Das aktuelle Wetter NRW 22°C
MSV Duisburg

MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen

25.01.2013 | 18:53 Uhr
MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen
Was Kampf und Einsatz angehen, bleiben bei Sascha Dum (li.) keine Fragen offen. Der Ex-Düsseldorfer trainiert zurzeit in Duisburg mit.Foto: Lars Heidrich

Duisburg.   Der 26-jährige Ex-Düsseldorfer Sascha Dum hält sich derzeit beim MSV Duisburg fit. Er passt aber nicht in das Suchschema bei den Zebras, die in erster Linie einen Stoßstürmer benötigen. „Sascha kann bei uns jetzt mitmachen. Alles weitere ist ohne Gewähr“, sagt MSV-Manager Ivica Grlic.

Ranisav Jovanovic sprach beim Freitagstraining auf dem gut präparierten Rasenplatz an der Westender Straße etwas mehr als gewöhnlich. „Gut, Sascha“ oder „Klasse, Sascha“ war von Duisburgs Sturm-Routinier (32) immer wieder bei Übungen zu hören.

Gedacht war das Lob für Sascha Dum. Der 26-jährige Blondschopf feierte 2011/2012 an der Seite von Ranisav Jovanovic und dem ebenfalls zurzeit vereinslosen Michael Ratajczak (30) den Düsseldorfer Bundesliga-Aufstieg. Doch danach endete das Beschäftigungsverhältnis.

„Sascha trainiert jetzt erst einmal bei uns mit“, erklärt MSV-Coach Kosta Runjaic. Das geforderte Fahndungsprofil erfüllt der ehemalige U-21-Nationalspieler nicht. Der MSV hat sein Visier auf einen Stoßstürmer eingestellt. Dum agierte zuletzt in Düsseldorf entweder als linker Verteidiger oder im linken Mittelfeld. Manager Ivica Grlic: „Ich kenne Sascha schon länger. Er galt damals zu Leverkusener Zeiten als eines der größten Talente in Deutschland, hat den ganz großen Durchbruch aber nicht geschafft. Sascha kann bei uns jetzt mitmachen. Alles weitere ist ohne Gewähr.“ Heißt übersetzt: Die Hintertür bleibt für die flinke Allzweckwaffe offen.

Wiedwald blickt auf den Montag

Auch Michael Ratajczak, der das Trainingslager mit den Zebras in der Türkei absolvierte und von Coach Kosta als „Super-Junge“ eingeschätzt wird, hofft, dass bei den Zebras über das Fithalte-Programm hinaus mehr herausspringt. Seit dem vergangenen Mai, als das Fortuna-Kapitel für ihn überraschend endete, wartet „Ratta“ auf eine neue Perspektive.

MSV Duisburg
MSV-Torhüter Wiedwald kämpft sich Stück für Stück zurück

Im Tor stehen kann Felix Wiedwald, Torhüter des MSV Duisburg, noch nicht - seine lädierte Hand verkraftet noch keine strammen Schüsse. Noch etwa vier...

Bewegung könnte am Montag in die Planung kommen. Dann steht bei Duisburgs „Nummer eins“ Felix Wiedwald (22) eine wichtige Untersuchung an. Bekommt Wiedwald nach seinem Mittelhandbruch „grünes Licht“ von den Ärzten, hat der MSV zwischen den Pfosten keinen Handlungsbedarf.

Die Möglichkeit, dass Wiedwald durch einen Transfer kurz vor Toreschluss noch abspringt, scheint ausgeschlossen. Ivo Grlic: „Felix bleibt auf jeden Fall hier. Jetzt muss er nur fit werden.“

Grlic: "Es wird keine Notkäufe geben"

Nach wie vor drückt der Schuh besonders im Offensivbereich. „Rani Jovanovic ist unser einziger Stoßstürmer. Wir befinden uns auf der Suche, arbeiten und bemühen uns, da Abhilfe zu schaffen“, sagt Grlic. Der Manager weiß, dass der Countdown Richtung 31. Januar gnadenlos heruntertickt. „Trotzdem wird es keine Notkäufe oder Schnellschüsse geben.“

Kosta Runjaic gibt sich trotz der Zeitknappheit zuversichtlich : „Wintertransfers sind an sich immer schwierig. Für uns sind sie noch schwieriger, weil unser Budget eng ist. So lange es aber irgendwie möglich ist, probieren wir alles. Wenn, dann muss es richtig gut passen. Wir weichen da nicht von unserer gesteckten Linie ab.“

Thomas Tartemann

Kommentare
26.01.2013
13:51
MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen
von racoon71 | #3

Also ich würde S.Dum verpflichten er ist 26 noch relativ jung und die Linke seite beim MSV mit Wolze - Perthel bräuchte ein bissl druck .einen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Kingsley Onuegbu muss beim MSV keinem etwas beweisen
Onuegbu
Der Aufstiegsheld über das Besondere an Duisburg, die Ziele für die Zweitliga-Saison und Kochkünste der Teamkollegen. Ein Interview.
MSV-Keeper Ratajczak bringt die Fans zum Singen
Ratajczak
Für Michael Ratajczak gibt es beim MSV Duisburg ein eigenes Lied. Von seinem Verein schwärmt der Torwart des Zweitliga-Aufsteigers in höchsten Tönen.
Bernard Berisha spielte sich in den Fokus des MSV Duisburg
Berisha
Die Zebras haben Interesse an Bernard Berisha von Testgegner KF Skenderbeu. Am Sonntag geht es für die Meiderichter im Testspiel gegen Slavia Prag.
DFB terminiert Pokalrunde - Pauli gegen Gladbach im Free-TV
DFB-Pokal
Der Deutsche Fußball-Bund hat die erste DFB-Pokal-Hauptrunde zeitgenau festgelegt. Die ARD überträgt das Spiel St. Pauli gegen Gladbach im Free-TV.
Andreas Tappe: Der Mann, den die MSV-Spieler auch mal hassen
Trainerteam
Der Athletiktrainer schafft in St. Johann die physischen Voraussetzungen für die Saison. Er weiß: „Wir haben eine sehr motivierte Mannschaft.“
Fotos und Videos
MSV steigt nach 3:1-Sieg auf
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
So feierten die MSV-Fans den Aufstieg
Bildgalerie
MSV-Aufstieg
2:1 Sieg gegen Münster
Bildgalerie
MSV
article
7523464
MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen
MSV-Manager Grlic hält Dum die Hintertür offen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/msv/dum-haelt-sich-ohne-gewaehr-fit-id7523464.html
2013-01-25 18:53
Fußball,2. Fußball-Bundesliga,MSV Duisburg,Bayer 04 Leverkusen,Bayer Leverkusen,Ivica Grlic,Fortuna Düsseldorf
MSV