Kastrati wechselt vom MSV Duisburg nach Aue

Beim MSV hatte Flamur Kastrati nur selten Grund zum Jubeln.
Beim MSV hatte Flamur Kastrati nur selten Grund zum Jubeln.
Foto: WAZFotoPool
Was wir bereits wissen
Flamur Kastrati steht vor einem Wechsel vom MSV Duisburg zum Liga-Konkurrenten FC Erzgebirge Aue. Es sind nur noch Formalitäten zu klären, dann wird der Transfer wohl über die Bühne gehen. Der frühere Düsseldorfer Torwart Michael Ratajczak hält sich bei den Zebras fit.

Duisburg.. Um 8 Uhr bat MSV-Trainer Kosta Runjaic am Freitag die Zweitliga-Kicker des MSV Duisburg zur ersten Trainingseinheit, anschließend frühstückten die Spieler gemeinsam. In diesem Rahmen verabschiedete sich Flamur Kastrati von seinen Kollegen. Der Offensivspieler wechselt zum Liga-Konkurrenten FC Erzgebirge Aue.

Zwischen dem MSV und Aue sind zwar noch Formalitäten zu klären, dem Wechsel ins Erzgebirge steht allerdings nichts mehr im Wege. Kastrati kam vor anderthalb Jahren vom VfL Osnabrück zum MSV, konnte sich bei den Meiderichern aber nicht durchsetzen.

Ratajczak hält sich beim MSV fit

Mit dem Ex-Düsseldorfer Michael Ratajczak steht bis auf weiteres ein Trainingsgast beim MSV auf dem Platz. MSV-Manager Ivica Grlic lud den früheren Fortunen ein, sich beim MSV fit zu halten. Ratajczak ist seit dem Sommer vereinslos und hielt sich zuletzt bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach fit. Eine Verpflichtung des Torhüters steht beim MSV derzeit nicht zur Diskussion.