Brömmekamp folgt auf Hövelmann im Aufsichtsrat des MSV

Rückt für Hermann Hövelmann in den MSV-Aufsichtsrat: Utz Brömmekamp.
Rückt für Hermann Hövelmann in den MSV-Aufsichtsrat: Utz Brömmekamp.
Foto: Stephan Eickershoff / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Bei den Duisburger wurden in Aufsichtsrat und Verwaltungsrat Stühle gerückt. Auch Ex-Vorstand Thomas Kretschmer nimmt wieder ein Amt wahr.

Duisburg.. Stühlerücken in den Gremien des MSV Duisburg. Utz Brömmekamp und Thomas Kretschmer sind neue Mitglieder in den Kontrollgremien, Brömmekamp gehört nun dem Aufsichtsrat der MSV Duisburg KGaA an, Kretschmer dem Verwaltungsrat des Vereins.

3.Liga Im Aufsichtsrat stellte Hermann Hövelmann seinen Posten zur Verfügung. „Ich möchte nach langen und guten Jahren intensiver Mitarbeit Platz für jüngere Menschen machen“, so Hövelmann. Utz Brömmekamp betritt kein Neuland. Der Rechtsanwalt und ehemalige Gebag-Sanierer beriet den MSV beim Lizenzentzug und beim Schuldenschnitt und ist mit seiner Arbeit in der Stadionprojektgesellschaft mit den Interna des MSV vertraut. Dem Aufsichtsrat gehören außerdem Jürgen Marbach als Vorsitzender, Thomas Maaßen als stellvertretender Vorsitzender sowie Markus Räuber, Dirk Broska und MSV-Chef Ingo Wald an.

Der Verwaltungsrat, der aus den gewählten Mitgliedern Markus Räuber (Vorsitzender), Peter Dahmen (stellvertretender Vorsitzender), Michael Krämer und Thomas Maaßen besteht, machte von seinem Recht Gebrauch, ein weiteres Mitglied zu berufen.

Rücktritt und Turbulenzen

Auch Thomas Kretschmer betritt kein Neuland. Er arbeitete mehrere Jahre im MSV-Vorstand mit. Turbulenzen löste sein Rücktritt im Herbst 2011 aus. Der damalige Vorstand um Dieter Steffen scheiterte mit dem Versuch, vom damaligen Aufsichtsrat einen Kretschmer-Nachfolger wählen zu lassen. Am Ende eines wochenlangen Tauziehens warfen schließlich Steffen und sein Stellvertreter Stephan Bock das Handtuch.