn hier geht es nicht um das Erreichen der Championsleague sondern um einen Neuaufbau mit Perspektive.

30.07.2012
15:05
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von DUmsv | #9

@8

Es geht nicht um Söldners, sondern um fertige Spieler! Klar wollen wir eigenen NAchwuchs sehen, aber wir haben in unsere Jungend leider kein Götze, Reus oder Grosskreutz...! Wir haben Jugendspieler die evtuell 2 Liga Perspektive haben bzw. eher 3-4 Liga Spieler!

30.07.2012
12:53
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von Eifelzebra | #8

Alle Jahre das Geschrei über die Söldner-Versager. Jetzt kommt eigener Nachwuchs nach oben, das haben wir uns doch immer gewünscht! Nicht jedes Jahr eine neue Truppe sondern konstant wachsen. Und schon schreien wieder welche nach neuen Söldnern.
Meine Güte, seid doch froh dass nicht schon wieder jeder eingekauft wird, der sich nicht schnell genug ducken kann. Bomheuer, Hoffmann, Ötztürk, Exe, Rybacki...geht doch!

30.07.2012
11:02
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von jorghino | #7

Warum sollte Koch eine Alternative auf der linken Abwehrseite sein? Für mich wäre er - wenn er fit ist - auf rechts gesetzt. Berberovic ist für mich ganz klar ein Schwachpunkt. Technisch stark limitiert und viel zu langsam. Bomheuer hat auf der linken Seite ein sehr gutes Spiel gemacht. Im Sturm tat sich gestern fast gar nichts. Domo und Kastrati waren Totalausfälle. Positiv: Jovanovic und Exlager.

30.07.2012
09:12
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von DonKlosimHals | #6

Wir sollten doch erst einmal froh sein das Jule wieder in die Spur findet und abwarten was noch so kommt.Ich bin auf jeden Fall positiv eingestellt was die Truppe angeht und glaube das wir eine gute Saison spielen werden.....

30.07.2012
08:33
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von Mirsu | #5

Das geht ja alles schon wieder gut los. Ich höre schon die Ausreden. "Wenig Zeit gehabt zur Vorbereitung", "Keinen finanziellen Spielraum", "Perthel verletzt", "Mannschaft muss sich erst finden" etc. pipapo. Manmanman....

30.07.2012
06:35
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von Zebrus | #4

@DuMSV
Und ich kriege übrigens das Kotzen von solchen Komentaren. Sie wissen doch gar nicht welche Zahlen der Spanier aufgerufen hat. Wenn die Berater hören, dass wir unbedingt noch einen LV brauchen explodieren doch die Preise. Also abwarten, der Spanier wird auch nicht der letzte LV der Welt sein. Ich freue mich über jeden € der in der Kasse bleibt, vielleicht kommt dafür ja nächstes Jahr Veigneau zurück?
Ich denke die Truppe reicht locker auf für Platz 7-10 und wenn dann noch Bomheuer und/oder Hennen sich reinspielen bin ich schon zufrieden!
Gestern war natürlich eine andere Hausnummer, aber wenn man sieht welchen Sprung Exslager in einem Jahr gemacht hat oder wie selbstverständlich Hoffman und Öztürk mithalten dann ist das schon eine gute Arbeit von Reck und Schubert. Auch Pamic hat mich zum ersten Mal im MSV Trikot positiv überrascht. Und Jovanovic zeigte positive Ansätze und war schon jetzt nicht so ein Fremdkörper wie Jula bis zum Schluss.

1 Antwort
Kochs Premiere beim MSV Duisburg auf der linken Seite
von GuenterSawitzki | #4-1

Danke, so sehe ich das auch.

Aus dem Ressort
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Bajic-Rückkehr ins MSV-Drittligateam noch nicht absehbar
MSV
Für Branimir Bajic waren die letzten Wochen die Hölle. Wegen seines Pfeifferschen Drüsenfiebers konnte der Abwehrchef des MSV nicht viel tun. „Ich bin ungeduldig. Da fällt das natürlich besonders schwer“, so der 34-Jährige, der sich über Einsätze in der Reserve auf das gewünschte Level bringen will.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
MSV nach Auftaktpleite bereits unter Druck - Gegenwind droht
MSV-Kommentar
Der Auftakt der neuen Drittliga-Saison ging für den MSV Duisburg gründlich in die Hose. Bei einem weiteren Misserfolg so früh im neuen Spieljahr droht der Rückenwind für Neu-Coach Gino Lettieri zu Gegenwind zu werden. Schon jetzt stehen die Zebras also unter Druck. Ein Kommentar.
MSV-Coach Lettieri sieht sich nach Auftakt-Pleite bestätigt
MSV-Analyse
Nach dem 1:3 zum Drittligaauftakt beim SSV Jahn Regensburg spricht der neue Duisburger Coach von „viel Arbeit, die auf uns wartet.“ Die Rückkehr von Abwehrchef Branimir Bajic wird sich noch hinziehen. Manager Ivica Grlic stuft die Pleite als „extrem ärgerlich“ ein.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans