Das aktuelle Wetter NRW 20°C
MSV Duisburg

Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf

22.08.2012 | 12:58 Uhr
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf

Essen  Rein sportlich betrachtet ist nach dem Pokal-Auftakterfolg in Halle wieder etwas Ruhe eingekehrt. Trotzdem herrscht erneut viel Gesprächsstoff rund um den MSV Duisburg. Der Grund: In Halle schallten aus dem Duisburger Fanblock antisemitische und rassistische Parolen. Auch unsere User beschäftigen sich mit diesem Thema und machen sich Gedanken, was der Verein nun tun kann.

Der MSV Duisburg hat mit dem 1:0-Sieg in der 1. Runde des DFB-Pokals einen enorm wichtigen Erfolg gefeiert . Doch vom ersten Pflichtspielsieg der Saison redet zurzeit niemand mehr. Stattdessen wird über das Verhalten einiger mitgereister Anhänger diskutiert. Aus dem Fanblock schallten in Halle nämlich antisemitische und rassistische Parolen. Ein Anhänger soll zudem den Hitlergruß gezeigt haben. Polizei, Staatsschutz und Staatsanwaltschaft ermitteln nun. Fragen, die sich nun viele Zebra-Fans stellen: Hat der MSV ein Nazi-Problem? Und was kann der Verein tun, um ähnliche oder weitere Aktionen dieser Art zu verhindern?

„Die ruinieren unseren Ruf“

User Franky_W war selbst in Haale im Stadion, allerdings nicht sehr lange. Nachdem er deutlich rechtsextreme und antisemitische Parolen hörte, entschied er sich mit seiner Frau, das Stadion zu verlassen : „Und wir waren auch nicht die Einzigen.“ Zudem appelliert er an Fans und Verein, rechtsextreme Aktionen nicht länger zu dulden: „Weißt du denn nicht, was dies für einen schwerwiegenden Imageschaden bedeutet, wenn beim MSV Naziparolen im Block geduldet und toleriert werden? Und ich spreche nicht nur von einem Imageschaden für uns Fans, sondern auch für den ganzen Verein, was Sponsoren sicherlich auch nicht anlocken dürfte. Insofern sollte, wenn die Fans nicht die nötige Struktur besitzen, um solchen Idioten in die Schranken zu weisen, zumindest der Verein aktiv werden und diese Typen mit Betretungsverboten in der MSV-Arena sanktionieren.“

Sorgen um das Image des Vereins macht sich auch Zebrus: „Ohne Frage ist dies eine beschämende Minderheit aus IQ-technisch zu kurz gekommenen Würstchen, doch leider ruinieren die unseren Ruf. Ich war stolz auf unsere Fans in Berlin (DFB-Pokalfinale 2011; Anm. d. Red.) und wie wir uns in der letzten Saison benommen haben.“ Es sei nun wichtig, dass beim nächsten Spiel noch einmal deutlich gemacht wird, dass wir als Fans uns hiervon distanzieren.“

Folgen nun Maßnahmen wie beim BVB und S04?

Für den Großteil der Anhänger ist es aber besonders wichtig, dass nun der Verein reagiert. User finnisworld erwartet, dass Nazis gar nicht mehr ins Stadion kommen: „Diese Leute sind klar erkennbar und auch mit einem Mindest-IQ von jeder Aushilfsordnungskraft einwandfrei zu identifizieren. Wieso lasst ihr dieses rechte Pack überhaupt ins Stadion? Ein kurzes ‚Du kommst nicht rein’ und fertig! Wenn ich in einen Club will, komme ich mit Turnschuhen auch nicht am Türsteher vorbei.“

Ähnlich sieht es ZebraGiggs: „Warum schließt man zum Beispiel bei Heimspielen nicht endlich mal Leute aus, die mit ‚Thor Steinar’-Klamotten ins Stadion wollen? So wird es auch schon in einigen anderen Stadien praktiziert und geschadet hat es der Atmosphäre dort mit Sicherheit nicht.“

Tatsächlich verwehrt beispielsweise Reviernachbar Borussia Dortmund oder auch Hertha BSC Berlin, Werder Bremen und und der FC St. Pauli Zuschauern, die Kleidung der Firma „Thor Steinar“ tragen, den Zugang ins Stadion . Auch der FC Schalke 04 lässt Zuschauer, deren äußeres Erscheinungsbild auf rechtsextreme Tendenzen deuten, nicht in die Arena. Gedanken, die sich nun auch der MSV Duisburg schleunigst machen sollte.

Christian Kalla



Kommentare
23.08.2012
22:59
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von lapofgods | #7

@#5: Das ist so ne Argumentation nach dem Motto "Ey, guck Dich doch mal an". Es kann uns doch völlig egal sein, ob der BVB oder andere Vereine AUCH Nazi-Probleme haben. Von mir aus auch größere. Jeder bei uns ist einer zu viel und unser eigenes Problem.

Außerdem wird am Ende des Artikels (wenn Du so weit gelesen hast) sogar auf den BVB, Hertha und sogar ***04 und deren Maßnahmen verwiesen. Die hätten sie sicher nicht ergriffen, wenn sie diese Probleme nicht hätten.

23.08.2012
14:24
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von Zettel-Steiner | #6

Ist denn bekannt, ob die Personen aus Duisburg gekommen oder evtl Einheimische mit eindeutig falscher Gesinnung waren?
Bevor man sich Gedanken darüber macht, unsere Arena abzusichern sollte erstmal geprüft werden, ob es dieses rechte Problem hier überhaupt gibt.

23.08.2012
08:05
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von Captain_Karacho | #5

Danke, DerWesten, dass ihr irgendwo was aufschnappt und sofort übertriebende Artikel verfassen müsst. Aber das ihr ja keine Gelegenheit auslasst um etwas contra MSV zu verfassen ist ja hinlänglich bekannt.

Unverbesserliche gibt es überall, das ist ein gesellschaftliches Problem!
Die gibt es auch bei Dortmund, ******** & Co. - oder glaubt hier jemand, dass ein Label-Verbot dafür sorgt, dass in den Stadien keine Leute mit rechter Gesinnung sind?
Sicherlich muss darauf aufmerksam gemacht werden, aber der MSV wird hier so dargestellt, als hätte er ein Nazi-Problem!
Etwas tiefgründigere Recherche wäre ja wohl das Mindeste!

1 Antwort
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von Moderation | #5-1

Hallo Captain_Karacho,

wir haben nichts gegen den MSV und uns ist auch klar das jeder Verein mit diesen "Fans" zu kämpfen hat. Hier handelt es sich auch nicht um eine Meldung, die finden Sie hier: http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/staatsschutz-ermittelt-nach-hitlergruss-aus-dem-fan-block-des-msv-duisburg-id7009976.html. Hier päsentieren wir die Kommentare, die MSV-Fans zu diesem Thema abgegeben haben.

DerWesten-Moderation

23.08.2012
06:15
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von Zebrus | #4

Ganz sicher das ist eine Minderheit! Aber gerade deshalb sollten wir nicht "unser" Stadion denen als Plattform für diesen Dreck überlassen! Wehret den Anfängen!
Ich hoffe, dass wir am Samstag deutlich machen können das unser Stadion für jeden Menschen offen steht, der ein (leider nicht immer) gutes Fußballspiel erleben möchte. Egal schwarz, weiß, grün,gelb, Moslem, Jude oder Christ!

22.08.2012
20:20
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von lapofgods | #3

Immer diese Übertreibungen. Wir sind keine Nazihochburg, genauso wenig wie wir nach 2 Spieltagen abgestiegen sind und die Welt untegegangen ist.

Aber genauso wie der Fußball besser werden muss, muss die Ausbreitung der Nazis verhindert werden. Das ist alles. Genauso wie Niederlagen ärgerlich sind, ist jeder Nazi einer zu viel. Nur aus anderen Gründen.

Nicht reinlassen und die, die neutral gekleidet trotzdem reinkommen beobachten und bei gegebenen Anlaß rigoros aus dem Block rausholen oder nach denm Spiel abgreifen. Dann vergeht denen der Spaß. Die werden wir schon los.

1 Antwort
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von machkeinmist | #3-1

Warum bitte muss der Fussball besser werden ? der ist doch SPiTZE!!

22.08.2012
19:47
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von Westender | #2

Jetzt sind wir auch noch Nazihochburg...
Mal im Ernst - für solche Leute gibt es im Stadion keinen Platz. Und sonst wo auch nicht...das hier in Duisburg strukturelle Probleme vorhanden sind, weiß jeder der mal durch Teile von Hochfeld, Meiderich, Beeck, Laar, Bruckhausen, Hamborn oder Marxloh gefahren oder gelaufen ist...ist in anderen Städten der Region auch nicht anders...um es mal klar und deutlich zu schreiben..hier is´viel **** unterwegs.Egal wessen Geistes Kind diese Menschen sind oder welche Richtung Sie politisch oder wie auch immer eingeschlagen haben..einfach sehr geballt hier im Ballungsgebiet. Ich finde es durchaus bedenklich,solche Artikel im 21. jhr zu lesen.Aber es ist zu erklären schaut man drüber über den..was tun? Stadionverbote ist das eine(ganz klar!!) aber auch auf diese Leute zugehen und nicht aufgeben.Denn dann werden Sie erst unberechenbar, wenn man sich entzieht. und diese "armen"Leute sich selbst überlässt. Die NPD tourt durch Dortmund..das Problem ist aktuell

22.08.2012
19:01
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von mrlogo | #1

Ich kann das nicht mehr ertragen, es macht echt keinen Spaß mehr mit solche Leute ins Stadion zu gehen. Mit mein Dauerkarte möchte ich MSV finanziel unterstützen aber ohne diese Nazi-Leute.

1 Antwort
Fans fordern den MSV Duisburg zu Maßnahmen gegen Rechtsextremismus auf
von machkeinmist | #1-1

Ich stimme Dir voll zu ! Danke

Aber es gibt auch genügend Leute (angeblich Fan ) die durch zu viel Alk, im Stadion, den anderen aufen Sa... gehen, dass die auch kein Bock mehr haben ins Stadion zu gehen.
Nur durch die DD fans wird die Zuschauerzahl 5 stellig.

Die Mannschaft und einige sogenannte Fans machen keinen Spass mehr!

Aus dem Ressort
MSV will vor erstem Saison-Heimspiel keine Unruhe zulassen
Heimspiel
Duisburg hat bei seinem ersten Heimspiel in der noch jungen Spielzeit viel vor. Außenverteidiger Kevin Wolze: „Der Druck ist so oder so groß, ganz unabhängig von unserem ersten Spiel in Regensburg. Wir haben in der letzten Saison zuhause viele Punkte liegen lassen. Das wollen wir besser machen.“
MSV-Keeper Michael Ratajczak redet nicht über Druck
Ratajczak
Der Duisburger Torhüter hatte an der Auftaktniederlage der Zebras in Regensburg einige Tage zu knabbern. Er weiß, dass am Samstag gegen Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach der erste Sieg her muss. "Jetzt geht es darum, den Kopf frei zu bekommen und es besser zu machen.“
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Bajic-Rückkehr ins MSV-Drittligateam noch nicht absehbar
MSV
Für Branimir Bajic waren die letzten Wochen die Hölle. Wegen seines Pfeifferschen Drüsenfiebers konnte der Abwehrchef des MSV nicht viel tun. „Ich bin ungeduldig. Da fällt das natürlich besonders schwer“, so der 34-Jährige, der sich über Einsätze in der Reserve auf das gewünschte Level bringen will.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans