Das aktuelle Wetter NRW 17°C
MSV Duisburg

Goran Sukalo als Brandbekämpfer beim MSV Duisburg

15.08.2012 | 22:29 Uhr
Goran Sukalo als Brandbekämpfer beim MSV Duisburg
Goran Sukalo befindet sich mit dem MSV in einer angespannten Situation Foto: Fröhlich/WAZ-Fotopool

Duisburg.   Zwei Auftaktniederlagen gegen zwei Aufsteiger: Der MSV steht in der Tabelle auf dem letzten Platz, es brodelt im Umfeld des Vereins und am Samstag steht das DFB-Pokalspiel gegen den Drittligisten Hallescher FC auf dem Programm. Vizekapitän Goran Sukalo zu den Brennpunkten beim MSV.

Schon nach 180 Liga-Minuten ist die Ausgangssituation für den MSV Duisburg prekär. Letzter Platz in der zweiten Bundesliga, das kürzlich erschaffene Klubmotto „Leben, Liebe, Leidenschaft“ auf dem Rasen nicht einmal schemenhaft zu erkennen, dazu ein spürbares Brodeln im aufgeheizten Umfeld des Vereins. Es hagelt Beschuldigungen, Beschimpfungen und Gerüchte. Beim Erstrunden-Pokalspiel am Samstag (15.30 Uhr, live im DerWesten-Ticker) beim Drittligisten Hallescher FC ist der MSV in der aktuellen Verfassung alles: Nur kein Favorit. Im Gespräch mit der Sportredaktion bezieht Vizekapitän Goran Sukalo (30) Stellung.

Brennpunkt 1: Die Kritik an Cheftrainer Oliver Reck und Assistenzcoach Uwe Schubert: „Lächerlich! Wir müssen die Schuld nicht bei den Trainern, sondern bei uns Spielern suchen. Vor dem Spiel in Regensburg sind wir genau eingestellt worden. Wir wussten, in welchen Bereichen Jahn besonders gefährlich ist. Und genau so haben wir die Treffer kassiert. In der vergangenen Saison waren wir schon gestorben. Dann hat Reck das Team übernommen und dafür gesorgt, dass wir drinbleiben. Wir haben die gleiche Taktik, das gleiche System. Es liegt an uns, nicht an ihm.“

MSV Duisburg
Anfeindungen gegen Trainer Reck - MSV stellt Strafanzeige

Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart liegen beim Zweitligisten MSV Duisburg die Nerven blank. Auf Anfeindungen gegen Trainer Oliver Reck reagierte...

Brennpunkt 2: Der ausufernde Unmut der Fans der in Drohungen gegenüber Oliver Reck und Sachbeschädigungen gipfelte: „Im Fußball geht alles schnell. Vor ein paar Monaten war alles toll, jetzt ist alles schlecht. Ich habe Verständnis dafür, dass Anhänger sauer sind, wenn wir verlieren und sie viele hundert Kilometer gefahren sind. Aber was hier im Moment abläuft, ist das Gegenteil von Hilfestellung. Es muss im Rahmen bleiben. Wenn ein Fan auf der Arbeit etwas falsch macht, dann bekommt er auch keine Drohungen. Wir repräsentieren den Verein, die ganze Stadt.“

„Ich bin Spieler, kein Trainer“

Brennpunkt 3: Die Anschuldigungen, Sukalo und Branimir Bajic würden entscheidend in die Teamaufstellung eingreifen und hätten dafür gesorgt, dass Benjamin Kern nicht berücksichtigt wird: „Die Aufstellung macht Oliver Reck, nicht wir. Ich komme mit Benni Kern super aus. Warum sollte ich etwas gegen ihn haben? Natürlich stecken wir bei Fragen, wie zum Beispiel Standardsituationen, die Köpfe mit Oliver Reck zusammen. Aber ich bin hier Spieler. Kein Trainer.“

Brennpunkt 4: Die noch nicht integrierten neuen Spieler Ranisav Jovanovic und Antonio da Silva : „Als ich zum MSV kam, war ich nicht fit, habe vier Spiele gebraucht, um in Schwung zu kommen. Bei Rani und Toni müssen wir Geduld haben. Sie werden uns garantiert helfen.“

Brennpunkt 5: Der immer noch andauernde Manipulationsprozess in Slowenien: „Am 31. August geht es dort weiter. Dann macht Nastja Ceh, der in Indonesien spielt, seine Aussage. Ich muss dann auch noch mal erscheinen, auch andere Zeugen werden gehört. Das Ganze kann noch ein, zwei Jahre dauern. Ich wäre froh, wenn alles vorbei wäre. Meine Leistung beim MSV belastet der Prozess nicht.“

Thomas Tartemann und Dirk Retzlaff

Kommentare
16.08.2012
17:57
Goran Sukalo als Brandbekämpfer beim MSV Duisburg
von racoon71 | #12

zu Brennpunkt 4: Rani und da Silva sind noch nicht lange da kein ding die zeit bekommen die auch . denke aber dennoch das da Silva im ersten Spiel...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Ratajczak stellt die Aufstiegshelden vor
MSV
Wer sind die Spieler, die mit dem Sprung in die Zweitklassigkeit zu Duisburger Legenden wurden? Der Torhüter der Zebras verrät es.
Was MSV-Trainer Lettieri nach dem Party-Marathon verspricht
Vorbericht
Noch-Drittligist MSV Duisburg tritt im letzten Saisonspiel beim SV Wehen Wiesbaden an. „Wir werden nicht nur anwesend sein“, sagt Trainer Lettieri.
So feiert der MSV Duisburg am Pfingstsonntag seinen Aufstieg
Aufstiegsfeier
Im offenen Doppeldecker-Bus lassen sich die MSV-Aufstiegshelden am Pfingstsonntag ab 12 Uhr feiern. Die Spieler zeigen sich auf dem Rathaus-Balkon.
MSV Duisburg lädt zur Aufstiegsfeier - 10 000 Fans erwartet
Aufstiegsparty
Nach dem geglückten Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga lädt der MSV Duisburg zu einer Aufstiegsfeier. Erwartet werden rund 10 000 Fans.
MSV erhält Lizenz - Grlic muss aber aus wenig viel machen
MSV-Aufstieg
Zwei Jahre nach dem Lizenzentzug darf der MSV Duisburg in der 2. Bundesliga wieder mitspielen. Die Fans sammelten am Mittwoch Geld für Tansania.
Fotos und Videos
MSV steigt nach 3:1-Sieg auf
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
So feierten die MSV-Fans den Aufstieg
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
2:1 Sieg gegen Münster
Bildgalerie
MSV
article
6987044
Goran Sukalo als Brandbekämpfer beim MSV Duisburg
Goran Sukalo als Brandbekämpfer beim MSV Duisburg
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/msv/goran-sukalo-als-brandbekaempfer-beim-msv-duisburg-id6987044.html
2012-08-15 22:29
MSV Duisburg, MSV, Duisburg, Goran Sukalo, Oliver Reck
MSV