Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

Maradona will mit HSC Montpellier verhandeln

05.03.2013 | 19:29 Uhr

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona zeigt anscheinend Interesse am Traineramt beim französischen Erstligisten HSC Montpellier.

Montpellier (SID) - Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona zeigt anscheinend Interesse am Traineramt beim französischen Erstligisten HSC Montpellier. Ein Sprecher der Agentur, die den Weltmeister von 1986 betreut, erklärte am Dienstag, Maradona sei "zu Verhandlungen bereit".

Der bisherige Trainer René Girard, der den Verein 2012 sensationell zum Meistertitel geführt hatte, wird Montpellier am Saisonende verlassen. Derzeit ist der zweimalige Pokalsieger in der Ligue 1 Tabellensechster.

Am Montag hatte Maradona (52) noch erklärt, er träume davon, einmal Lionel Messi beim FC Barcelona zu trainieren. Die bislang letzte Trainerstation des ehemaligen Weltklassespielers war Al-Wasl aus Dubai.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Di Matteo warnt vor Lissabon: "Vielleicht entscheidend"
Fußball
Nach dem gelungenen Debüt unter Neu-Trainer Roberto Di Matteo muss sich der FC Schalke 04 jetzt wieder auf der großen Fußball-Bühne beweisen.
Werder-Krise - Dutt verzichtet auf freien Tag
Fußball
Werder Bremen mobilisiert in der Krise alle Kräfte. Trainer Robin Dutt hat beim Tabellenletzten auf den obligatorischen freien Tag in dieser Woche verzichtet.
Lasogga immer stärker - mit dem HSV zurück zur Hertha
Fußball
Pierre-Michel Lasogga hat die neue Spielidee von HSV-Trainer Josef Zinnbauer genau verstanden: arbeiten statt schön Fußball spielen. Der 22 Jahre alte Stürmer rackert in der Offensive und beschert den Hamburgern nach dem verpatzten Saisonstart die dringend nötigen Punkte.
Paderborn rockt die Liga - Breitenreiter: "phänomenal"
Fußball
Als Frankfurts Marco Russ fluchend und enttäuscht in der Kabine verschwand, feierten die Zuschauer ihre Helden überschwänglich. Der dritte Saisonsieg des überraschend starken Aufsteigers aus Paderborn setzte große Emotionen frei.
Reus bleibt Thema beim FC Bayern
Fußball
Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat die Spekulationen um Marco Reus neu befeuert.