Auf dem Rückweg vom MSV-Spiel: Magdeburg-Fanbus überrollt und tötet Mann (27) auf der A2

Für den 27-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Für den 27-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Foto: Carsten Rehder/Archiv
  • Großer Schock für 50 Fans des 1. FC Magdeburg
  • Auf dem Rückweg vom Auswärtsspiel in Duisburg lief ein Mann vor den Fanbus
  • Er wurde überrollt und getötet

Herzebrock-Clarholz. Schock auf dem Heimweg: Nach dem Auswärtsspiel beim MSV Duisburg (0:0) waren Fans des 1. FC Magdeburg Zeugen einer Tragödie.

Ihr Bus fuhr über die A2, als es plötzlich rumpelt: Ein Mann war am Rasthof Herzebrock-Clarholz aus seinem Transporter gestiegen. Aus unbekannten Gründen kletterte er über die Leitplanke und lief auf die Autobahn.

Dort wurde er von einem Sattelzug erfasst und anschließend vom FCM-Fanbus überrollt. Der 27-jährige Pole war sofort tot. Das berichtet die „Bild“.

Der Busfahrer erlitt einen Schock und konnte nicht mehr weiterfahren. Für ihn musste ein Ersatzfahrer besorgt werden.

(dso)

Andere aktuelle Nachrichten:

Warum das MSV-Spiel gegen den 1. FC Magdeburg später angepfiffen wurde

55 Millionen-Angebot aus China für Modeste - Boah, FC! Da muss man zuschlagen

Der Knurrer bellt! Schalkes Jahrhundert-Trainer Huub Stevens attackiert Markus Gisdol scharf