Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball

Maracanã bleibt Sorgenkind der FIFA

05.03.2013 | 23:03 Uhr

Das Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro bleibt das große Sorgenkind des Fußball-Weltverbandes FIFA in der Vorbereitung auf den Confederations Cup (15. bis 30. Juni).

Recife (SID) - Das Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro bleibt das große Sorgenkind des Fußball-Weltverbandes FIFA in der Vorbereitung auf den Confederations Cup (15. bis 30. Juni). "Das Datum der Fertigstellung ist sehr wichtig, damit wir es vor dem Start testen können. Der Mai ist zu spät, das könnte der FIFA, der WM 2014 und Brasilien viele Probleme bereiten", sagte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke am Dienstag in Recife. Zuletzt hatte der Technische Direktor des brasilianischen Verbandes CBF, Virgilio Elisio, seine Bedenken über den rechtzeitigen Abschluss der Arbeiten geäußert.

Das Maracanã-Stadion wird anlässlich der WM 2014 derzeit für rund 330 Millionen Euro renoviert. Dort findet am 13. Juli 2014 das Finale statt. In der Vergangenheit war es immer wieder zu Verzögerungen am Bau gekommen, unter anderem durch Streiks der Arbeiter. Nach abgeschlossener Generalüberholung soll das legendäre Stadion am 2. Juni mit dem Klassiker Brasilien gegen England wiedereröffnet werden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Aus dem Ressort
Ronaldo kritisiert Transferpolitik von Real Madrid
Fußball
Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat Kritik an der Transferpolitik seines Vereins Real Madrid geübt.
Wechsel von Stürmer Falcao zu Manchester United perfekt
Fußball
Der Wechsel des kolumbianischen Fußball- Nationalspielers Radamel Falcao zum englischen Rekordmeister Manchester United ist perfekt. Das teilte der Verein aus der Premier League auf seiner Internetseite mit.
Preise in der Arena erhöht - Schale Bierlaune auf Schalke
Bierpreise
Die Erhöhung des Bierpreises von über acht Prozent sorgt beim ersten Saisonspiel in der Schalker Veltins-Arena am Wochenende gegen den FC Bayern für Ärger bei den Fans. Der Gutschein für ein Freibier konnte nicht darüber hinweg trösten. Der Verein bittet um Verständnis.
Hamburgs Tah verstärkt die Abwehr von Fortuna Düsseldorf
Verpflichtung
Maximilian Beister legte Jonathan Tah die Fortuna ans Herz: Düsseldorfs Neuzugang ist 1,92 Meter groß und gilt als eines der größten Talente auf der Innenverteidiger-Position. Für ein Jahr leiht der Fußbal-Zweitligist den 18-Jährigen aus Hamburg aus.
Löw mit Sorgen: Wenige «echte Kerle» beim Neustart
Fußball
Das erste Training der WM-Sieger von Brasilien wurde zum umjubelten Schaulaufen. Final-Torschütze Mario Götze und seine Weltmeister-Kollegen durften vor 45 000 meist jungen Fans in Düsseldorf den WM-Rausch nochmals genießen. Joachim Löw aber plagen schon wieder Alltagssorgen.