Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Kommentar

Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen

26.08.2012 | 20:48 Uhr
Trainer Oliver Reck musste weichen. Doch die Probleme des MSV Duisburg sind damit nicht gelöst.Foto: dapd

Duisburg.  Der in dieser Saison glücklose Trainer Oliver Reck ist weg. Doch die Probleme des Vereins bleiben, besonders der akute Mangel an Geld und der unglücklich zusammengestellte Kader. Wie geht es beim MSV Duisburg weiter? Ein Kommentar.

Die Trainer-Entlassung löst nur ein kleines Problem des MSV Duisburg. Der Verein hat viel größere Probleme, sie liegen in der Führungsetage des Klubs.

Die Verpflichtung des offensichtlich ungeeigneten Oliver Reck als Trainer hat die sportliche Leitung des Zweitligisten zu verantworten. Er ist nach Milan Sasic nun der zweite gefeuerte Trainer, der noch lange bezahlt werden muss. Glückwunsch! Genau das, was ein Klub braucht, der kaum Geld hat.

Für die Zusammenstellung der Mannschaft ist Sportdirektor Ivica Grlic zuständig. Er agiert zumindest unglücklich, der Kader wirkt seltsam blutleer. Und da mit Julian Koch und Antonio da Silva die beiden Neuzugänge vom Meister Borussia Dortmund verletzt ausfallen, kommt auch noch Pech dazu.

Bei den Finanzen untauglich fürs Profigeschäft

Beim Thema Finanzen und Außendarstellung wirkt der Zweitligist untauglich fürs Profigeschäft. Drei Sponsoren sprangen vor der Saison ab. Die Marketingabteilung und Geschäftsführer Roland Kentsch konnten die Lücke bislang nicht schließen. Zudem sorgte Präsident Andreas Rüttgers mit verwirrenden Aussagen über Reck schon vor Wochen für Unruhe. Trainer Reck ist nun weg, doch damit ist nur ein kleines Problem gelöst.

MSV feuert Reck

Ralf Birkhan



Kommentare
28.08.2012
20:21
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von GuenterSawitzki | #18

#16 JotZee
Auch diesen Kommentar hast du gut geschrieben! Bis zur Stelle wo es beginnt, mit Lienen o. Funkel inkl. usw. Das ist keine gute Idee.

28.08.2012
19:09
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #17

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

28.08.2012
12:44
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von JotZee | #16

Schwachsinn, was Ihr hier verzapft! Ihr könnt ja mal Fünftligisten fragen, wie viel Spaß das im Gegensatz zur 2. Liga macht! Lieber mit Würgerei die 2. halten, Leute! Das ist die zweithöchste Spielklasse! Wie viele Vereine würden Ihre Seele dafür verkaufen, dort zu spielen? Ihr seid immer lustig mit Euren Neustart-Ideen. Das ist kein Computerspiel hier. Damit würdet Ihr den Verein für Jahre oder für immer im Nichts versenken. Dass RW Essen aus der 5. schnell in die 4. aufgestiegen ist, mag ja sein, aber wie lange die bis in die 2. brauchen, werden wir mal abwarten. Selbst die aktuelle 4. Liga (Fort. Köln, Vikt. Köln, RWE, Oberhausen, etc.) ist saustark. Da marschierst Du nicht einfach durch, nur weil Du der MSV bist. Ihr denkt, wir wären nach drei Jahren voller Siege und Euphorie wieder in der 2. Liga angekommen? Unsinn! Der MSV soll sich krumm machen, bloß die 2. zu halten. Wenn in die 3., dann mit Lienen oder Funkel inkl. Jobgarantie und Fünfjahresvertrag o.ä.

27.08.2012
13:51
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von MSV63 | #15

Bei der Abstimmung werden Namen genannt,ohne zu wissen,ob sie auch wirklich den MSV trainieren wollen.

27.08.2012
13:46
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von Schuppi1973 | #14

Die größte Baustelle ist das liebe Geld, mit dem sich naturgemäß auch die meisten anderen Baustellen schließen lassen würden. Was mich verwundert und erschreckt, ist die Tatsache, dass sich zum Saisonstart 3 nennenswerte Sponsoren zurück gezogen haben. Zumal vereinsseitig die Erwartungshaltung geschaffen wurde, dass nach Übernahme der Marketingaktivitäten in Eigenregie eher ein Zuwachs an Sponsorengeldern zu erwarten sein (sinngemäß - viele hatten sich bis dato nicht engagiert, da ein Teil der Kohle an Hellmich-Marketing gegangen ist). Interessant wären die Rückzugsgründe - handelt es sich um "hellmich-getreue" Sponsoren die sozusagen nachgezogen sind oder hat die Professionalität der Marketingaktivitäten entgegen ehemals getroffener Aussagen doch nicht das erforderlichen Niveau? Zumal man leider von neuen Sponsoren, die sich nennenswert einbringen, leider nicht wirklich viel liest. Bekanntlich gilt "ohne Moos nix los", dürfte hier der Schlüssel für die zukünftige Entwicklung liegen.

27.08.2012
13:18
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von bossprada | #13

In der 5.Liga neu starten ,sehe ich auch so.Ein Versuch wäre es wert.
Dann würden wir auch die Altschulden von Hellmich teilweise los und es kommen eventuell neue Sponsoren aus dem nichts.
So wie es heute aussieht ,kann es nicht weiter gehen.
Keine Mannschaft,wieder ein drittklassiger Trainer , ein Manager der erst noch reifen muss und eine Führungsetage die nicht funktioniert .
So beschissen hat es noch nie ausgesehen.
Schlimmer geht immer !

27.08.2012
12:55
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von wmrudi | #12

5.Liga wir kommen! Wie es schon voraus gesagt wurde!

27.08.2012
12:35
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von Plaetekopp | #11

Es wäre m.E. das beste für den Verein, mit Anstand abzusteigen und dann einen Neuanfang zu beginnen. Der Nachbar aus Ddorf hat gezeigt wie so etwas funktioniert, wenn es auch einige Zeit gedauert hat. Nur, so wie jetzt kann es nicht weitergehen. Die 2. Liga ist einfach momentan eine Nummer zu groß für uns. Und das nicht nur für die Mannschaft sondern auch für Vorstand, Geschäftsführung, Manager und sonst noch wen.

27.08.2012
11:37
Was sollen solche Umfragen
von boelli | #10

liebe NRZ? Soll der Fan jetzt den Trainer einstellen oder was? Auf der Liste fehlen außerdem noch Namen...Solche Umfragen sind sowas von überflüssig und sollen suggerieren, das man Ahnung vom Fußball hat...Oder wie? Was ist mit der Reihenfolge? Ist die auch zufällig oder ist das Meinung ihres "Sportexperten"?

27.08.2012
11:28
Beim MSV Duisburg gibt es noch viele offene Baustellen
von boelli | #9

Ja, der Fan ist nicht vergesslich! Ganz leicht auch am Zuschauerschnitt zu erkennen...Und , wenn es um Außendarstellung geht, liebe NRZ, was soll der MSV denn nach außen darstellen? Und das Reck weg ist, ist nicht die Lösung eines kleinen Problems!! Das ist ganz schlechter Stil! Und das, ist das eigentliche Problem dieses Vereins. Wenn ein Herr Gutendorf in seinem hohen Alter seine Hilfe anbietet, sollte man in der Vereinsreihen mal schauen, was denn alten Herrn dazu veranlasst hat...Jeder mit ein wenig Fußballverstand und jeder, der nur weiß wie Management geschrieben wird, weiß, was hier eigentlich los ist!!

Aus dem Ressort
MSV will vor erstem Saison-Heimspiel keine Unruhe zulassen
Heimspiel
Duisburg hat bei seinem ersten Heimspiel in der noch jungen Spielzeit viel vor. Außenverteidiger Kevin Wolze: „Der Druck ist so oder so groß, ganz unabhängig von unserem ersten Spiel in Regensburg. Wir haben in der letzten Saison zuhause viele Punkte liegen lassen. Das wollen wir besser machen.“
MSV-Keeper Michael Ratajczak redet nicht über Druck
Ratajczak
Der Duisburger Torhüter hatte an der Auftaktniederlage der Zebras in Regensburg einige Tage zu knabbern. Er weiß, dass am Samstag gegen Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach der erste Sieg her muss. "Jetzt geht es darum, den Kopf frei zu bekommen und es besser zu machen.“
Pierre De Wit will sich seinen Platz beim MSV erarbeiten
De Wit
Dass der Stellvertreterposten nicht automatisch ein Freifahrtschein für den Ligabetrieb ist, musste Pierre De Wit bereits beim Auftakt in Regensburg feststellen. Dort musste er zunächst auf die Bank und Tim Albutat den Vortritt lassen. „Ich muss mir meinen Platz erarbeiten“, sagt „Piero“.
Bajic-Rückkehr ins MSV-Drittligateam noch nicht absehbar
MSV
Für Branimir Bajic waren die letzten Wochen die Hölle. Wegen seines Pfeifferschen Drüsenfiebers konnte der Abwehrchef des MSV nicht viel tun. „Ich bin ungeduldig. Da fällt das natürlich besonders schwer“, so der 34-Jährige, der sich über Einsätze in der Reserve auf das gewünschte Level bringen will.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
Umfrage
Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

Gino Lettieri ist neuer MSV-Trainer - Der richtige Mann?

 
Fotos und Videos
Fans feiern Lizenz für den MSV
Bildgalerie
Fußballfans
Fan-Flashmob beim MSV Duisburg
Bildgalerie
Fußballfans