Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Mauri der Geldwäsche in der Schweiz verdächtigt

19.09.2012 | 10:03 Uhr

Stefano Mauri gerät zunehmend unter Druck: Der 32-Jährige, der wegen seiner Verwicklung in den Wett-und Manipulationsskandal verhaftet worden war, wird der Geldwäsche verdächtigt.

Rom (SID) - (SID) - Miroslav Kloses Teamkollege Stefano Mauri gerät zunehmend durch die Justiz unter Druck: Der 32-Jährige vom italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom, der am 28. Mai wegen seiner Verwicklung in den Wett-und Manipulationsskandal verhaftet worden war, wird jetzt der Geldwäsche in der Schweiz verdächtigt.

Die Justizbehörden in Bern ermitteln gegen Mauri, der angeblich Gewinne aus illegalen Wetten auf einem Schweizer Bankkonto deponiert hat, berichtete die italienische Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport am Mittwoch. In diesem Zusammenhang soll der seit 2006 bei Lazio unter Vertrag stehende Mauri am kommenden Freitag von den Staatsanwälten der norditalienischen Stadt Cremona vernommen werden.

Sie führen seit Monaten Ermittlungen im Rahmen des Wett-und Manipulationsskandals, die bereits zu Festnahmen zahlreicher Spieler geführt haben. So wurde unter anderem Cristiano Doni, Ex-Kapitän von Atalanta Bergamo, verhaftet.

Der nun auch von den Berner Behörden verdächtigte Mauri soll das Schweizer Bankkonto unter dem Namen seiner Eltern eröffnet haben. Eine Banküberweisung von 100.000 hat bei den Ermittlern Verdacht geweckt. Mauri wird verdächtigt, in der Saison 20102011 die Spiele Lazio-Genua (4:2) und Lecce-Lazio (2:4) manipuliert zu haben. Die Staatsanwälte von Cremona wollen auch den Torwart Marco Paoloni befragen, der in der ersten Phase der Ermittlungen am 1. Juni 2011 wegen Verwicklung in den Wettskandal verhaftet worden war.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

1:0 gegen Gladbach - War das die Trendwende für den BVB?

So haben unsere Leser abgestimmt

Abwarten. Die Chancenverwertung war immer noch nicht die eines Top-Teams.
33%
Ja. Dortmund musste sich einfach mal belohnen. Das wird den Knoten gelöst haben.
33%
Nein. Gladbach hat an diesem Tag unterirdisch gespielt. Und hat durch ein Eigentor geholfen.
33%
2402 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Schalke schlägt Wolfsburg
Bildgalerie
Bundesliga
BVB verspielt 2:0 in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga
VfL Bochum feiert ersten Heimsieg
Bildgalerie
VfL Bochum
Aus dem Ressort
Höwedes nimmt zweites Schalke-Gegentor auf seine Kappe
Stimmen
Die Entscheidung im Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg fiel in den ersten 25 Minuten - da waren sie alle einig. Nach dem königsblauen 3:2 (3:1)-Erfolg haben wir die Stimmen zum Spiel gesammelt. Die Wolfsburger ärgerten sich über Schiedsrichter Hartmann.
So setzte Schalke-Trainer Di Matteo den VfL Wolfsburg matt
Taktik
Mit einer ungewohnten Taktik überraschte Trainer Roberto Di Matteo die Schalke-Fans - und auch den VfL Wolfsburg. Die Königsblauen griffen im 3-5-2-System an und verteidigten mit einer Fünferkette. Beim 3:2-Erfolg begeisterte S04 in den ersten 25 Minuten. Doch wussten die Wölfe wirklich nichts?
Chelsea kommt am Dienstag - Schalke setzt auf die Heimstärke
Vor dem Chelsea-Spiel
Für den FC Schalke 04 geht es Schlag auf Schlag. Am Dienstag geht es im Heimspiel gegen den FC Chelsea um den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale. Nach dem 3:2 gegen Wolfsburg sind die Königsblauen selbstbewusst. "Chelsea ist nicht unschlagbar", sagt Kapitän Benedikt Höwedes.
253. Liga-Tor: Messi bricht Allzeit-Rekord - Real siegt
Fußball
Fußball-Superstar Lionel Messi hat mit seinem 252. Tor den Allzeit-Torjägerrekord in der spanischen Liga gebrochen und auch noch seinen 253. Treffer draufgepackt.
Real schlägt Eibar 4:0 - Ronaldo-Tore Nummer 19 und 20
Fußball
Angeführt von Cristiano Ronaldo hat Real Madrid seine beeindruckende Siegesserie in der spanischen Fußball-Meisterschaft auch bei Aufsteiger SD Eibar fortgesetzt. Die "Königlichen" gewannen mit Weltmeister Toni Kroos in der Startelf 4:0 (2:0).