1:1 - Der MSV Duisburg kommt im Abstiegskampf nicht voran

Duisburgs Branimir Bajic am Ball.
Duisburgs Branimir Bajic am Ball.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
  • Der MSV Duisburg schaffte im Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig einen Achtungserfolg.
  • Doch es wäre mehr drin gewesen als nur ein 1:1.
  • Das Hinspiel hatte Braunschweig mit 5:0 gewonnen.

Duisburg.. Zweitliga-Schlusslicht MSV Duisburg hat trotz eines Achtungserfolges im Abstiegskampf nicht entscheidend an Boden gewinnen können. Nach einer couragierten Leistung erkämpfte der Tabellenletzte bei Eintracht Braunschweig aber immerhin ein 1:1 (0:0). Der Abstand zum rettenden 15. Tabellenplatz beträgt nun neun Punkte.

Die auswärts weiterhin sieglosen Gäste gingen in der 58. Minute durch einen Flachschuss des Georgiers Giorgi Chanturia in Führung. Für den Ausgleich per Abstauber sorgte nur 120 Sekunden später Salim Khelifi.

Braunschweig tat sich schwer

Vor 20.158 Zuschauern im Stadion an der Hamburger Straße taten sich die Niedersachsen drei Tage nach der 0:1-Niederlage im Nordderby beim FC St. Pauli schwer. Dazu trug auch die frühe Auswechslung von Marcel Correia bei. Der Mannschaftskapitän wurde in der 31. Minute mit einer Sprunggelenkverletzung vom Platz getragen. Bei den Platzherren, die das Hinspiel in Duisburg noch mit 5:0 für sich entschieden hatte, verdienten sich Torhüter Rafal Gikiewicz und Torschütze Khelifi die Bestnoten. Stärkste MSV-Akteure waren Chanturia sowie Keeper Michael Ratajczak. (sid)

Die Partie in unserem Live-Ticker zum Nachlesen:

Braunschweig - MSV 1:1