Das aktuelle Wetter NRW 11°C
2. Fußball-Bundesliga

Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg

16.01.2013 | 22:25 Uhr
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
Zurück zu den Zebras? Dorge Koumaha könnte noch in dieser Woche von Eintracht Frankfurt zum MSV Duisburg wechseln.

Lara.   Der Berater von Dorge Kouemaha geht davon aus, dass der Wechsel zu den Zebras in dieser Woche über die Bühne geht. MSV-Trainer Kosta Runjaic schätzt die Qualitäten des Stoßstümers. Duisburgs Manager Ivica Grlic zeigt sich optimistisch: „Ich bin guter Dinge.“

Auf den Zimmern der MSV-Profis im Royal Holiday Palace in Lara sollen die Fernsehübertragungen aus dem Dschungelcamp hoch im Kurs stehen. Physiotherapeut Jens Vergers benötigt kein TV-Gerät, ein Griff zum Handy reicht, um Bilder, die in das Format der Reality-Show passen würden, zu präsentieren. Sie zeigen kleine schwarze Blutegel am Knöchel von Mittelfeldspieler Toni da Silva. „Die Egel haben einen guten Job gemacht“, sagt Vergers. Vor zehn Tagen erlitt der Brasilianer einen zweifachen Bänderriss im Knöchel, gestern schon absolvierte der Ex-Dortmunder eine knochenharte Trainingseinheit im Kreise der Mannschaft des Fußball-Zweitligisten.

Nicht nur die schnelle Genesung des exzentrischen Mittelfeldspielers trägt in der Türkei zur guten Laune von Cheftrainer Kosta Runjaic bei. Die Zebras fanden in Lara optimale Trainingsbedingungen vor. Die Stimmung des Coaches dürfte sich noch weiter verbessern, sollte der Transfer von Stürmer Dorge Kouemaha in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. „Das könnte passen“, schätzt der 41-Jährige die Qualitäten des Stoßstürmers.

König sieht „keinen Knackpunkt“

„Ich bin guter Dinge“, zeigt sich der sonst in Personalfragen zurückhaltende Manager Ivo Grlic optimistisch. Konkreter wurde gestern Kouemahas Berater Oliver König, der davon ausgeht, dass der Wechsel in dieser Woche über die Bühne geht. „Es gibt keinen Knackpunkt“, so König gestern gegenüber dem Hessischen Rundfunk. In Duisburg, so König, könnte sich für Kouemaha „eine befriedigendere Situation als in Frankfurt“ ergeben.

Bei der Eintracht kam der Kameruner in der Hinrunde nicht über zwei Kurzeinsätze hinaus. Kouemaha steht noch beim FC Brügge unter Vertrag und war zuletzt an Kaiserslautern und Frankfurt ausgeliehen. Vor knapp einem Jahr zog sich der Stürmer einen Teilabriss an der Achillessehne zu, den er aber mittlerweile komplett auskuriert hat.  „In Duisburg hatte er eine sehr gute Zeit“, erwartet Ivica Grlic, dass sich der Torjäger sehr schnell akklimatisieren würde.

Velkov konnte sich nicht empfehlen

MSV
MSV Duisburg hat Dorge Kouemaha an der Angel

Dorge Kouemaha spielt seit vergangenen Sommer für Eintracht Frankfurt. Der Ex-Duisburger kam bei den Hessen aber bislang auf nur zwei Einsätze. Frankfurts Manager Bruno Hübner nutzt jetzt die Kontakte zu seinem alten Verein MSV. Kehrt Kouemaha zurück zu den Zebras?

Für den bulgarischen Innenverteidiger Kostadin Velkov ist das Kapitel MSV Duisburg hingegen bereits beendet, der Testspieler konnte sich nicht für eine Verpflichtung empfehlen. „Der Spieler hat seine Qualitäten, aber wir suchen Neuzugänge, die uns kurzfristig weiterbringen“, sagte Kosta Runjaic gestern.

Mit Kwame Leon von Deportivo El Nacional aus Ecuador stieg gestern ein weiterer Testspieler ins Training ein. Der Stürmer erhält heute im Testspiel gegen den Nord-Regionalligisten TSV Havelse (15.30 Uhr, Ortszeit) die Chance, Eigenwerbung zu betreiben. Auch Torhüter Michael Ratajczak, der bislang nur als Trainingsgast mit von der Partie ist, könnte heute oder am Sonntag gegen Osijek ein erstes Spiel im MSV-Trikot bestreiten.

Am Rande der Trainingseinheiten sucht Ivo Grlic die Gespräche mit den Spielern. Dabei geht es auch um Vertragsverlängerungen, wobei der Manager klarstellt, dass er sich keinem Zeitdruck ausgesetzt sieht. „Die Spieler müssen in den nächsten Wochen unter Beweis stellen, dass sie für den MSV alles geben“, erwartet der Ex-Profi deutliche Signale auf dem Platz. Grlic: „Wir spielen im zweiten Jahr hintereinander gegen den Abstieg. Das kann nicht unser Anspruch sein.“ Die Ursachenforschung der Verantwortlichen könnte auch ergeben, dass sich die Struktur des Teams grundlegend verändern muss.

Runjaic will „die Klasse früh sichern“

2. Fußball-Bundesliga
Brandy will seine Torquote beim MSV Duisburg verdoppeln

Sören Brandy ist in der aktuellen Saison Duisburgs gefährlichster Offensivmann. „Ich versuche, meine vier Tore, die mir bisher gelungen sind, zu verdoppeln“, sagt der Ex-Paderborner. Brandy glaubt, dass der MSV in der Rückrunde stärker werden wird.

Grlic und Runjaic erwarten, dass die Mannschaft schon in den ersten Spielen Zeichen setzt. „Ich hoffe, dass wir so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern“, so Runjaic. Das könnte den Meiderichern Planungssicherheit geben. „Bei Verhandlungen mit Sponsoren hören wir immer wieder die Frage: Was passiert, wenn wir absteigen? Das möchte ich uns ersparen“, sagt Geschäftsführer Roland Kentsch.

Unabhängig davon führte der Manager am Dienstag ein längeres Gespräch mit Goran Sukalo. Dass der MSV den Führungsspieler über die Saison halten möchte, steht außer Frage.

In den letzten zwei Wochen des Januars könnte noch der ein oder andere Spieler den MSV verlassen. Der Manager („Bis Ende Januar kommt noch Bewegung auf den Markt“) geht davon aus, dass Keeper Felix Wiedwald den MSV nicht verlässt: „Stand heute ist das so. Es liegt keine Anfrage für ihn vor.“

Dirk Retzlaff



Kommentare
19.01.2013
17:52
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
von racoon71 | #6

http://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=38120&key=standard_document_41431325

also es sollte ja schon in dieser Woche klar gehen nun also mitte nächste Woche ..

richt aber stark danach das Brügge den Dorge verkaufen will und nicht verleihen ...

18.01.2013
13:14
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
von Westmeiderich1902 | #5

#4 Jo ist schon erstaunlich das Herr Retzlaff über die Stimmungslage von Coach Kosta bestens informiert sein will, obwohl er den wahrscheinlich nur von Fotos kennt. -)

18.01.2013
09:34
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
von meisizebra | #4

Wieso sorgt denn "die schnelle Genesung des exzentrischen Mittelfeldspielers" Toni da Silva beim Trainer für "gute Laune"? Der hat doch nun wirklich noch gar nix gebracht; wie kommt der Trainer darauf, dass sich das ändern könnte?

17.01.2013
18:53
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
von Eifelzebra | #3

Sukalo bleibt, geile Sache!

1 Antwort
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
von Tschaemp | #3-1

Wohl auf der falschen Seite!!!!

17.01.2013
18:38
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
von MSVLarsen | #2

Wenn Dorge kommt und wieder einigermaßen die Leistung bringt wie vor 2½ Jahren, dann sieht Domo eh kein Land mehr!

17.01.2013
15:59
Frankfurts Kouemaha vor Wechsel zum MSV Duisburg
von Zebra85 | #1

Am besten Domo und Berberovic weg, Dorge kann kommen.

Aus dem Ressort
Grote vor Duell mit Ex-Klub - MSV will Erfolg in Münster
Grote
Offensivmann Dennis Grote vom Fußball-Drittligisten MSV Duisburg trifft am Sonntag auf seinen ehemaligen Verein Preußen Münster. Zu seinen früheren Teamkollegen hat er noch guten Kontakt. Das unglückliche Pokalaus gegen Köln soll dann endgültig abgehakt sein.
Verkehrschaos vor Köln-Spiel sorgt für großen Ärger beim MSV
Verkehrschaos
Ivica Grlic schaffte es erst kurz vor dem Anpfiff des Pokalspiels zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln ins Stadion, Aufsichtsratschef Jürgen Marbach benötigte für die 700 Restmeter bis zum Stadion 110 Minuten - und verspricht nun Besserung.
MSV-"Stadionlösung" vollzogen - Restkredit läuft bis 2029
Arena
Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat die erarbeitete „Stadionlösung“ mit der Eintragung ins Handelsregister des Amtsgerichts Duisburg auch formell vollzogen. Die MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA hält in der neu formierten Gesellschafterversammlung weiter 1,3 Prozent der Gesellschafteranteile.
MSV will aus Niederlage neue Energie schöpfen
Nachbericht
Duisburgs Manager Ivica Grlic fand nach dem Pokalaus gegen Köln aufbauende Worte für die Spieler. „In erster Linie tut es mir leid für die Jungs, dass sie sich nicht selbst belohnt haben. Alle haben viel für den Verein getan und positive Werbung betrieben. Wir können stolz auf das Team sein.“
Köln-Chaoten stürmten ins Stadion - Polizei stoppte MSV-Fans
Risiko-Spiel
40 Fans des 1. FC Köln haben beim Pokalspiel einen Eingang des MSV-Stadions gestürmt. Weitere Anhänger stoppte die Polizei auch durch den Einsatz von Pfefferspray. Ein großes Polizei-Aufgebot verhinderte Schlimmeres. So gelang es 100 vermummten MSV-Problemfans nicht zur Gäste-Kurve durchzudringen.
Umfrage
0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

0:2 in Cottbus, auch den MSV hat's erwischt! Wie ist die erste Niederlage zu deuten?

 
Fotos und Videos
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal
MSV verliert gegen Köln
Bildgalerie
DFB-Pokal
MSV holt einen Punkt
Bildgalerie
Fotostrecke
MSV gewinnt 6:1 gegen Hönnepel
Bildgalerie
Niederrheinpokal