Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fußball

MLS: Frings-Spiel wegen Trauerfall verlegt

12.08.2012 | 09:55 Uhr

Ein Trauerfall hat zur Verlegung der Partie zwischen dem FC Toronto um den früheren Nationalspieler Torsten Frings und Columbus Crew in der Fußball-Profiliga MLS geführt.

Columbus (SID) - Ein Trauerfall hat zur Verlegung der Partie zwischen dem FC Toronto um den früheren Nationalspieler Torsten Frings und Columbus Crew in der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS geführt. Damit das Team von Columbus am Samstag dem Begräbnis ihres verstorbenen Mitspielers Kirk Urso in Chicago beiwohnen konnte, wurde das Spiel von Samstagabend auf den 22. August verlegt.

Urso, der als großes Mittelfeldtalent galt, war am 5. August im Alter von nur 22 Jahren in einem Restaurant in Columbus zusammengebrochen und verstorben.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
Watzke verlangt "Blut, Schweiß und Tränen" von Spielern
Fußball
Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat von den BVB-Spielern "Blut, Schweiß und Tränen" gefordert. Das Team dürfe nicht nur in der Champions League und den Topspielen der Fußball-Bundesliga höchste Leistungen abliefern, sagte Watzke auf der Aktionärsversammlung.
Armin Veh tritt als Cheftrainer beim VfB Stuttgart zurück
Veh
Einen Tag nach der 0:1-Niederlage beim FC Augsburg hat Armin Veh seinen Job als Trainer von Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hingeschmissen. Er sei der Überzeugung, dass der VfB nur mit Hilfe eines neuen Trainers zurück auf Erfolgskurs finden könne.
Rauball erneuert FIFA-Kritik
Fußball
Ligapräsident Reinhard Rauball bleibt einer der schärfsten FIFA-Kritiker und setzt große Hoffnungen in DFB-Chef Wolfgang Niersbach zur Lösung der Katar-Problematik. Weltverbandschef Joseph Blatter habe er seine Meinung gesagt.
DFL-Chef Rauball fordert Fifa-Boss Blatter zum Rücktritt auf
Fifa
DFL-Boss Reinhard Rauball glaubt nicht, dass Joseph Blatter den Fußball-Weltverband Fifa aus der Krise führen kann. Deshalb hat er Blatter persönlich zum Rücktritt aufgefordert. Der nötige Umbruch sei zudem eine Herkulesaufgabe. Sie zu bewältigen, traut Rauball einem Deutschen zu.
Werder-Kapitän Fritz: "Lage sehr bedrohlich"
Fußball
Werder-Kapitän Clemens Fritz hat nach der 0:2-Niederlage im Nord-Derby beim Hamburger SV eine schnelle Trendwende beim Vorletzten der Fußball-Bundesliga angemahnt.