1:1 gegen Slavia Prag - MSV-Zebras kassieren erstes Gegentor

Konnte mit dem Test gegen Prag nur bedingt zufrieden sein: MSV-Trainer Gino Lettieri.
Konnte mit dem Test gegen Prag nur bedingt zufrieden sein: MSV-Trainer Gino Lettieri.
Foto: Imago
Der Zweitligist kommt im Testspiel gegen Slavia Prag nicht über ein 1:1 hinaus. Testspieler Christian Daminuta überzeugt nicht.

St. Johann.. Die Testserie ohne Gegentor ist für den Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg seit Sonntag vorbei. Beim 1:1 (0:0)-Remis gegen den tschechischen Erstligisten Slavia Prag kassierten die Zebras den ersten Treffer im sechsten Vorbereitungsspiel. Für Slavia traf Jiri Bilek nach 55 Minuten per Kopfball nach einer Standardsituation. In der letzten Minute erzielte der kurz zuvor eingewechselte Sascha Dum mit einem Schuss ins lange Eck den 1:1-Endstand.

Christian Daminuta spielte vor beim MSV

Duisburgs Trainer Gino Lettieri brachte mit Stanislav Iljutcenko und Simon Brandstetter die beiden ehemaligen Drittliga-Angreifer von Beginn an im Sturm. Besonders Brandstetter, der im Wochenverlauf wegen Wadenproblemen zwischenzeitlich etwas kürzer treten musste, konnte sich einige Male vielversprechend in Szene setzen. Lettieri: „Simon hat mir richtig gut gefallen. Insgesamt war der Test okay. In der ersten Halbzeit standen wir noch zu weit auseinander, haben den Ball zu wenig gefordert. Danach waren wir aggressiver.“

Grlic/Maas Probespieler Christian Daminuta, der am Samstag im Duisburger Trainingsquartier in St. Johann eintraf, kam mit einer Gastspielgenehmigung über 60 Minuten zum Einsatz. Der 25-Jährige interpretierte die Sechser-Rolle, wo der MSV noch Bedarf sieht, ziemlich offensiv. In der Vorwärtsbewegung sorgte Daminuta mit öffnenden Pässen und einem Seitfallzieher für Akzente. Nach hinten arbeitete der Rumäne dagegen wenig effektiv. „Christian ist fußballerisch stark, aber nicht der Typ, den wir auf der Position suchen“, stellte Gino Lettieri nach der Probe fest. Auffällig: Daminuta hat bereits elf Profistationen hinter sich. Aktuell ist er vom AC Mailand an den irakischen Klub Zhako FC ausgeliehen.

Berisha ist ein Kandidat für 2016

Unterdessen hat Abwehrspieler Matthias Kühne sein Probetraining in Würzburg beendet und ist nach Duisburg zurückgekehrt. Eine Entscheidung über einen Wechsel zum Drittligisten steht noch aus. Der Albaner Bernard Berisha (23) von KF Skenderbeu bleibt im Duisburger Visier – allerdings erst für 2016.

  • MSV Duisburg – Slavia Prag 1:1 (0:0)
  • MSV: Ratajczak – Bohl (88. Dum), Bomheuer (65. Bajic), Meißner, Wolze – Klotz (65. Feltscher), Daminuta (60. Dausch), Hajri (60. Albutat), Grote (75. Engin) – Iljutcenko (65. Scheidhauer), Brandstetter.
  • Tore: 0:1 Bilek (55.), 1:1 Dum (90.).