Das aktuelle Wetter NRW 8°C
MSV Duisburg

3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg

08.06.2013 | 13:18 Uhr
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
Die Unterstützung der MSV-Fans ist in diesen Tagen sehr groß: Über 5000 MSV-Anhänger hatten bereits am Dienstag in Duisburg demonstriert.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Als Zeichen ihrer Unterstützung haben etwa 3500 Fans des MSV Duisburg am Samstagmittag ein „Band der Solidarität“ geschlossen. Zwischen dem Duisburger Rathaus und der MSV-Arena schlossen sich die Anhänger der Zebras zu einer knapp fünf Kilometer langen Menschenkette zusammen.

Rund 3500 Fans des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg haben am Samstagmittag friedlich gegen den drohenden Zwangsabstieg ihres Klubs demonstriert. Zwischen 11.55 Uhr und 12 Uhr schlossen sich die Anhänger der Zebras zwischen dem Duisburger Rathaus und der MSV-Arena zu einer knapp fünf Kilometer langen Menschenkette zusammen. Obwohl weniger Duisburger als erhofft an der Aktion teilnahmen, gelang es den Fans nach Angaben der Polizei dennoch die Kette für etwa fünf Minuten ohne Unterbrechung zu schließen. Der Trick: Die Zebra-Freunde verknoteten einfach ihre Fanschals miteinander und zogen ihr „Band der Solidarität“ damit in die Länge.

MSV-Manager Grlic von „super Aktion“ begeistert

Auch MSV-Torhüter Felix Wiedwald und Duisburgs Manager Ivica Grlic hatten sich vor der Arena mit in die Kette eingereiht. „Das ist eine eindrucksvolle Aktion. Daran sieht man, wie die Leute hier in Duisburg zusammenhalten, was für großartige Fans der MSV hat“, sagte Wiedwald. Auch Grlic war von der Unterstützung der Anhänger begeistert: „Eine super Aktion, dafür komme ich gerne hierher.“ Via Twitter bekundete selbst MSV-Maskottchen Ennatz seinen Dank!

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p><a href="https://twitter.com/search/%23MSV">#MSV</a> <a href="https://twitter.com/search/%23ZeigStreifen">#ZeigStreifen</a> Duisburg! Ich hab Tränen in den Augen ... Ihr seid alle soooooooo sensationell!!! Nur der MSV!!! <a href="http://t.co/cHTEyUmHI9" title="http://twitter.com/MSVDuisburg/status/343341271944933377/photo/1">twitter.com/MSVDuisburg/st…</a></p>&mdash; MSV Duisburg (@MSVDuisburg) <a href="https://twitter.com/MSVDuisburg/status/343341271944933377">8. Juni 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Im Vorfeld der friedlichen Demonstration hatte das Aktionsbündnis „Streifen zeigen“ die einzelnen Fangruppierungen aus den Stadtteilen auf bestimmte Punkte der Strecke festgelegt. Die Fans aus Kaßlerfeld, Neuenkamp, aus der Altstadt, aus Duissern und aus Nachbarstädten außer sollten sich im Bereich zwischen Rathaus und der Düsseldorfer Straße postieren. MSV-Anhänger aus Neudorf-Nord, Neudorf-Süd, aus dem Dellviertel und aus Oberhausen waren auf der Düsseldorfer Straße im Bereich zwischen Kö bis Friedrich-Wilhelm-Straße vorgesehen.

„Retter aus Leidenschaft“: MSV-Manager Ivica Grlic und Duisburgs Torhüter Felix Wiedwald reihten sich in die Menschenkette vor der Arena ein.

Die Ordner auf den einzelnen Streckenposten begannen um 11.15 Uhr, alle Fans zwischen Rathaus und Arena aufzureihen. Eine Stunde später schnappte sich Rona Merda vom Aktionsbündnis das Megafon, um zu verkünden: „Die Polizei ist mit einem Wagen einmal komplett entlang der Strecke gefahren. Unsere Kette war geschlossen!" Die 28-jährige Meidericherin hatte nach dem Lizenzentzug durch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) schon mehrere Aktionen der MSV-Fans mitorganisiert. Am Samstag stellte sie fest: „Was hier gelungen ist, war grandios und ganz großer Sport.“

Arena-Aktion beim Rhein-Ruhr-Marathon

Schon für Sonntag hat das Fan-Bündnis die nächste Aktion geplant. Während des 30. Rhein-Ruhr-Marathons, bei dem rund 6.000 Läuferinnen und Läufer an den Start gehen werden, wollen die MSV-Anhänger um 10.30 Uhr gemeinsam in der Duisburger Arena ein Zeichen setzen.

Lesen Sie auch:
MSV-Fans brauchen 4500 Unterstützer für Menschenkette

Die Fans des vom Zwangsabstieg bedrohten MSV Duisburg planen eine weitere Aktion. Am Samstag wollen die Unterstützer der Zebras eine Menschenkette vom Rathaus bis zur MSV-Arena bilden. Dafür werden um die 4500 Menschen benötigt. Wo sich die Fans einordnen können.

Die Fans wollen die Athleten am Zieleinlauf im Stadion empfangen und für ihre Leistungen auf der Langstrecke feiern. Bei dem Marathon sollen auch Läuferinnen und Läufer in MSV-Trikots starten. Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbundes, betont, wie wichtig die Unterstützung gerade in der aktuellen Situation ist: „Solidarität unter Sportskameraden in ganz Deutschland kann Duisburg sehr gut gebrauchen.“

Die Meidericher wollen in der kommenden Woche beim Ständigen Schiedsgericht Einspruch gegen die Lizenzverweigerung einlegen. Die DFL wiederum hat dann sieben Tage Zeit für eine schriftliche Stellungnahme. Rona Merda kündigte bereits weitere Aktionen an: „Wir werden für den MSV kämpfen. Wenn der Profi-Fußball aus Duisburg verschwinden würde, wäre das eine Katastrophe.“

Nils Balke und Christian Kleber



Kommentare
10.06.2013
19:12
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von Kried | #40

Hallo Bocki48

ich fand das Darmals auch sehr schade das RWE abgestiegen ist, aber wir Fans können doch nichts dafür, dass ihr RWE-Fans diese Aktionen nicht auf die Kette bekommen habt.
Auf der anderen Seit sieht man doch ganz klar, dass der MSV überall (fast) beliebt ist.
Ich würde für ein Ruhrpott- Verein das gleiche tun, aber du leider nicht und genau das ist der unterscheidet zwischen RWE-Fans und den MSV - Anhänger!

1 Antwort
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von bocki48 | #40-1

Hallo Kried,

ich habe gar nichts gegen die Aktion an sich geschrieben, sondern, dass ein nicht geringer Anteil von MSV-Fans die Insolvenz von RWE mit hämischen Kommentaren begeleitet hat, und genau diese Fans erwarten jetzt aus Ruhrpott-Solidarität Verbundenheit mit dem MSV. Ich persönlich finde es bei fast jedem Ruhrgebietsverein bedauerlich, wenn aus besagten Gründen der Profifußball im Pott verschwinden würde.Damit habe ich ein Problem, ich kann nicht andere Vereine und seine Fans verhöhnen und verspotten und im Gegenzug, wenn ich dann,aus welchen Gründen auch immer, in einer ähnlichen Situation bin, erwarten, dass mir Mitleid zuteil wird. Genau darum ging es, die Aktion an sich finde ich gut. Und nur zur Info, es haben seinerzeit in Essen vergleichbare Acts Pro RWE stattgefunden, aber was solls ....

10.06.2013
16:31
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #39

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

10.06.2013
14:53
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von bocki48 | #38

Ich erkläre mich hiermit genauso solidarisch mit dem MSV wie die ganzen jetzt heulenden MSV-Fans sich über die RWE-Insolvenz hämisch gefreut haben:

ZEBRA-STREIFEN Weiß und BLAU , Fünfte LIGA MSV ( wenn überhaupt so hoch )

10.06.2013
09:03
Weiter so, Ihr zeigt wahre Größe
von putti | #37

Der Einsatz ist bewundernswert und zeigt das viele Duisburger aktiv für ihren Verein eintreten.
Ich beteilige mich nicht aktiv erkläre mich aber, sicher wie viele 1000 Duisburger solidarisch mit diesen Aktionen und wünsche Euch viel Erfolg.
Laßt Euch durch ein paar Neidhammel oder Miesepeter nicht entmutigen.

09.06.2013
20:24
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von Pokalschreck65 | #36

#35 Das wird sowieso passieren! Aber man wird ja noch um die bestmögliche Liga kämpfen dürfen, oder??? Positive Außendarstellung tut dem Verein auf jeden Fall gut. Der Stadt im übrigen auch. Und die Solidarität anderer Vereine stärkt den Ruhrpott und die Gemeinschaft aller Vereine. Getrennt in den Farben, vereint in der Sache!!!

1 Antwort
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von barchettaverde2 | #36-1

Positive Außendarstellung ist immer gut wird aber in Frankfurt niemanden beeindrucken. Die Solidarität mit anderen Vereinen im Ruhrpott ist erfahrungsgemäß äußerst brüchig.

09.06.2013
16:33
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von barchettaverde2 | #35

Menschenketten bringen außer einem pressewirksamen Auftritt rein gar nichts. Zeigt die Solidarität indem ihr in der kommenden Saison den MSV weiter anfeuert, egal in welcher Liga der Verein spielen wird.

09.06.2013
16:25
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von Kried | #34

Diese Aktionen unterscheiden uns erheblich von den roten aus Essen. Insgeheim bewundert ihr die Fans des MSV und die Solidarität der anderen Vereine. Ich würde auch neidisch sein?...

09.06.2013
16:18
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von Eifelzebra | #33

@29,

geistige Tiefflieger? Dann mach Du geistige Raumfähre Dir einfach mal Gedanken über die Konsequenzen, die sich aus einer MSV Pleite für die Stadt ergeben. Vielleicht tauchen dann zahlen in 2 stelliger Mio Höhe in Deiner geistigen Atmosphäre auf

09.06.2013
16:17
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von Kried | #32

@ Kutter

Auch ein geistreicher Post , eigentlich können Sie nur ein alter Mensch sein oder mit dem eigenen Leben nicht zufrieden!

09.06.2013
16:16
3500 MSV-Fans schließen „eindrucksvolle“ Menschenkette durch Duisburg
von Eifelzebra | #31

Holsterhauser,

was schreibst Du denn für ein Zeug? Armes Sandhausen, hängt völlig in der Luft! Ich hatte den Eindruck, dass die sportlich klar abgestiegen sind. Der MSV nicht. Wer schlechter dran ist momentan hinsichtlich der Planungen sollte selbst bei einer so verbohrten Sichtweise klar sein. Für Sandhausen ist es einfacher mit der Planung. Die kommen aus Liga 3, waren kurz in der 2. und wollen wieder dahin. Überschaubar kompliziert. Duisburg hat derzeit keine Einschätzung, ob 2. Liga oder 5.Liga.

Da braucht es nur ganz ganz wenig Verstand um zu erkennen, wessen Ausgangslage schwieriger ist.

Nichts gegen die Solidarität Eurer Fans mit Eurem Verein, das hat was und ich finde das beachtlich. Aber warum Du dagegen das, was in Duisburg passiert, mit einer solchen Gehässigkeit kommentierst muss an einer schlechten Kindheit liegen. Dass dann noch reichlich Halbwissen dazu kommt macht es nicht erträglicher

Aus dem Ressort
Viereinhalb Stunden für ein Ticket fürs MSV-Spiel gegen Köln
Tickets
Fußball-Drittligist MSV Duisburg startete am Montag den Vorverkauf für das DFB-Pokalheimspiel gegen Bundesligaaufsteiger 1. FC Köln. Vor der Schauinslandreisen-Arena herrschte großer Andrang. Wer sich in die Schlange bis zum Fanshop einreihte, der brauchte viel Geduld.
MSV Duisburg bangt um Dum und Hajri
MSV-Personalien
Der MSV Duisburg kehrten mit zwei angeschlagenen Spielern aus Unterhaching zurück. Sascha Dum und Enis Hajri zogen sich beim 1:1 in Bayern Prellungen zu. Trainer Gino Lettiere verspürte nach dem Spiel ebenfalls Schmerzen: Mit der Vorstellung seiner Mannschaft war er nicht einverstanden.
Janjic rettet MSV Duisburg einen Punkt in Unterhaching
Auswärtspunkt
Mittelfeldspieler trifft beim 1:1 in Unterhaching kurz vor dem Schluspfiff per Freistoß zum Ausgleich. Zuvor hatten sich die Gäste enorm schwer getan. Trainer Gino Lettieri: „Unterhaching hat uns schlecht aussehen lassen.“
2:2 in Freiburg - Ronny bewahrt Hertha vor der Pleite
Freitagsspiel
Freiburg und Hertha BSC müssen in der Fußball-Bundesliga weiter auf ihren ersten Sieg warten. Die beiden Mannschaften trennten sich am Freitag zum Auftakt des vierten Spieltages 2:2 (1:1). Ronny gelang in der sechsten Spielminute der Nachspielzeit mit einem abgefälschten Freistoß der Endstand.
Janjic rettet MSV Duisburg einen Punkt in Unterhaching
MSV
Der MSV Duisburg bleibt weiter ungeschlagen. Bei der SpVgg Unterhaching erkämpften sich die Zebras ein 1:1-Unentschieden. Zlatko Janjic verwandelte in der letzten Minute einen Freistoß. Pascal Köpke hatte die Hausherren in der 71. Minute in Führung gebracht.
Umfrage
Drei Siege in Folge - geht es so weiter für den MSV?

Drei Siege in Folge - geht es so weiter für den MSV?

 
Fotos und Videos
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
MSV gelingt Pokal-Überraschung
Bildgalerie
DFB-Pokal