Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball

Maracanã bleibt Sorgenkind der FIFA

05.03.2013 | 23:03 Uhr

Das Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro bleibt das große Sorgenkind des Fußball-Weltverbandes FIFA in der Vorbereitung auf den Confederations Cup (15. bis 30. Juni).

Recife (SID) - Das Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro bleibt das große Sorgenkind des Fußball-Weltverbandes FIFA in der Vorbereitung auf den Confederations Cup (15. bis 30. Juni). "Das Datum der Fertigstellung ist sehr wichtig, damit wir es vor dem Start testen können. Der Mai ist zu spät, das könnte der FIFA, der WM 2014 und Brasilien viele Probleme bereiten", sagte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke am Dienstag in Recife. Zuletzt hatte der Technische Direktor des brasilianischen Verbandes CBF, Virgilio Elisio, seine Bedenken über den rechtzeitigen Abschluss der Arbeiten geäußert.

Das Maracanã-Stadion wird anlässlich der WM 2014 derzeit für rund 330 Millionen Euro renoviert. Dort findet am 13. Juli 2014 das Finale statt. In der Vergangenheit war es immer wieder zu Verzögerungen am Bau gekommen, unter anderem durch Streiks der Arbeiter. Nach abgeschlossener Generalüberholung soll das legendäre Stadion am 2. Juni mit dem Klassiker Brasilien gegen England wiedereröffnet werden.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Russland will Beschwerde bei UEFA wegen Skandal
Fußball
Moskau (dpa) - Nach dem Skandal beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Montenegro und Russland will der russische Fußballverband (RFS) Beschwerde bei...
Bericht: Top-Clubs künftig mit zwei Vertretern in UEFA-Exekutive
Fußball
Europas Fußball-Spitzenvereine sollen angeführt von Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge mehr Einfluss beim Dachverband UEFA bekommen.
Hrubesch nach Italien-Test: "Liechtenstein hilft nicht"
Fußball
Das war so recht nach dem Geschmack von Horst Hrubesch. Knapp drei Monate vor der U21-Europameisterschaft war sein seit einem Jahr unbesiegtes Team...
Zuversicht beim DFB: "Machen uns jetzt nicht verrückt"
Fußball
Vor dem EM-Qualifikationsspiel in Georgien herrscht im Lager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft viel Zuversicht.
Skandal in EM-Quali - Spiel in Montenegro abgebrochen
Fußball
Überschattet von einem großen Skandal in Montenegro ist die EM-Qualifikation ins Jahr 2015 gestartet. Der russische Nationaltorhüter Igor Akinfejew...
7689905
Maracanã bleibt Sorgenkind der FIFA
Maracanã bleibt Sorgenkind der FIFA
$description$
http://www.derwesten.de/sport/fussball/maracana-bleibt-sorgenkind-der-fifa-id7689905.html
2013-03-05 23:03
Fußball