Das aktuelle Wetter NRW 22°C
2. Fußball-Bundesliga

Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten

12.12.2012 | 21:15 Uhr
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
Skeptisch: Ivica Grlic hofft, dass die Finanzsituation bald geklärt wird.Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Duisburg.   Am Freitag laden Fans des MSV Duisburg zur Retter-Party in die Alte Feuerwache Hochfeld ein. Doch es muss noch an den ganz großen Strippen gezogen werden, um die Zukunft des Vereins zu sichern. MSV-Manager Ivica Grlic versichert: „Wir lassen hier nichts unversucht.“

Beim sorgengeplagten MSV Duisburg wird an allen Fronten gekämpft, um die angespannte wirtschaftliche Lage zu entschärfen. Fans, die via Facebook die Gruppe „Retter aus Leidenschaft“ gegründet haben, laden für Freitag ab 21 Uhr zur Retter-Party in die Alte Feuerwache Hochfeld ein. Mit dem Eintrittspreis von 5,02 Euro soll ein Beitrag zum Erhalt der Tradition geleistet werden. Bis Montag trugen die leidenschaftlichen „Retter“ 3845,42 Euro an Spendengeldern zusammen.

MSV Duisburg
MSV-Trainer Runjaic fordert in der Finanzfrage Klarheit

Eine Lösung für die finanzielle Krise beim MSV Duisburg ist noch nicht in Sicht. Trainer Kosta Runjaic sieht aber umgehenden Klärungsbedarf. „Erst wenn das Damoklesschwert der Insolvenz nicht mehr über dem Verein schwebt, werden die Köpfe frei sein“, sagt der 41-Jährige.

Da das Finanzloch des Traditionsvereins allerdings im Millionenbereich liegt, muss in den nächsten Tagen auch noch an den ganz großen Strippen gezogen werden, um die MSV-Zukunft zu sichern. „Wir lassen hier nichts unversucht, um die Situation zu verbessern. Im Hintergrund laufen Anstrengungen in verschiedenen Bereichen, die wir aber erst dann bekanntgeben, wenn alles in trockenen Tüchern ist“, erklärt Manager Ivica Grlic.

Für Grlic zählt „jeden Tag nur der MSV“

Der 37-jährige kann sich in die Sorgen der Anhänger und Klubangestellten hineinversetzen. „Insgesamt herrscht eine Ungewissheit, die bedrückt. Du schläfst schlecht, du siehst die Kinder teilweise drei, vier Tage nicht, weil der Verein noch stärker im Vordergrund steht als sonst. Jeden Tag zählt nur der MSV. Es geht hier auch nicht um Pro-Hellmich oder Pro-KGaA oder e.V., sondern darum, dass unser Verein im Profifußball bleibt“, sagt Grlic.

Der langjährige Duisburger Publikumsliebling weiß, dass am Überleben in der zweiten Liga eine Menge dranhängt. „Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle bangen, auch bei den Spielern ist die Situation zuhause Thema. Wenn die Jungs über eine drohende Insolvenz lesen, ist es doch nur menschlich, dass sie grübeln: Wie geht es weiter?“

Umso erstaunlicher findet Ivo Grlic, dass die Formkurve der Mannschaft gerade in der brenzligen Finanzsituation ansteigende Tendenz aufweist. „Ich rechne es den Jungs extrem hoch an, dass sie zuletzt sechs Punkte geholt haben. Das ist ein klares Zeichen. Beim Versuch, hier Lösungen zu finden, steht der sportliche Erfolg über allen anderen Dingen. Dadurch wird alles einfacher, man hat bessere Chancen, Sponsoren zu gewinnen. Die Außendarstellung ist als Tabellenvierzehnter besser als wenn man Letzter ist.“

MSV Duisburg
Der geheime Wunschzettel von MSV-Coach Kosta Runjaic

Der MSV Duisburg bereitet sich im Januar wieder in der Türkei auf den Rest der Rückrunde vor. Trainer Kosta Runjaic würde sich über neue personelle Alternativen im Winter freuen. Allerdings werden wegen der engen Finanzlage intern auch mögliche Trennungen diskutiert.

Parallel zum Bestreben, den sportlichen und finanziellen Sumpf zu verlassen, muss Ivica Grlic zusammen mit Coach Kosta Runjaic die Qualität des Kaders hochhalten. Wenn alle Kicker an Bord sind, hat der MSV einen Personalbestand von 25 Profis. Alleine auf der Rechtsverteidiger-Position, wo sich mit Neuentdeckung Daniel Brosinski, Julian Koch, dem zurzeit auf links eingesetzten Benni Kern und Ex-Nationalspieler Dzemal Berberovic vier Kandidaten tummeln, herrscht – für den Fall, dass es kein erneutes Verletzungspech gibt – ungewöhnlicher Luxus.

Zwei Interessenten für Hoffmann

Für Torwart Felix Wiedwald liegt nach Rückprüfung der Duisburger keine offizielle Anfrage von Aston Villa aus England vor. Für Junioren-Nationalspieler und Tafelsilber Andre Hoffmann soll es dagegen zwei Interessenten aus der Bundesliga geben. Aus Sicht von Grlic, der sich in Kürze mit einer zweistelligen Anzahl von auslaufenden Arbeitspapieren der Duisburger Profis beschäftigen muss, ist die Gesprächsgrundlage knifflig. Versprechungen kann er aufgrund des Finanzfragezeichens nicht machen. Nägel mit Köpfen auch nicht.

Dafür aber Drähte glühen lassen. Stefan Maierhofer (30), der bei Red Bull Salzburg nur Ergänzungsstürmer ist, könnte im Optimalfall vielleicht wieder ein Ausleihthema werden. Maierhofer besitzt nicht nur Wucht auf dem Platz, sondern auch als PR-Lok. Grlic: „Unser Kontakt ist nach seiner Zeit in Duisburg nie abgerissen.“

Thomas Tartemann



Kommentare
15.12.2012
16:32
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von racoon71 | #19

wegen Maierhofer .
Die angeblichen beiden interessanten sachen sind wohl Augsburg und Greuther Fürth ..

So wie ich gelesen habe ich wohl Greuther Fürth raus die holen wohl einen anderen ..

mal sehen

15.12.2012
10:10
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von finnisworld | #18

Ja, gegen einen KFC Uerdingen, der bald ein neues Stadion zum "Nulltarif" bekommt...

14.12.2012
18:52
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von Baurat | #17

Wir haben doch diese Woche von einer dramatischen Entwicklung der Gebag um ihren Vorstand gelesen. Ist der Vorstandsvorsitzende nicht auch seit Jahren beim MSV genauso erfolgreich führend tätig. Wen wunderts dann noch, dass dieser Verein echte
Perspektiven hat, mit dem KFC Ürdingen um die Klassenmeisterschaft zu kämpfen.

13.12.2012
18:40
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von Eifelzebra | #16

Schade nur, dass es wieder so viele sind, die verlängert werden müssen. Gerade diese 3 - m.E. auch in dieser Reihenfolge - hätten wir uns früher sichern müssen

13.12.2012
18:34
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von racoon71 | #15

@ 14 : ich habe auch geschrieben das man schauen sollte welche verträge sinnig sind zu verlängern .

das die verträge von Sukalo , Brosinski und Gjasula sinnig sind liegt auf der Hand ..

13.12.2012
18:25
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von Eifelzebra | #14

@7,

es sind aber auch Sukalo, Brosinski, Gjasula u.a. dabei. Damit hätten wir erneut einen totalen Umbruch statt eines behutsamen Aufbaus, wie er vor 2 Jahren mit überwiegend verpflichteten statt geliehenen Spielern begonnen wurde.

13.12.2012
18:20
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von Eifelzebra | #13

Sehe es wie #4. Da kann der gute Walla mal zeigen, ob sein Herz am Verein hängt oder nur seine Finger

13.12.2012
17:24
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von Eifelzebra | #12

Stefan wurde gerade mit seinem Ösi- Porsche in der GS gesehen. Fakt oder Fake?

13.12.2012
17:19
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von Zebra_aus_dem_Norden | #11

Moin,
Stefan Maierhofer - na, dass wäre was - auch wenn für ihn das Risiko besteht, sein eigenes Denkmal zu beschädigen (s. auch Pokalschreck65).
Als Ablöse für Hoffmann muss schon was ordentliches heraus springen - eine Summe, die sich bei der Sanierung bemerkbar macht.
Aber alles hin und her nützt nichts, wenn nicht am Sonntag der nächste 3er eingefahren wird - absolute Pflicht gegen Regensburg.

13.12.2012
16:52
Ivica Grlic kämpft beim MSV Duisburg an allen Fronten
von NurderMSV | #10

Danke ! An die Organisatoren der Unterstützerparty!

Meierhofer wäre der absute Traum, ein super Typ!!

Hoffentlich wachen die Duisburger langsam auf und gehen Sonntag ins Stadion!!!!!!
Auch wenn es manche nicht wahr haben wollen, der MSV ist sehr wichtig für Duisburg!

Aus dem Ressort
MSV-Keeper Michael Ratajczak redet nicht über Druck
Ratajczak
Der Duisburger Torhüter hatte an der Auftaktniederlage der Zebras in Regensburg einige Tage zu knabbern. Er weiß, dass am Samstag gegen Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach der erste Sieg her muss. "Jetzt geht es darum, den Kopf frei zu bekommen und es besser zu machen.“
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Bajic-Rückkehr ins MSV-Drittligateam noch nicht absehbar
MSV
Für Branimir Bajic waren die letzten Wochen die Hölle. Wegen seines Pfeifferschen Drüsenfiebers konnte der Abwehrchef des MSV nicht viel tun. „Ich bin ungeduldig. Da fällt das natürlich besonders schwer“, so der 34-Jährige, der sich über Einsätze in der Reserve auf das gewünschte Level bringen will.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
MSV nach Auftaktpleite bereits unter Druck - Gegenwind droht
MSV-Kommentar
Der Auftakt der neuen Drittliga-Saison ging für den MSV Duisburg gründlich in die Hose. Bei einem weiteren Misserfolg so früh im neuen Spieljahr droht der Rückenwind für Neu-Coach Gino Lettieri zu Gegenwind zu werden. Schon jetzt stehen die Zebras also unter Druck. Ein Kommentar.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans